Warum tun viele sich so schwer, das Richtige lange genug durchzuhalten?

Todessehnsucht? Aufmerksamkeitsdefizit? Gedankliche Unbeweglichkeit, Starrsinn, Realitätsleugnung, Angst vor Bequemlichkeitsverlust? Versteht man nicht, dass die reale Gefahr noch 2 Jahre andauern kann?

Update:

Ich spreche hier die Massnahmen zum persönlichen Schutz an, wie z.B. Masken und Abstand. Und dass sich vieles - wie Urlaub, Restaurantbesuche oder Einkaufsbummel dauerhaft ändern. Kein Mensch spricht davon, die Wirtschaft auf Dauer lahmzulegen. Mit einer Ausnahme: Der Dumme ist immer der Verschwörungstheoretiker - ihm fehlt der Durchblick und das geistige Werkzeug, ihn je zu erlangen.

17 Antworten

Bewertung
  • vor 2 Monaten

    Verstehst du nicht dass auch deine Rente versiegt wenn auch alle anderen genau wie du es seit Jahren machst einfach mal den ganzen Tag zu Hause bleiben?

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Tupelo
      Lv 7
      vor 2 MonatenMelden

      Es ist lustig, Karlchen wird untergeschoben, was DD schrieb...

      Aber das geht ja noch, kann man mit Wohlwollen unter Mißverständnis abheften...

      Schlimmer sind diese Galgenvögel, die absichtlich Dinge aus dem Zusammenhang reißen, weil man selbst bspw. gute Geschichtskenntnisse vorausgesetzt hat....

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Wochen

    Wir leben aktuell in einer Zeit des Wahns, einer Zeit, in der jeder zum Rechtsradikalen und Unmenschen erklärt wird, der das abgedrehte, weltfremde Weltbild der linksaffinen Meinungsdiktatoren nicht mitheuchelt. Stoppen wir den Wahn mit der Impfung. Stoppen wir die Meinungsdiktatoren des Corona Virus, die Gedanken-Manipulateure und all die selbst ernannten Gutmenschen, die sich als Volkspädagogen und Gesinnungspolizisten. Der Corona Virus ist ein Politikum. Einer der grössten Lügen der Welt.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • jossip
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Dann mach doch mal einen produktiven Vorschlag, wie die Wirtschaft diesen, von keinen Zahlen hergegebenen Shutdown länger ( evtl. bis 2 Jahre ) durchhalten kann...bzw., wie die ehemaligen dortigen Beschäftigten weiter über die Runden kommen sollen...

    Eine Reichensteuer wäre hier mal sowas von angebracht. Die deutschen Profiteure der Globalisierung, die jahrelang Gewinne eingesackt haben, diese mit ein paar Peanuts im Ausland versteuert und auf dem Papier kreierte Verluste per Verlustvortrag hier noch für die nächsten Jahre werden abschreiben dürfen, sollten hier mal einen Beitrag leisten, findest du Kapitalismusanbeter wahrscheinlich aber immer noch nicht... ???

    Das käme deiner neoliberalistischen Großkapitalkuschelideologie auch in die Quere...trotzdem, die Bitte um einen Vorschlag: WOHER soll das Geld kommen...???

  • vor 2 Monaten

    Ja, das verstehe ich auch nicht, seit der Lockerung viele in Wien, die den Sicherheitsabstand schon wieder vergessen haben

    • H
      Lv 7
      vor 2 MonatenMelden

      Solche Idioten verstehe wer will. Ich trete jedem auf die Fuesse, der mir zu nahe kommt.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • H
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Bzgl. einiger Expertenmeinungen koennte es sein, dass die Pandemie 2 Jahre dauert. Von einem 2jaehrigen Lockdown habe ich nichts gehoert, wie gleich schon wieder vermutet wird. Mit dem Lockdown sollte eine Infektionswelle ungeahnten Ausmasses verhindert werden, um die Krankenhaeuser nicht zu ueberlasten. Ohne einen Lockdown waeren evtl. mehr Todesopfer zu beklagen als es aktuell der Fall ist.

    Die "2 Jahre" verstehe ich so, dass man ein "normales" Leben fuehren kann, also auch berufstatig ist, aber eben unter Einschraenkungen. Sei es durch Maskenpflicht, home office, Abstandshaltung, Reisebeschraenkungen, etc. Selbst unter diesen Beschraenkungen sollte es dem Normalbuerger moeglich sein, seinen Lebensunterhalt zu verdienen und seinen finanziellen Verpflichtungen nachzukommen. Und wenn's ganz dicke kommt, hat DE im Gegensatz zu vielen anderen Laendern ein soziales Netz, dass einen auffaengt. 

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • H
      Lv 7
      vor 2 MonatenMelden

      @jossip: Ist schon klar, und wirtschaftliche Einbussen sind eine logische Konsequenz. Eine 2 jaehrige Pandemie bedeutet aber keinen 2jaehrigen Lockdown. Es kann trotzdem gearbeitet werden.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Wer bestimmt denn, was das einzig Richtige ist? Du?

    Ja, es ist schon blöd, dass eine lahmgelegte Wirtschaft nicht einfach mal zwei Jahre im Wachkoma durchhalten kann. Dass das Geld für unsere monatlichen Kosten nicht einfach vom Himmel fällt und jeder irgendwie sehen muss, wie er durchkommt. Dass Chefs ihre Angestellten bezahlen müssen, auch wenn sie keine Einnahmen haben, oder eben alle auf die Straße setzen und den Laden dichtmachen müssen. Dass Vermieter, Kreditgeber, Stromanbieter und Co. einfach weiter darauf bestehen, dass sie ihr Geld bekommen, egal ob man welches hat oder nicht. Da wartet keiner 2 Jahre, bis auch du dein Okay gibst, dass man die Wirtschaft jetzt langsam wieder hochfahren kann.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Du meinst bis zu den nächsten Wahlen

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • aeneas
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Realitätsverlust wohl eher bei Dir, Schätzelchen, denn die Masse der Menschen ist auch in Deutschland auf ein regelmäßiges Einkommen und somit auf einen Job angewiesen.

    Die Wahl zwischen der Gefahr, sich  dem Virus auszusetzen, oder das Dach über dem Kopf zu verlieren oder/und seine Familie nicht einmal mehr mit den Nötigsten versorgen zu können, ist nicht besonders attraktiv, weisst Du!

    Auch in Zeiten wie diesen muß gegessen und getrunken werden, braucht man ein Dach über dem Kopf, Strom, Wasser und vieles andere mehr...und das gibt's nicht umsonst.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • aeneas
      Lv 7
      vor 2 MonatenMelden

      Der FS jedenfalls nicht und Deine polemisierende Antwort lässt auch nicht darauf schließen, dass Dir diese Dinge bewusst wären.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Die infantilen und im Trotzalter stecken gebliebenen Desperados, Motzer und aufgeplusterten Verschwörungsspinner und rechten Demagogen müssen stets mit einem allergischen Schock rechnen, wenn sie sich mit der Wirklichkeit konfrontiert sehen.

    Kein Wunder also, wenn sie zu angepaßtem Verhalten und adäquaten Reaktionen einfach die Kurve nicht mehr hinkriegen. 

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Genau, in Schweden klappt es doch auch,

    vielleicht liegt es an der Motivation ?

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.