War Jesus der Sohn Gottes oder nicht ?

In der Bibel steht Jesus ist der Sohn Gottes.Jesus hat sich selber immer als Sohn Gottes bezeichnet und hat die ganzen Wunder voll bracht.

Er hat ja Blinde angeblich geheilt.Dann habe ich gelesen er hat sich Schauspieler geholt die so getan hätten als könnten sie nicht sehen.Dann hat Jesus sie angeblich geheilt.War Jesus nicht der Sohn Gottes und hat die ganzen Wunder gar nicht voll bracht.

7 Antworten

Bewertung
  • vor 3 Monaten

    Da alle Menschen Gotteskinder sind (um in dem Duktus zu bleiben), wäre es für Jesus eine erstaunlich bemerkenswert exklusive Sache, als einziger nicht Gottessohn gewesen zu sein. 

  • vor 1 Woche

    Ein Gott wurde nicht gezeugt und wird nicht gezeugt. Gott schuf alles, einschließlich des Propheten Jesus.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Thabet
    Lv 4
    vor 4 Wochen

    Jesus war der vorletzte Prophet Gottes und sagte das Kommen Mohammeds, des letzten Propheten Gottes, voraus.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Nein, war er nicht. Sofern er existiert hat, war er ein Verrückter, der das nahe Kommen des Reiches Gottes noch zu seinen Lebzeiten verkündet hat. Dies blieb aber aus seit mehr als 2.000 Jahren inzwischen. Wenn man ihn unbedingt als Prophet sehen will, muss man sagen er ist ein falscher Prophet. Aber schon gar kein Sohn Gottes oder irgendetwas Heiliges war dieser Yeshu.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • aeneas
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Jesus hat zwar von seinem "Vater" gesprochen, sich jedoch nie selbst als "Sohn Gottes" bezeichnet. Die Stelle [n] in der Bibel, die aussagen, dass er das "immer wieder" getan hätte, musst Du mir mal zeigen!

     Dazu haben ihn erst später seine Anhänger, bzw. die Kirchen gemacht.

    Zu dem Rest Deiner Ausführungen sag' ich mal lieber nichts 

    Allerdings gibt es, bevor Du Dir Gedanken  oder gar Kopfschmerzen darüber machst, wer und ob überhaupt "Gottes Sohn" war, etwas ganz Grundlegendes, Essentielles, das Du vollkommen ausser Acht gelassen hast: der Sohn WELCHEN Gottes sollte er denn sein? Von Anbeginn der Menschheit gab es unzählige; sie alle waren von Menschen gemacht und das hat sich mit dem [mit Schwert und Blut erzwungenen] Monotheismus  keinesfalls geändert.

    Die Berichte der Bibel stuetzen sich auf Fragmente viel älterer Religionen, wie z.B. die der Sumerer. 

    Ein Beweis für ein stets praesentes, omnipotentes Wesen wurde zu keiner Zeit erbracht; genauso wenig, wie es niemals einen Beweis für multiple Gottheiten  gab. Sie wurden mit jeweils neuen  Ansichten über  den Glauben abgelöst, belächelt  und die neuen Götter als die einzig wahren propagiert.

    Quintessenz: ein Wesen, das nicht existiert, kann naturgemäß keine Söhne haben; nicht einmal einen einzigen.

    • mytilena
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      DH!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    Für das Christentum- zumindest das Traditionelle - muss man das mit einem klaren "Ja" beantworten, Gottessohn-schaft und Erlöserrolle des Jesus von Nazareth sind zwei Säulen des christlichen Glaubens.

    Allerdings gibt das die Bibel, wenn man sie unvoreingenommen liest - also nicht religiös-ideologisch gebrochen -  in der Tat, wie schon hervorgehoben, nicht her.

    Die anderen Religionen können das aus verständlichen Gründen nicht akzeptieren, so wird im Islam Jesus zwar als bedeutender Prophet anerkannt, aber nicht als Sohn Gottes.

    Als ehemaliger Christ und heutiger Atheist bin ich der Auffassung, dass Jesus von Nazareth durch seine Anhänger ein göttlicher Nimbus verliehen wurde.... was sicher im Zusammenhang der im alten Testament enthaltenen Ankündigung eines Messias sowie der Kreuzigung von Jesus zu sehen ist.

    Auf der Grundlage dieser Erklärung der "Gottessohnschaft" erfolgte dann im weiteren zunächst federführend durch den Apostel Paulus und später durch zahlreiche Konzile der katholischen Kirche die Ausarbeitung der Glaubensinhalte der christlichen Religion.

      

     

     

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Horus war auch der Sohn Gottes.

    Und Horus wurde von der Jungfrau Isis geboren. Am 25. Dezember.

    Auch Horus vollbrachte Wunder und hatte 12 Jünger.

    Von daher ist Alles nur abgekupfert.

    Sollte historisch gesehen dieser Jesus gelebt haben, hiess dieser Mann sicherlich NICHT Jesus, sondern Yeshua ben Yosef.

    Denn dann wäre Josef, der alte Zimmermann nämlich der Vater dieses aramäischen Judens, der über 50ig jährig das junge Mädel Maria im zarten Alter von 12, 13 Jahren ehelichte und ihr dann mit 14 den Jesus zeugte.

    Früher war das ganz normal als alter Mann so ein junges Mädel zu heiraten.

    Der historische Josef, sollte er denn wirklich gelebt haben war schon Witwer als er Maria zur Frau nahm.

    Er hatte bereits schon 2 erwachsene Söhne. Einer von ihnen war Jakob(us), der auch das Jakobus Evangelium schrieb, in dem er das Leben Marias festschrieb.

    Inanna

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.