Westdeutschland hat knapp 4 Mio. Wirtschaftsflüchtlinge aus der DDR integriert, 1989 weitere 16 Mio - warum gibt es immer noch ...?

... abgeschottete Parallelgesellschaften mit merkwürdigen Bräuchen wie Jugendweihe, "ausländerfreie" Zonen und rechtsradikal beherrschte Dörfer, PEGIDA, AfD-Fanclubs, NSU, rechtsradikale Anschlagserien und Mordkomplotte (Freital!), Stasi-Bruderschaften, ...?

18 Antworten

Bewertung
  • jossip
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Um mit deinem letzten bescheuerten Begriff mal anzufangen:

    Bruderschaften gibt es in der Alt-BRD jede Menge: Verbindungsstudenten, die sich Bundes- oder Corpsbrüder nennen.

    Rechte Mordkomplotte sind nur die ( illegale ) Antwort auf das Bandenunwesen, das ausländische Verbrecher, Vergewaltiger und Mörder hier veranstalten.

    Solange es den staatlich subventionierten "ANTI"-Fa-Pöbel, die Anti-Abschiebe-Industrie, die Sozialarbeiter- und Muselkuschel-Industrie und zahnlose Papiertiger in Gestalt des Polizei- und Justizwesens gibt, solange wird es auch völlig berechtigterweise AfD-Fanclubs und Pegida geben...dass sowas von sowas kommt.

    Solange es NoGo-Areas in deutschen Städten gibt, in die sich keine Deutschen und keine Polizei mehr hineintrauen, solange ausländische Clans ganze Stadtteile beherrschen, solange Polizisten beim Dokumentieren von verkehrsbehindernden Parkmarotten binnen Sekunden von Dutzenden von Ausländern umringt werden, solange kann es auch meinetwegen einzelne Landflecke ( leider viel zu wenige ) geben, in denen solche Zustände eben nicht herrschen.

    Solange hier Ramadan, Zuckerfresserfeste, Muedzzingeplärre und ähnlicher orientalischer Blödsinn zelebriert werden dürfen, haben regionale deutsche Bräuche wie die Jugendweihe ebenso ihre Berechtigung.

  • Remo
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Weil sich alle mit der Integration von Moslems beschäftigen

  • vor 2 Monaten

    DD, lass es einfach sein!

    Wen willst du denn mit deiner scheinheiligen und ständigen Hetzerei hinter dem Ofen vorlocken??

    Das verfängt hier nur noch bei ein paar, die genauso genordet, besser gesagt, geostet sind wie du.

    Übrigens, die Jugendweihe ist keine Erfindung der DDR.

    Sie wurde dort nur weitergeführt.

    Das kannst du gern im Netz nachlesen.

    Sie existiert schon seit dem 19. Jh.

    Doch man konnte auch konfirmiert werden, oder wie ich die Kommunion und Firmung bekommen.

    Und wenn du schon von Bruderschaften schreibst, dann solltest du dich, falls du dazu überhaupt fähig bist, damit beschäftigen, welche Seilschaften aus der wirklich dunklen Zeit in Deutschland in Westdeutschland wirkten.

    Und welch ein Wunder, darüber gab es sogar schon Berichte und Filme, die nicht aus der DDR stammen, wie z.B. "Akte Odessa".

    Seilschaften gibt es auch in der Bundesrepublik.

    Das nennt sich "Vitamin B".

    Und dazu kommen noch die ganzen merkwürigen Verbindungen, die jossip schon beschrieb und heutzutage auch noch die arabischen Clans.

    Zu deiner Wirtschaftsflüchtingstheorie schreibe ich mal gar nichts, weil das so etwas wäre, wie Perlen vor die S**e zu werfen..

    Wer in seiner Höhle lebt wie du, sieht und hört sowieso nur das, was er sehen und hören will.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • aeneas
      Lv 7
      vor 2 MonatenMelden

      welchem es um ein Attentat auf der Gaulle geht. Auch "Hunde des Krieges" , " Des Teufels Alternative" oder " Das Vierte Protokoll", um nur einige zu nennen, sind Werke, mit welchen er aufgrund deren Genauigkeit mit den realen Ereignissen Furore gemacht hat.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Wär schön wenn du dich auch mal endlich integrieren würdest 

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • aeneas
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Vier Millionen sollen Mauer,  Minenfelder und Stacheldraht überwunden haben? 

    Das kann ich gar nicht glauben! 

