Darf der Chef einen Test verlangen? ?

Bis morgen ist meine Kollegin wegen Grippe krank geschrieben. Nun hat unser Chef sie heute angerufen, er möge zu seiner Sicherheit, aber auch zu der der Studiomitarbeiter und Bands einen "Corona-Test" von ihr ehe sie am Montag wieder in die Arbeit kommt. 

Übertreibt er da oder hat er Recht?

Ich meine mal, sie sieht wieder ganz fit aus. 

Da braucht man jetzt keine Hexenjags auf sie machen. Wäre es wirklich Corona gewesen hätte es doch der Hausarzt gemerkt und entsprechend gehandelt. 

Oder? 

8 Antworten

Bewertung
  • vor 3 Monaten

    Nur ein Mediziner wird einen Coronatest verordnen, wenn entspr. Symptome sowie Kontakte mit Infizierten bestehen bzw. bestanden. Wenn der Chef also kein Arzt ist, kann er das vergessen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Du hast anscheinend immer noch nicht kapiert, dass man den Virus haben und weitergeben kann, ohne selbst Symptome zu zeigen. Von wegen: "Sie sieht wieder ganz fit aus".....

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Kapitalismus ist ein kommunistisches Schimpfwort auf die Marktwirtschaft. Der Kommunismus wurde vor rd. dreißig Jahren durch die Geschichte widerlegt. Da es keinen mir bekannten dritten Weg gibt, existiert in meinen Augen keine Alternative zur Marktwirtschaft.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    Der Test kostet 150,-€ únd wenn man keinen wichtigen Grund (Krisenregion) angibt, muss man diesen Test auch selber bezahlen.

    Der Chef sollte vorher bestätigen, dass er diese Kosten übernehmen wird, falls die Kasse es nicht übenimmt.

    Verlangen kann er das wohl nicht, aber wenn er darauf besteht, soll er das wenigstens auch bezahlen.

    • Remo
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      Der Test wird aber nicht gemacht, weil die Kapazitäten nicht da sind.🤷🏻‍♂️

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 3 Monaten

    Er kann sagen, dass er auf Nummer Sicher gehen möchte und weil er der Chef ist - Verantwortung für die anderen Mitarbeiter usw - darf er auch einen "Corona Test" verlangen, bevor die Mitarbeiterin wieder zur Arbeit erscheint.

    Allerdings ist es etwas sinnbefreit, das Testergebnis bis Montag sehen zu wollen. So schnell arbeiten die Labore nicht mehr, weil sie zu viel zum testen hereinbekommen.

    Die Mitarbeiterin kann sagen, dass sie wieder gesund ist und keinen Test machen lassen möchte - dann muss der Chef sie aber nicht ins Haus lassen.

    Sie kann zum Arzt gehen und erzählen, wie es aussieht und sich erst einmal weiter krank schreiben lassen, bis die Ergebnisse vorliegen.

    Ich lese gerade, dass die Tests nicht gemacht werden, wenn es keine Symptome gibt. Also - dann darf der Chef gar nichts verlangen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Remo
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Nein, man kann bei seinem Hausarzt anrufen aber wenn man weder Symptome hat noch aus einer Risikoregion kommt, wird keine Untersuchung gemacht.

    Das Gesundheitsamt hat klar gesagt, dass Ängste nicht untersucht werden sondern nur Symptome+Risikoregion.

    Die Kapazitäten sind für Risikogruppen angelegt und nicht für Paranoia.

    Quelle(n): Gesundheitsamt
    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Mike
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Ein Chef darf weder in medizinische Diagnostik noch Therapie eingreifen, selbst wenn er das bezahlen würde-

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    verlangen kann er viel, doch ob es auch sein RECHT ist, sollten seine Angestellte und er mit dem Gesundheitsamt abklären, zur allgemeinen Sicherheit - wäre es jedoch mehr als sinnvoll.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.