Anonym
Anonym fragte in Schule & BildungSonstiges - Schule & Bildung · vor 3 Monaten

Hat dieser Lehrer durch sein Verhalten gegen das Beamtenstatusgesetz (Art. 33 GG) verstoßen?

Update:

§ 33

Grundpflichten

(1) 1Beamtinnen und Beamte dienen dem ganzen Volk, nicht einer Partei. 2Sie haben ihre Aufgaben unparteiisch und gerecht zu erfüllen und ihr Amt zum Wohl der Allgemeinheit zu führen. 3Beamtinnen und Beamte müssen sich durch ihr gesamtes Verhalten zu der freiheitlichen demokratischen Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes bekennen und für deren Erhaltung eintreten.

Update 2:

(2) Beamtinnen und Beamte haben bei politischer Betätigung diejenige Mäßigung und Zurückhaltung zu wahren, die sich aus ihrer Stellung gegenüber der Allgemeinheit und aus der Rücksicht auf die Pflichten ihres Amtes ergibt.

4 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 3 Monaten
    Beste Antwort

    so muss das 1933 in den Schulen gewesen sein, das Volk lässt sich von Lehrer/Medien/Politik usw usw usw. beeinflussen/verführen, damals Völkischer Beobachter, heute ARD/ZDF

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Meiner Ansicht nach hat er das tatsächlich. Allerdings haben sich sogar schon Verfassungsrichter dieser Straftat schuldig gemacht. Die ideologische Korruption hat den Staatsapparat schon zu weit durchsetzt, als dass man noch irgendetwas dagegen unternehmen könnte.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Hat er nicht!           

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Khan
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Er war nicht unparteiisch, sondern voreingenommen, hat sich politisch betätigt und das Grundgesetz eben Grundgesetz sein lassen, noch mehr kann man ja gar nicht gegen bestehende Gesetze vesrtoßen, die in einer "Demokratie-Simulation" aber zunehmend an Bedeutung zu verlieren scheinen, solange man sie im Sinne einer bestimmten Seite "bricht".

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.