    1949 ist noch niemand aus der DDR "geflüchtet", sondern viele Menschen waren während des Krieges und somit bereits vor der Gründung in diese Gegenden Deutschlands versprengt worden und waren zu dieser Zeit noch auf der Suche nach ihren Angehörigen. Das brachte zwangsläufig eine lebhafte "Völkerwanderung" innerhalb Deutschlands mit sich. Eine Ausreise aus der DDR war damals noch relativ problemlos möglich.

    Die ersten Unzufriedenen, welche sahen, wohin das Ganze führen würde, verließen diesen Staat Mitte bis Ende der 50er Jahre.

    Wirkliche Flüchtlinge gab es erst ab nach dem Mauerbau im August '61.

    Und 1989 wurden "weitere 16 Mio "integriert"??? Du hast doch nicht alle Tassen im Schrank!

    Deutschland, seinerzeit zwangsgetrennt, wurde lediglich politisch und geographisch wieder EIN Land.

    Parallelgesellschaften gibt es keine und "Bräuche",wie die Jugendweihe sind Relikte aus einer Zeit, in welcher Kindern aus christlichen Elternhäusern schonmal hier und da das Leben schwer gemacht wurde. Sie war der "Ersatz" für die Konfirmation und wer auf die erweiterte Oberschule gehen wollte, tat gut daran,  sich für die Jugendweihe zu entscheiden. Im Grunde ein harmloses Ritual; ein paar salbungsvolle Worte und dann ging's ans Feiern und Geschenke einheimsen. Nicht anders als bei der Konfirmation;  lediglich mit dem Unterschied, dass kein Pfaffe involviert war.

    Was den Rest betrifft: Andersdenkende, andere politische Gesinnungen. Wie im "Westen" eben auch. Da gibt es auch gegenwärtig noch Fans Grün-Linker und/oder Merkel's die ganz verzueckt zusehen, wie Deutschland kaputt gemacht wird. Im Westen Deutschlands gibt es nicht nur "schwarze Dörfer", sondern ganze Bundesländer..

    Was in Westdeutschland lange, bevor an eine Wiedervereinigung zu denken war,an Horror,wie z.B. Baader- Meinhof, Wehrsportgruppe Hoffmann, etc., etc, möglich war, gar nicht erst zu reden. Schleiermacher-Ermordung. Minister, gestern noch quietschvergnuegt, am nächsten Tag tot...Mord bis heute nicht aufgeklärt.Von den unzähligen Skandalen in Regierungskreisen bis in die Neuzeit, ganz abgesehen.

    Es ist schade dass es so ist,wie es ist - aber wer will die Entscheidung darüber treffen, wo in Deutschland Deutsche "Parallelgesellschaften" bilden? DU etwa?  Und weshalb,wenn Du? Weil Kohl den Geldsegen über die von den Russen ausgesaugte Bevölkerung und das heruntergewirtschaftete Land gebracht hat? 

    Mitnichten! Wenn das Schwein geschlachtet und gefressen ist, heißt das nicht, dass derjenige, der davon gegessen hat, zwangsläufig zum Vasallen des Gastgebers wird.  Leute Deiner Denkart sind es, die in ihrer unschlagbaren Ignoranz glauben,man könne Menschen kaufen; sie in ein Raster zwingen. Sie sind es, die ein behutsames Zusammenwachsen dieser Gesellschaft nachhaltig zu verhindern gewusst und Feindseligkeiten geschürt haben und, wie man auch an dieser Frage sieht, permanent bemüht sind, weiterhin schüren.

    Dieser Geist, der stets verneint! Der macht doch die Parallelgesellschaft aus, welcher Du mit Deinem egoistischen, wie kleinliche Gehabe angehoerst. 

    Dabei fällt mir ein, dass Du an den in Deutschland lebenden und das Sozialgefüge des Landes schroepfenden Kreaturen, die nebenbei ihre Religion und  deren damit verbundene Menschenverachtung mit Vergewaltigung und Mord zu verbreiten suchen, als tatsächliche Parallelgesellschaft offenbar weder bemerkt, geschweige denn, sie als solche überhaupt wahrgenommen hast! Vielleicht muss ja Dir oder Deiner Familie erst Übles widerfahren, bevor Du begreifst, wer in Deutschland fehl am Platze ist?

