Remo
Lv 7
Remo fragte in Schule & BildungFörderschule · vor 8 Monaten

Haben Presse und Politik den Corona Schock überstanden und gehen wieder zu ihrem Alltagsgeschäft über?

Lindner und Laschet wettern gegen die Ausgangsbeschränkungen. Habeck kümmert sich lieber um Flüchtlinge in Griechenland. Die Presse stürzt sich derweil auf Trump und Boris Johnson. Geht es denn nicht mal jetzt ohne Hetze, Angriffe und Vorwürfe?

13 Antworten

Bewertung
  • vor 8 Monaten

    Da blickt kein Mensch mehr durch.  Jeder hat seine eigene Theorie.  Tendiere hin, wo Du willst. Es ist doch immer falsch. Bis dieses Szenario ein Ende findet, wird wohl noch eine längere Zeit vergehen. Hetze, Angriffe und Vorwürfe sind immer an der Tagesordnung.

  • Berni
    Lv 7
    vor 8 Monaten

    Nein, es geht nicht ohne Hetze.

    Für die Presse ist Feiertag. Sie suhlen sich in Panikmache. Solche Ereignisse hätten sie gern öfter.

    Das ist meine Meinung.

  • jossip
    Lv 7
    vor 8 Monaten

    Die Zuführung moslemischer Asylforderer in unser Land geht ununterbrochen weiter und wird durch das Coronagedöns gut getarnt.

    Bestimmten Leuten, wie diesem Habeck, geht das freilich immer noch nicht schnell genug, das ist klar.

    Um vom Versagen der eigenen Politiker abzulenken, werden natürlich gerne die Güllespritzen auf Andere gelenkt.

    Auch hier im Forum wird davor nicht Halt gemacht...so fragte doch unlängst eine der Befürworterin beschleunigten Zustroms moslemischer Versorgungsforderer, ob wir denn jetzt nicht froh wären, in einem System der deutschen sozialen Sicherung zu leben...

  • vor 8 Monaten

    klar, die wo sich mit Corona angesteckt haben - sollten unbedingt im Vordergrund stehen - es sollte für die Zukunft alles im Ländle getan werden um dieses Virus einigermaßen in SCHACH zu halten.

    DENEN wird es eh bald vergehen, da es ähnlich wie in Spanien, Italien und auch Frankreich - eben Weltweit soviele Tode noch geben wird, auch bei uns in Deutschland > die WELLE kommt nun auf Deutschland zu und es wird sich zeigen - wie unser Gesundheitssystem in Deutschland damit fertig werden kann und muss.

    Es geht um LEBEN und TOD - dies sollte an erster STELLE stehen.

    Geld, was nützt uns das ganze GELD, wir müssen uns verschulden um den MENSCHEN im LAND zu helfen.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 8 Monaten

    Zitat: 

    Die Presse stürzt sich derweil auf Trump und Boris Johnson. Geht es denn nicht mal jetzt ohne Hetze, Angriffe und Vorwürfe?

    Zitat Ende

    Nur wenn es sich um Merkel und ihre Glorifizierung dreht...  Ein anderes Thema, aber auch sehr interessant: Wer von uns Normalsterblichen eine Corona Untersuchung wünscht muss meist selbst bezahlen, oder einen Ellen langen Fragebogen ausfüllen; nicht so Frau Dr. Angela Merkel, unsere Führerin, die bekommt selbstverständlich innerhalb von einer Woche gleich drei Test bewilligt... Stand ja vor ein paar Tagen in einigen Zeitungen :)

    mfg 

  • Anonym
    vor 8 Monaten

    Nicht bei sochen Schlagzeilen! Die Ideen werden immer kranker! Was wollen diese Geisteskranken noch alles verbieten, was kommt als Nächstes??? https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-groenland-...

    Attachment image
  • M
    Lv 6
    vor 8 Monaten

    Anstatt sich auf die Krise und die Beschaffung von Schutzausrüstung zu konzentrieren wird über Ausstiegsszenarien, Wirtschaftsprognosen etc. schwadroniert.

  • Anonym
    vor 8 Monaten

    "Geht es denn nicht mal jetzt ohne Hetze, Angriffe und Vorwürfe?"

    Nein. Was mich nur wundert: Da ja jetzt selektiv beatmet wird, wo bleiben da die Vergleiche mit dem Euthanasieprogramm der Nazis?

  • Anonym
    vor 8 Monaten

    ist doch wie immer:

    1,5 Monate kein Staatsfunk und `

    eine neue Sau wird durch die Schlachtanlage durchgetrieben

    und??

    1,5 Monate später, ohne Staatsfunk:

    eine neue S....... usw usw usw

  • Khan
    Lv 7
    vor 8 Monaten

    Das Alltagsgeschäft wurde nie unterbrochen, nur bröckelt die "Fassade" dieser "Demokratie-Simulation" immer mehr, so sehr auch versucht wird, die härtere Gangart des Regimes mit gewissen "Vorwänden" zu rechtfertigen.

    Hat schon seine Vorteile, wenn die vor langer Zeit mal halbwegs glaubwürdige Fassade dieses Systems immer mehr aufbricht, möglichst so lange, bis auch der Letzte nicht mehr ignorieren "kann", in was für einem System die Menschen hier wirklich leben.

    Schauen wir mal, wie weit diese Leute noch gehen werden und vor allem, wie lange die Bürger ihnen noch diese "Rechtfertigungen" für ihr Vorgehen abkaufen werden.

    Attachment image
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.