Anonym
Anonym fragte in Computer & InternetSonstiges - Computer · vor 2 Monaten

Ist es arrogant, wenn Deutschland z.B. "Hessen" als LAND tituliert? Ich meine, ist doch gar kein richtiges Land wie Dänemark. Unsinn also?

Es ist ein Bundeslang (!!!) und kein "LAND"...Die meist getätigte Abkürzung ist für mich ein Problem.

7 Antworten

Bewertung
  • vor 2 Monaten
    Beste Antwort

    Die Deutschen Schweine sind schamlos. Norddeutsche schliefen mit Dänen. Deshalb sind sie blonder als Süddeutsche.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Du verwechselst "Land" mit "Staat"

  • Bundesland = Land.

    Und wenn man mal im Slang oder Wortschatz Land sagt, dann meint man schon Bundesland, keine Angst.

    Inanna

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • kaelon
    Lv 6
    vor 2 Monaten

    "Ein Land (amtliche Bezeichnung in der Gesetzes- und juristischen Fachsprache, im allgemeinen Sprachgebrauch[1] oft auch Bundesland genannt) ist nach der föderalen Verfassungs­ordnung der Bundesrepublik Deutschland einer ihrer teilsouveränen Gliedstaaten. Seit 1990 besteht die Bundesrepublik aus 16 Ländern. Die Länder bilden nach dem Grundgesetz gemeinsam einen souveränen Bundesstaat, keinen losen Staatenbund. "

    Vielleicht solltest du Dich ein kleines bischen mit der deutschen Sprache beschäftigen oder auch mit der deutschen Geschichte denn schon im deutschen Kaiserreich wurden die Gliedstaaten des Reiches als Länder bezeichnet. Das gleiche gilt übrigens auch für die Österreicher.

    Nein, es ist nicht arrogant sondern sondern darin begründet das die verschiedenen deutschen Staaten schon immer als Staatenbund organisiert waren, welches seinen Ursprung im mittelalterlichen Feudalsystem findet..

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Ja, es ist arrogant und eingebildet. Es soll Deutschlaender sein, nicht Deutschland wenn Hessen das Land ist.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • aeneas
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Was glaubst Du wohl, was "Bundesland" bedeutet? Ein Land, hier Hessen und völlig korrekt als solches bezeichnet, weil einst ein souveräner Staat, wie auch all die anderen heutigen Bundesländer,wurde erst mit Gründung der BUNDESREPUBLIK zu einem "Bundesland".

    Bis dahin war es ein langer Weg. Deutschland war seit dem Mittelalter ein Konglomerat aus unzähligen Klein- und Kleinstaaten, welche in der Anzahl im Laufe der Geschichte langsam reduziert wurden. Noch 1871 zur Gründung des Deutschen Kaiserreichs bestand es aus 28 Staaten. Dir das alles haarklein zu erklären, würde den Rahmen sprengen. Desshalb lasse ich die Details aus und springe in der Geschichte gleich bis in die 30erJahre des 20.Jahrhunderts: da wurden diese Länder auf  eine "Verwaltungseinheit" reduziert. Als Länder existierten sie dennoch weiter und das tun sie bis heute, obwohl sie sich 1949 zu einem einzigen Staat verbündet haben, der sich aufgrund dessen folgerichtig "Bundesrepublik Deutschland" nennt.

    Nebenbei: Dänemark, welches Du als "richtiges Land" bezeichnest, hat nur

    eine Gesamtfläche von 42.920 km² und eine Küstenlänge von insgesamt 7.314 km. Diese Fläche entspricht ungefähr 12 % der Größe Deutschlands. Dänemark ist damit das 23st-kleinste Land in Europa.

    Zum Vergleich hat Bayern, auch  "nur ein Bundesland", eine Fläche von rund 70.542 Quadratkilometern.

    So viel zu Deinem "Problem mit der Abkürzung". 

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Es ist ein Bundesland. Das Land, in dem dieses Bundesland liegt, heißt Deutschland.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.