John DD fragte in Haus & GartenHeimwerken · vor 10 Monaten

Wie weit ist die AfD mit der Impfstoffentwicklung?

17 Antworten

Bewertung
  • aeneas
    Lv 7
    vor 8 Monaten

    Plemplemfrage! Parteien befassen sich bekanntlich nicht mit der Entwicklung von Impfstoffen; da macht auch die AfD keine Ausnahme. 🙄

  • vor 10 Monaten

    Es wurde bereits bei Putin nachgefragt wie die Entwicklung voranschreitet...

  • vor 10 Monaten

    Ich wusste bisher noch nicht, dass die AfD ein Pharmaunternehmen ist, aber ich wusste sofort nach Lesen dieser Frage in der Übersicht, von wem diese Frage stammt.

    Su bist so durchsichtig und berechenbar DD

  • vor 10 Monaten

    Im Osten, wo eigenstÀndiges Denken keine junge Geschichte hat, so bei 25%.

    Hier im Westen, gibt es immer mehr, die trotz ARD und ZDF immer noch unzufrieden sind. Sie haben vom Aufschwung nur die Arbeit machen dĂŒrfen, suchen jetzt Lösungen ohne Nachdenken zu mĂŒssen. Da kommen so Impfversuche gerade recht.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um ĂŒber die Antwort abzustimmen.
  • Remo
    Lv 7
    vor 10 Monaten

    Die testen den Impfstoff zur Zeit in, von Merkel genehmigten, UnterkĂŒnften von Fleischfabriken.

  • vor 10 Monaten

    genau, schon von anderen USERN gut beschrieben > die haben mit uns was ganz anderes vor.......................... was ?

    na, dann warte mal ab bis Mai 2021 - dann werde ich dir es verraten.....

    VERSPROCHEN - es wird auch nicht gebrochen.....

  • vor 9 Monaten

    Jedenfalls wenn sie sich an die Anregung ihres geistesverwandten Spiritus Rektalus mit dem Desinfektionsmittel Chlordioxid gehalten haben.

  • vor 10 Monaten

    Also John, wer schon Einstein vor sich hertragen muss sollte doch wirklich wissen, dass ein Impfstoff niemals durch eine Partei, sondern durch Virologen erforscht und entwickelt wird...

    Weder die CDU/CSU, AFD, oder auch die SPD etc. haben nichts- rein gar nichts- mit der Entwicklung eines Impfstoffes zu tun.

    mfg

  • vor 10 Monaten

    Wahrscheinlich schon ziemlich weit. Jedenfalls wenn sie sich an die Anregung ihres geistesverwandten Spiritus Rektalus mit dem Desinfektionsmittel Chlordioxid gehalten haben. Dann sollten sie zumindest ein kostengĂŒnstig und massenhaft zu produzierendes Medikament auf den Markt bringen können. Warum nicht auch mit einem entsprechenden Derivat davon impfen!?

    Gerade in armen LĂ€ndern ließe sich damit einiges anrichten. 

    Aber zunÀchst gilt einmal gerechterweise: "America first"! 

  • jossip
    Lv 7
    vor 10 Monaten

    So gut, wie fertig.

    Allerdings muss sie sich noch etwas bedeckt halten, da dieser Gates bereits seine Schergen auf sie gehetzt hat und alle daran Beteiligte jetzt um ihr Leben fĂŒrchten mĂŒssen...

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.