Was bedeuten die englischen Studienabschlüsse Master und Bachelor?

Früher gab es das Diplom und den Doktor.

13 Antworten

Bewertung
  • kaelon
    Lv 6
    vor 5 Monaten
    Beste Antwort

    Der Bachelor ([ˈbætʃəlɚ] oder [ˈbætʃlɚ], auch Bakkalaureus oder Baccalaureus [m.] bzw. Bakkalaurea oder Baccalaurea [f.]) ist der Träger des niedrigsten akademischen Grades[1] und hat üblicherweise den ersten Abschluss eines gestuften Studiums an einer Universität bzw. gleichgestellter Hochschule, Fachhochschule oder Berufsakademie erreicht. Ein Bachelor-Studiengang hat eine Regelstudienzeit von drei bis vier Jahren (6–8 Fachsemester), je nach Art des Fachs und der Lehranstalt. Der Bachelor qualifiziert für eine grundlegende Berufstätigkeit, ein weiterführendes Masterstudium und in besonderen Ausnahmefällen für die Aufnahme eines Promotionsstudiums („Fast-Track-Promotion“)

    Der Master (englisch; [ˈmaːstɐ] oder [ˈmaːstə], von lateinisch Magister, verwandt mit deutsch „Meister“) ist der zweithöchste akademische Grad.Das Masterstudium ergänzt ein grundständiges Studium (in aller Regel ein Bachelorstudium) und umfasst unter Anrechnung der vorausgegangenen Studiensemester meist zwei bis vier Semester (Regelstudienzeit). Es kann der wissenschaftlichen Vertiefung des vorherigen Studiums dienen oder neue Wissensgebiete erschließen. Neben dem erfolgreichen Besuch von Lehrveranstaltungen ist eine Abschlussarbeit, die Masterarbeit, zu schreiben. In vielen Staaten (und teils auch Hochschulen innerhalb eines Staates) gibt es Masterstudien, die in Ausrichtung (eher anwendungsorientiert oder eher forschungsorientiert), Dauer, Zulassungsvoraussetzungen und Aufbau variieren.Die Abschlussbezeichnung Master im Rahmen einer neuen Studienstruktur wurde in Europa durch den Bologna-Prozess eingeführt. Der akademische (frühere) Diplom-Grad entspricht mit geringen Abstrichen (aufgrund der geringeren Semesterzahl, neun bei Diplom und zehn bei Bachelor und Master) dem aktuellen Mastergrad.Der Master ist ein berufsqualifizierender Abschluss und berechtigt zur Aufnahme einer Reihe verschiedener Berufstätigkeiten in der Wirtschaft und Wissenschaft bzw. zur Aufnahme eines weiterführenden Promotionsstudiums.

  • vor 5 Monaten

    Den Doktor gibt es immer noch, er ist höher als der Master. Der "Bachelor" ist weniger als ein Fachhochschulstudium früher war, obwohl es ihn jetzt auch an Unis gibt. So ein Schmalspurstudium ist sowieso wertlos und man hätte das nie einführen sollen. Der gute alte Dipl.Ing. hatte nicht nur in Deutschland, sondern weltweit einen guten Klang. Und auch wenn das "Diplom" in anderen Sprachen so nicht vorkommt, gibt es den Ingenieur (Engineer) doch weltweit. Nun heißen die Fachhochschulen heute meist "Hochschule", soll wohl besser klingen, aber da viele nur mit dem Bachelor abschließen und es auch in vielen Studiengängen nicht mal die Möglichkeit gibt, an der jeweiligen FH den Master zu machen, hat hier in Wirklichkeit eine Entwertung der FHs stattgefunden.

    Dieses neue System ist Blödsinn, denn auch wenn da 2 Leute beidesmal "Master" sind, ist doch noch ein Unterschied zwischen FH und Uni. Und dazu noch 2 mal den Bachelor. Das ganze ist komplizierter zu durchschauen als früher und unnütz.

    Also: Bachelor ist von vornherein nix anzustrebendes, an FHs mindestens den Master und wer an der Uni ist, sollte den Doktor machen.

  • vor 5 Monaten

    Es gab nie einen englischen Studienabschluss "Diplom"

  • vor 5 Monaten

    beim MASTER, sind die VERDIENSTMÖGLICHKEITEN höher angesetzt.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 5 Monaten

    Nein, früher waren es Diplom und Magister. Doktor gibt es ja noch immer.

  • vor 5 Monaten

    Im Grunde sind das Abschlüsse niederen Ranges und damit kommt man heute nicht weit. Das sind Dinge die man Menschen zugestehen möchte die es einfach nicht schaffen einen normalen Abschluß zu schaffen.

  • vor 5 Monaten

    Kann man nicht 1:1 umlegen

    Bachelor = gar nichts auf Deutsch

    Master = vergleichbar mit Magister, aber nicht vollkommen

    PhD= Doktor

  • Willy
    Lv 6
    vor 5 Monaten

    Kennste Google ?

  • Anonym
    vor 5 Monaten

    Als Bachelor darfst Du nicht verheiratet sein. Als Master schon.

  • Anonym
    vor 5 Monaten

    Es ist genau wie Bachelor und Master in Deutschland. Leider gibt es kein Diplom mehr, sondern herr Doktor Doktor  habil ****

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.