    "Ausländerfeindlichkeit! Dass ich nicht lache! Wenn sich dort - anders als in Westdeutschland - die Leute darueber einig sind, dass sie diesen Abschaum von "Gotteskriegern" mit "merkwürdigen Bräuchen, wie Kinderehen, brutale Beschneidung von Mädchen und Gewohnheitsmördern , usw , usw. nicht im Land haben wollen, dann ist das doch ganz normal [wenn freilich auch nicht so ganz obrigkeitshörig!]. Mit "Ausländerfeindlichkeit" hat das nicht einmal im Ansatz etwas zu tun.

    Geradezu mittelalterlich- duemmlich hingegen ist der Hass, welcher hier immer wieder gegen Menschen aus einem anderen Bundesland zutage tritt. Wie z.B. gegen die Bayern... Und DU wagst es, von "Ausländerfeindlichkeit" zu schwadronieren? Geh, mach Dich Dich nicht lächerlich! Nicht schon wieder!

  • vor 2 Monaten

    dieses Foto spricht Bände:

    https://www.maz-online.de/Nachrichten/Politik/Zwei...

    mehr möchte ich zu deiner FRAGE nie nicht hinzufügen - es reicht.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Dass die Religionen zurückgedrängt wurden, ist ein bleibendes Verdienst der DDR. Darum wird es weiterhin die Jugendweihe geben, während religiöse Zeremonien auch im Westen rapide an Bedeutung verlieren!

  • Berni
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Ja glaubst du denn der "Dreck" löst sich in Luft auf ?

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Nachwirkungen der Treuhand-Abwicklungen?! Oder der nicht vorhandenen "blühenden Landschaften"?!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Schauen wir mal, was ein NICHTNAZI NICHTFASCHIST NICHTRECHTSPOPULIST vor 1 1/2 Jahren dazu sagte:

    Stefan König

    18. Dezember 2019 · Öffentlich

    Banditen regieren Deutschland!

    Migration ist eine Lüge! Viktor Orban hat das erkannt und schützt das ungarische Volk. Weil wir keine Grenzen haben und keine Grenzen setzen, haben wir grenzenlose Probleme. In Deutschland gibt es "keinen einzigen Flüchtling". Wer über 6 oder 7 sichere Länder geht, bis er in Deutschland ist, um die höchsten Sozialleistungen zu kassieren, der ist ein Wirtschaftsmigrant. Merkel ist die verachtenswerteste und kriminellste Bundeskanzlerin, die das DEUTSCHE VOLK je erdulden musste. Der Kampf gegen rechts, ist mittlerweile ein Kampf gegen das eigene Volk geworden. Merkels Asylpolitik ist ein Verbrechen am deutschen Volk. Viele unschuldige Menschen mussten mit ihrem Leben dafür bezahlen. "Menschen die schon länger hier leben". Wir werden alle belogen. In Deutschland geht es nicht um Flüchtlinge, sondern um eine geplante Neuansiedlung. Leider verstehen das viele Menschen immer noch nicht. Wer Merkel und ihre anderen Helfer wählt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Wer große Mengen von Menschen aus dem Nahen Osten aufnimmt, löst dort kein einziges Problem, sondern importiert die Probleme des Nahen Ostens in unser Land. Hier findet die größte bevölkerungspolitische Umstrukturierung in der Geschichte statt und keiner ist jemals gefragt worden. Es geht nicht mehr um "links" oder "rechts", es geht um unser Land! Wenn ich ein Fremder hätte sein wollen, wäre ich in ein anderes Land gezogen. Ich hatte nicht erwartet in meinem eigenen Land einer zu sein. Die Verdrängung des deutschen Volkes geht weiter. Für die, die noch nicht lange hier leben, werden Milliarden ausgegeben, während zeitgleich immer mehr Deutsche unter Armut zu leiden haben. Die Zahl der Obdachlosigkeit, Kinder und Altersarmut steigt. Schulen, Straßen, Brücken und vieles andere verrottet. Das ist eine Demütigung des deutschen Steuerzahlers, des gesamten deutschen Volkes. So wie bisher darf der Verfall unserer kulturellen Identität nicht weitergehen. Jeder der fleißig arbeiten geht, finanziert die Einwanderer mit, die noch nie einen Cent eingezahlt haben in unser System. Schon irrsinnig! Man holt sich Millionen Sozialfälle ins Land, hat aber kein Geld für die Einheimischen! Es gibt kein Recht auf Einwanderung, aber ein Recht auf Heimat. Heute sind wir tolerant, morgen fremd und arm im eigenen Land. Nur Blinde und Realitätsverweigerer erkennen nicht, was in diesem Land vor sich geht. Ein Hoch auf Viktor Orban. 

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.