Anonym
Anonym fragte in SozialwissenschaftPsychologie · vor 2 Monaten

Wie hoch liegt die aktuelle tägliche Zahl aller Sterbefälle ((in Deutschland)), also nicht nur durch Corona, sondern alle!! im Vergleich?

 zum Vorjahr!!?? Das wird nämlich nirgends erwähnt!!! :-)

9 Antworten

Bewertung
  • vor 2 Monaten

    Kuckst du Italien, in einer Region über 800 pro Nacht, da ist auch bei uns Vorsicht geboten. Die aktuellen Sterbefälle interessieren zumindest das RKI nicht ,damit haben die auch nichts zu tun.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • tobeornottobe
      Lv 6
      vor 2 MonatenMelden

      Danke! Und : Ein anonymes Profil ist eher als profillos zu bezeichnen. Dann sind sie auch noch so feige und ertragen keine Diskussion. Ausgenommen und positiv: der Fragensteller!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Berni
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Ach, möchtest du dir die Corona-Toten schön rechnen ? Es ist völlig uninteressant; wieviele Menschen im letzten Jahr gestorben sind, da es kein Corona gab.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Die Sterberate ist im jahreszeitlichen Mittel. Übrigens auch in Italien und Spanien.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Das würde mich auch interessieren.

    Hier gab es eine Anfrage an das Robert-Koch-Institut,

    https://fragdenstaat.de/anfrage/sterberate-deutsch...

    allerdings auch mit unbefriedigender Antwort und ein Verweis auf

    das Statistische Bundesamt.

    Auch das fragende Nachwort des Anfragenden am Ende der Seite ist lesenswert

    und interessant;

    "Wie kann das Robert Koch-Institut die aktuelle Lage korrekt bewerten, wenn ihm keine statistischen Daten zu normalen Todesfällen im Vergleich zur aktuellen Situation vorliegen?..............."

    Hier etwas vom Stistischen Bundesamt.

    https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umw...

    Textauszug:

    "Beispielsweise starben am 28. Februar 2016 insgesamt 2 100 Personen im Alter von 65 Jahren oder älter. Am 28. Februar 2018, also in einem Jahr, in dem die Grippewelle besonders heftig ausfiel, waren es 3 136 und damit am gleichen Kalendertag über 1 000 Personen mehr in dieser Altersgruppe."

    und

    "Die ausführlichen Ergebnisse für 2019, mit denen zum Beispiel Auswertungen nach Tagen möglich sind, liegen voraussichtlich Mitte des Jahres 2020 vor"

    Also spät genug ?  ;-)

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Monat

    Eine Studie deutscher Wissenschafter, veröffentlicht in Berlin und 

    beschäftigte sich ebenso mit der Lebensdauer von SARS-CoV-2 und anderen Coronaviren auf Oberflächen unter Berücksichtigung unterschiedlicher Faktoren. 

    Bei 28 Grad Celsius war es zwei Monate auf Stahl, acht Monate auf Holz und Glas sowie drei Jahre auf Plastik und Keramik nachweisbar. 

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    um die Panik am Leben zu halten

    alle die in DL z.Z. sterben ► sind einfach erst mal an Corona gestorben

    macht eine gute Statistik und die Panik hat Futter

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Rotkohl öffne dich!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Musst Du googeln. 

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Es ist Lockdown. Niemand arbeitet. Du auch nix. So musst du Johns Hopkins fragen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.