Impfung wegen was?

Wir leben mit den Viren seit der Menscheitsevolution.

Ihr glaubt es nicht, aber wir Menschen sind nicht so leicht zu unterzukriegen.

Nachdem Covid19 nun besiegt wurde mutiert sich das Covid zu einer neuen Form.

Weil es überleben will. Es will C20 C21 C22 zeugen.

Ein Impfstoff hätte also keinerlei Wirkung.

Nicht das geringste.

10 Antworten

Bewertung
  • vor 5 Monaten

    Wer hat dir denn erzählt, dass Sars-Co2 nun besiegt ist? Wir haben es NICHT besiegt! Selbst wenn der Impfstoff da sein wird- ist es NICHT besiegt, und wie du mal richtig vermutest, könnte es auch demnächst Sars-Co2.1 geben. Das ist sogar sehr wahrscheinlich. 

    Aber wenn es einen gut wirksamen, NEBENWIRKUNGSARMEN Impstoff gegen Sars-Co2 geben wird, wird es den Wissenschaftlern gelingen auch Sars-Co2.1 analog zur Mutation des Virus anzupassen.

    Du musst dich nicht impfen lassen, wenn du nicht willst! Im Moment ist das deine Entscheidung.

    Nebenwirkungen an Impfstoffen entstehen größtenteils durch sogenannte Wirkverstärker, mit der die PASSIV-Impfung angereichert wird. 

    Und die häufigsten Nebenwirkungen sind: GELEGENTLICH Muskelschmerzen, Schwellung, Rötung an der Einstichstelle, die innerhalb von 2-3 Tagen verschwunden sind. 

    Selbst nach einer Gelbfieberimpfung verschwinden die Lymphknotenschwellungen nach 2-3 Tagen vollständig. Die Alternative ist der Tod, wenn man sich ansteckt. 

    Ich will dich nicht missionieren. Du wirst die Wahl haben. 

    Ich gehöre zu denen, die  täglich mit Infizierten (jeder Coleur) zu tun hat, und daher werde ich mich impfen lassen, wenn die Schaden-Nutzenbilanz es geraten erscheinen lässt. 

    Wäre das nicht der Fall, und ich könnte dem Infektionsrisiko dadurch aus dem Weg gehen, dass ich sehr privat lebe, würde ich mich auch nicht impfen lassen.

    Ich habe mich beispielsweise noch nie Influenza impfen lassen.  Ich hatte vor vielen Jahren eine schwere Virengrippe. Seither war ich nicht mehr krank. Noch nicht einmal ein Schnupfen konnte andocken, obwohl ich in jeder Erkältungssaison von Infizierten umzingelt werde, und meine Kollegen in Scharen aufs Bett kriechen. 

    Das schiebe ich allerdings auf meinen Lebenswandel, und die gesunde Ernährung, die das körpereigene Immunsystem fördert. 

    So gesehen könnte ich auch die Sars-Co2 sehr wahrscheinlich sein lassen, aber ich möchte es nicht ausreizen. 

  • Berni
    Lv 7
    vor 5 Monaten

    Da sprach der absolute Laie.

  • vor 5 Monaten

    Dumm geboren, nix dazugelernt - aber Quatsch im Internet posten. Bravo!

  • vor 5 Monaten

    @kaelon: Wir reden hier nicht von Pocken sondern von den Coroan Viren. Corona Viren sind seit Jahrzehnten bei den Virologen bekannt. Corona Viren ändern sich jährlich. Alles bekannt. Recherchiere doch erst einmal.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • kaelon
    Lv 6
    vor 5 Monaten

    Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) das sind keine Versionsnummern. Sondern die Jahreszahlen wann diese Viren entdeckt wurden.

    Weil es sich nämlich genauso verhält wie du es beschreibst gibt es die Pocken ja noch... oh Moment die sind spätestens seit dem 8. Mai 1980 ausgerottet...

  • vor 5 Monaten

    Das stimmt schon, dass es die Viren schon seit Ewigkeiten gibt (schon viel länger als es den Menschen gibt). Und nach Covid19 wird es auch noch weitere Viren geben, die uns in Gefahr bringen, keine Frage. Es geht um die Tatsache wie wir damit umgehen. Nützen wir das Wissen das wir haben um die Toten zu reduzieren und es in Schach zu bringen ODER (ist auch eine Alternative, wohl nicht die klügste) lassen wir den Virus seine Arbeit machen und schauen nur zu wie Millionen von Menschen wegsterben...man hat die Wahl. Ich setzte auf die Wissenschaft.

  • vor 5 Monaten

    Jedes Jahr lässt sich über 30 % der Menschen in Deutschland gegen die Grippe impfen.

    Ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass die Krankenkasse es jährlich bezahlen würde, wenn es völlig sinnlos wäre.

    Von daher bin ich ziemlich optimistisch, dass es eine Impfung gegen das Corona-Virus Anfang 2021 gibt und dass diese impfung auch sinnvoll sein wird.

  • Anonym
    vor 5 Monaten

    Mit den impfstoffen kommen auch gleichzeitig jede Menge chemikalien in deinen Organismus und richten bleibende und größer werdende Schäden an - ein Fest für die Pharmaindustrie. Es gibt bereits eine wirksame Heilmethode aber diese wird für die "Normalsterblichen...und sie sollen ja sterben" unterdrückt.

    ...und es gibt auch brauchbare Impfungen ohne Dreck drinn aber diese werden nicht angewendet.

  • Anonym
    vor 5 Monaten

    Wer hat dir denn erzählt, dass Sars-Co2 nun besiegt ist? Wir haben es NICHT besiegt! Selbst wenn der Impfstoff da sein wird- ist es NICHT besiegt, und wie du mal richtig vermutest, könnte es auch demnächst Sars-Co2.1 geben. Das ist sogar sehr wahrscheinlich.

  • Anonym
    vor 5 Monaten

    richtig !!

    aber weil ja die Weltordnung/Wirtschaftsordnung neu sortiert werden soll, (China ist zu stark) schafffen SIE sich Ausreden in Form von plötzlich sehr tödlichen Viren (Viren die es jedes Jahr gibt)

    zum Glück haben wir alles hinterfragt und festgestellt, das diese Viren schon immer unsere IMMUN-SCHWACHEN Omas und Opas und Erkrankte erledigt haben !! seit Jahrhunderten !!

    Selbst der Erste und Zweite Weltkrieg waren Fake-Kriege !!!

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.