Warum fantasieren manche Leute so gern über angebl. geplante "Zwangsimpfungen"?

Ist das ein Fetisch oder anderweitig Sexuelles?

Update:

An den feigen, anonymen Blocker: Seit wann ist das winzige Königreich Dänemark ein Vorbild für Deutschland ?????

14 Antworten

Bewertung
  • vor 4 Monaten

    Das kennzeichnet den pathologischen Normalitätszustand, wie er in den populistischen Kreisen kultiviert wird. Und es ähnelt auf frappierende Weise dem "Denken" (falls man das überhaupt so nennen kann?), wie es im 3. Reich und in der DDR vorgeherrscht hat: massenpsychologisch spießig, gleichgeschaltet, denunziatorisch, klischeehaft, ausgrenzend und ignorant. 

  • jossip
    Lv 7
    vor 4 Monaten

    Du hast offenbar diesen Gates neulich in den Tagesthemen nicht gesehen, als er sagte:"Solange es keine weitläufige Massenimpfung gibt, werden Großevents wahrscheinlich nicht mehr möglich sein.“... ein Schelm, der sich was Böses dabei denkt...

  • Anonym
    vor 4 Monaten

    Zwangsimpfungen wären im Sinne des Gemeinwohls durchaus sinnvoll.

  • vor 4 Monaten

    Es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Berni
    Lv 7
    vor 4 Monaten

    Panik verbreiten in der EU ist Putins Devise. Diese Leute tun ihm den Gefallen.

  • vor 4 Monaten

    Weil ALLES möglich ist, sobald es eben möglich ist. Masern Zwangsimpfungen gibt es schließlich auch.

    Wenn die Leute sich aufregen dann deshalb, weil das Wörtchen "Zwang" vor den Impfungen steht.

    Reine Fantasie ist das durchaus nicht und mit "politisch rechts" hat der Verdacht, dass Zwangsimpfungen geplant sein könnten, auch nichts zu tun.

    Dass es noch gar keinen Impfstoff gegen Covid 19 gibt, ist dabei zunächst wohl eher irrelevant.

  • vor 4 Monaten

    Frage an alle Masen-Impfpflicht-Gegner: Und, wie gefällt Euch die Demo-Version von "Eine Krankheit verbreitet sich stark und keiner ist geimpft"? ;).

  • H
    Lv 7
    vor 4 Monaten

    Eine Impfpflicht ist keine Zwangsimpfung. Wohl dem, der den Unterschied kennt.

  • aeneas
    Lv 7
    vor 4 Monaten

    Weil diese Gesellschaft immer mehr verblödet und in der vermeintlichen Freiheit ihres eng begrenzten Horizonts weder zwischen [über-]lebensnotwendiger Massnahme und Zwang zu unterscheiden weiss, noch Willens ist , auf andere Menschen Rücksicht zu nehmen.

    Impfungen erfolgten zu keiner Zeit grundlos. Im Gegenteil, immer aus schwerwiegendem Anlass, naemlich gegen hochansteckende, lebensbedrohende Erkrankungen. 

    Den etwas Älteren hier ist vielleicht noch der Polio-Horror ein Begriff...

    @Bernie,Du schreibst: "Panik verbreiten in der EU ist Putins Devise. Diese Leute tun ihm den Gefallen."

    WAS IN ALLER WELT hat eine evtl. zu erwartende Impfpflicht gegen ein pandemisches Virus, wogegen es bis dato weder einen Impfstoff gibt, noch einer in Sicht ist, mit Putin, dessen "Devise" bezüglich der EU zu tun? 

    Das Virus, wie allgemein bekannt [DIR etwa nicht?!]  kam aus Wuhan, China und wütete zuerst und nach wie vor in Italien, obwohl es sein Epizentrum inzwischen in die USA verlegt hat.... 

    Panik herrscht wegen dieses Coronavirus' weltweit!  Putin kann man ja für allerlei und auch zu Recht verantwortlich machen aber NICHT für die Panik bzw. Hysterie in Sachen Corona in der EU! - Hast Du noch alle Tassen im Schrank? - Ach, was frag' ich überhaupt...!!! 

  • C
    Lv 6
    vor 4 Monaten

    Das Sexuelle schließe ich mal aus. ;-)

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.