John DD fragte in Freunde & FamilieFreunde · vor 3 Monaten

Warum will die AfD nicht, dass diese 25 Höcke-Zitate verbreitet werden?

8 Antworten

Bewertung
  • vor 3 Monaten

    Anstatt zu verhindern, dass so etwas verbreitet wird, sollten die den Verursacher des Ärgers lieber feuern.

    • aeneas
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      Ja,das werden sie wohl auch über kurz oder lang tun, anderenfalls es sich sehr schnell aus-ge-AfD -t haben kann.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Tupelo
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Ich las auch nichts was unbekannt ist.

    Was mir auffällt ist, dass dieser "Volksverperpester" seine Anhänger offensichtlich für blöd hält und genau erklärt, wie sie was verstehen sollen...

    Angesichts deiner "Frage" könnte man annehmen, dass da was dran ist...

    Im Übrigen finde ich es immer wieder zum Schmunzeln, dass manche Zeitgenossen, statt eigene Argumente zu präsentieren, stets Hilfe bei Leuten mit den passenden Zitaten gesucht wird...

    Der Witz an der ganzen Sache ist ja, dass man von x-beliebigen "Politikern" oder "Aktivisten" der anderen Seite ebensolche Zitate finden kann...

    Ich mache das nicht, weil es die sachliche Auseinandersetzung verhindert und nur noch weiter spaltet......

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • jossip
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Was für ein dummes Zeug du wieder laberst...

    Die Zitate von Höcke sind alle einmal öffentlich getätigt oder in Papierform veröffentlicht worden.

    Und öffentliche oder veröffentlichte Zitate kann niemand mehr bzgl. Verbreitung verhindern.

    Wörter, wie tausendjährig oder entartet gab es lange vor der Zeit des Faschismus in Deutschland.

    Dass es den etablierten Parteien schon seit langem nicht mehr um das Wohl des gesamten Volkes, sondern nur um das eigene und ihrer Klientel geht, davor verschliessen nur so systemtragende Profiteure wie du die Augen.

    Wenn von linksgrüner Seite überspitzte Formulierungen kommen, hält dein ideologisch vernagelter Volksverpetzer geflissentlich sein dummes Maul.

    Allenfalls versucht er, den Mantel der Satire über widerwärtigste antideutsche Hetze zu werfen ( Yücels Volkstodsfreude und andere Entgleisungen aus der Szene dürften dir wohl bekannt sein ).

    Ich habe als Student in den 80ern als Reiseleiter für einen akademischen Bus-Reiseveranstalter gearbeitet.

    Mehrmals hatte ich dabei die "DDR-Süd", also mit Dresden.

    Es war damals Usus, dass  bei Grenzübertritt ein DDR-Reiseleiter den Bus bestieg und ab da sämtliche relevanten Vorträge etc. hielt.

    In Städten mit grossem Besichtigungsprogramm wurde ihm noch ein zusätzlicher "Stadtbilderklärer" zur Seite gestellt. So auch in Dresden.

    Selbstverständlich wurde bei den Dresdener Stadtrundfahrten auch der 11. Februar ausführlich erwähnt.

    Von "anglo-amerikanischen Terrorgeschwadern" war da die Rede und in Sachen Hetze und Instrumentalisierung würden diese offiziellen und professionellen Stadtbilderklärer einen Björn Höcke als Waisenknaben erscheinen lassen.

    Es sind also nicht nur die bösen Rechten, die sich ihr Phänomen Dresden zurechtbauen, auf der linken Seite passiert(e) das ebenso.

    Höckes Fundamentalkritik an globalisierter Bankenherrschaft in Zeiten eines ausufernden Raubtierkapitalismus trifft den Nagel auf den Kopf.

    Dass das so neoliberalistischen Systemschleimern wie dir nicht passt, ist dein Problem, nicht meins.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • aeneas
      Lv 7
      vor 2 MonatenMelden

      gleich nach "Naaazi"] all jener Ignoranten avanciert zu sein, die überhaupt nicht wissen, was ein "Faschist" ist.

      Hauptsache, dusselig gesabbelt, wie?

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Und DAS ist Thomas Laschyk,

    Leitender Redakteur und Geschäftsführer von Volksverpetzer.

    https://www.volksverpetzer.de/author/volksverpetze...

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Anstatt zu verhindern, dass so etwas verbreitet wird, sollten die den Verursacher des Ärgers lieber feuern.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Anstatt zu verhindern, dass so etwas verbreitet wird, sollten die den Verursacher des Ärgers lieber feuern.

    • Klaus Grinsky
      Lv 7
      vor 2 MonatenMelden

      Ganz recht! 👍

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    Weil das das scheinheilige Gehabe der Pseudodemokraten als das entlarvt, was es wirklich ist: Volksverblödung! 

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Mike
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Es ist ihr peinlich, weil es den Faschismus unterstreicht..

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.