Anonym
Anonym fragte in Wirtschaft & FinanzenAnlage · vor 4 Monaten

Wer glaubt auch, dass uns die meisten Coronaverhaltensregeln noch lange erhalten bleiben, auch wenn keiner mehr von Pandemie redet?

Update:

Ist das John Hopkins Institut vergleichbar mit einer Rating Agentur im Finanzwesen?

13 Antworten

Bewertung
  • vor 4 Monaten
    Beste Antwort

    Die Regeln werden sicherlich immer wieder den Infektionszahlen angepasst. Also gelockert und wieder gestrafft. Damit werden wir leben müssen, solange bis ein Impfstoff erfunden ist. Dann wird eine freiwillige Impfung kommen, aber die Impfung wird sicher zur Bedingung für viele Dinge nötig sein. Zum Beispiel bei Auslandsreisen, oder auch beim Besuch von Konzerten oder Fußballstadien. Wenn man die Impfung nicht vorweisen kann bleibt man draussen. Ich stelle mir das so ähnlich vor wie ein Führerschein, Autofahren ist auch ohne nicht erlaubt, und deshalb hat ja fast jeder einen Führerschein. Aber das sind noch Zukunftsgedanken.

  • vor 4 Monaten

    Solange, bis Impfstoff verfügbar ist.

    Vorher gibt es kein normales Leben

  • aeneas
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Pandemie bleibt Pandemie; auch dann, wenn keiner mehr davon redet.

    Was zählt, sind die Infektionsrate und die Tatsache, dass es bis dato weder ein Medikament zur gezielten Behandlung, noch einen Impfstoff gibt. Ob und was geredet wird, ist dabei völlig unerheblich.

  • H
    Lv 7
    vor 4 Monaten

    Coronaverhaltensregeln werden unser Leben bestimmen, bis ein Impfstoff zur Verfuegung steht. Das JHI kann nicht verglichen werden mit einer Rating Agentur im Fnanzwesen. Das JHI paesentiert lediglich gemeldete Infektionen, waehrend Rating Agenturen mehere wirtschatfliche Aspekte in Augenschein nehmen. 

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 4 Monaten

    Ja das ist sehr realistisch. Medikamente wird es so schnell nicht geben und selbst eine wirksame Impfung ist noch weit davon entfernt in Einsatz  zu kommen. Quarantäne, sozial distancing, Mundschutz und trotzdem viel frische Luft in freier  Natur sind die Mittel der Wahl. Jeder einzelne sollte sich in Eigenverantwortung üben und Rücksicht gegenüber Risiko  Gruppen walten lassen!

  • Berni
    Lv 7
    vor 4 Monaten

    Solange kein wirksames Medikament gefunden wurde, wird dieser Zustand uns leider weiter nerven.

  • vor 4 Monaten

    Vermutlich wird einiges auch schon gleich für die nächste Pandemie bleiben.

    Z.B. dass Grossraumbüros nicht mehr gebaut werden, damit nicht alle gleich wieder in Home-Office gehen müssen.

  • vor 1 Woche

    Kein Mensch!

    Das ist nur eine dumm-dreiste Unterstellung aus dem faschistoiden Verschwörungssumpf!! 

  • vor 4 Monaten

    so unbesorgt wie es war - wird es nie nicht wieder sein können.

    Da Corona bleiben wird - es kann überall und jederzeit sich ausbreiten, wenn kein Impfstoff wo wirkllich dafür taugt gefunden wird und dies dauert an.

    Es wird sich in Zukunft zeigen, ob und wie es weiter geht, da nun anscheinend viele Säuglinge gar Kleinkinder nun doch von sowas ähnlichem wie Corona erkranken, es sind auch schon einige Jugendliche daran gestorben.

    // es gehört nun zu unserem LEBEN, wollen wir mal hoffen - es bleibt einigermaßen unter Kontrolle - denn sonst kann es noch weiters übel ausgehen, dann fehlt es so manchen Bürgern hier nicht nur an NUDELN oder WC - PAPIER, denn dann fehlt es an allem was man sich so vorstellen kann, das LEBEN - wo wir bisher gewohnt waren, werden wir so nicht mehr ausleben können.

  • Anonym
    vor 4 Monaten

    So lange immer nur die Selben informieren und

    andere Meinungen, selbst von weltweit anerkannten Wissenschaftlern,

    gefühlt, regelrecht weg gebissen werden, glaube ich erst mal gar nichts mehr.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.