Wie kann eine 2 Corona-Welle wie in Sapporo verhindert werden?

7 Antworten

Bewertung
  • 3 Wochen ist zu wenig an Zeit..um dass keine Fälle mehr auftreten.

    Pers. finde ich die Lockerungen hier in DE auch ein Ding der Unmöglichkeit...zumal immer wieder überall Fälle auftreten..Absolute Eindämmung..keine Wo-Mo-Freiheiten!! , keine Einreisen, keine Gäste für raffgierige Pensionsbesitzer...

    Gesundheit kann man mit Geld nicht ausgleichen

    .

    Der wirklich absolute Stillstand für Privatpersonen...die sich für 4 Wochen mal eindecken mit Lebensmittel und absolute Kontakt- sowie strikte Ausgangssperre! wäre vllt. eine Möglichkeit...

    In solche einer Situation sollte jeder vernünftige Mensch in der Lage sein....es zu begreifen !

  • C
    Lv 6
    vor 7 Monaten

    Eine 2. Welle kann nicht verhindert werden. Experten sagen, es könnte im Herbst zum Anstieg kommen.

    (Den Link habe ich nicht gelesen.)

  • aeneas
    Lv 7
    vor 7 Monaten

    Bis jetzt ist doch noch nicht einmal sicher, ob die erste Welle Covid-19-Welle in Deutschland schon vorüber ist. 

    Niemand kennt die Dunkelziffer der Infizierten und vor allem nicht derer, die zwar infiziert aber symptomfrei sind. 

    Ich habe zwar gelesen, dass im Moment die Zahl der [von Amts wegen erfassten] Kranken ein wenig rückläufig ist - aber was besagt das schon?  Grund zum Jubilieren ist das noch nicht. 

    https://www.welt.de/vermischtes/article206504969/C...

    Man wird sich wohl aufs Hoffen verlegen müssen und verhindern lässt sich eine zweite oder dritte Infektionswelle ebensowenig, wie die erste. Nicht bei Euch und nicht anderswo. Leider.

  • Anonym
    vor 7 Monaten

    Sie machen gerade ein Lockdown bis 31. Mai. Und jede bekommt 100.000 Yen. geil?

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 7 Monaten

    Gar nicht.

    Eine zweite Welle wird uns alle treffen, weil gar nicht bekannt ist, wie viele Menschen wirklich infiziert sind.

    Die Dunkelziffer ist hoch.

  • vor 7 Monaten

    Während die ganze Welt aufgrund des anhaltenden Ausbruchs des Corona-Virus in eine schwierige Situation gerät, sieht es so aus, als würde sich China auf einen weiteren großen Kampf vorbereiten - diesmal gegen das Hanta-Virus. 

    In der chinesischen Provinz Yunnan ist das Hanta-Virus ausgebrochen. Neunhunderttausend Personen sind daran gestorben, sechstauend weitere wurden auf das Virus getestet.  Gegen das Virus gibt es keinen Impfstoff.

  • Mike
    Lv 7
    vor 6 Monaten

    Nur durch eine wirkungsvolle Impfung.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.