Anonym
Anonym fragte in SozialwissenschaftSoziologie · vor 3 Monaten

Das Herdenverhalten kann Anarchie verursachen, ist die Panik gewollt?

Experte warnt vor „Herdenverhalten“ bei Corona. Hamsterkäufe führen zu noch mehr Hamsterkäufen: Deutschland droht „Teufelsspirale“

„Die größte Gefahr wäre Panik“

https://www.focus.de/finanzen/boerse/konjunktur/ge...

Update:

Mehl, Nudeln, Reis, Konserven, Fertiggerichte, Klopapier

wenig vorhanden oder gar nicht mehr zu bekommen

und das in Berlin.

10 Antworten

Bewertung
  • Khan
    Lv 7
    vor 3 Monaten
    Beste Antwort

    Das ist so gewollt, es funktioniert und wird wie viele andere Sauereien leider auch weiterhin funktionieren, bis es jemand schafft, die mediale Macht über die Massen endgültig zu brechen, sofern das überhaupt jemals einem Menschen gelingen wird.

    Schade, dass es kein Mittel gegen den Herdentrieb gibt, würde der Menschheit schon enorm weiterhelfen.

    Attachment image
    • Khan
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      Vielen Dank für die BA.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • 😎
    Lv 4
    vor 3 Monaten

    So sind de Leut. Dabei sollte das normal sein, für ca. 10 Tage Vorrat in jedem Haushalt zu horten und nicht nur wegen dem verdammten Corona-Virus.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wer sich mit dem Wahn anstecken lässt ist selbst schuld.

    Inanna

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    nicht nur dort - überall mittlerweile, na ja, bei uns sind es die Produkte von GUT & Günstig, alle 4 lagigen Toilettenpapiere sind vorhanden auch die teureren Handseifen usw. alles vorhanden auch die Nudeln wo um die 2.29 € oder mehr kosten sind zum KAUF im REGAL, nur mit Dosen und ähnlichen Lebensmitteln sieht es düster aus.

    • Bingi 7
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      mach mich hier nicht verrückt - habe gefrorenes beim Bo-Frost gekauft und alles bekommen was ich wollte, dies reicht mir auch für die nächsten drei Wochen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 3 Monaten

    Ich habe vor solchen Hamsterkäufen keine Angst.

    Einen gewissen Vorrat habe ich sowieso immer zu Hause.

    Das bin ich so gewöhnt,

    Ich wuchs in einer Zeit auf, in der es Mangelwirtschaft gab.

    Da lernt man zu improvisieren.

    Angst haben nur die, die nie lernten, auf irgendetwas zu verzichten.

    • Maeve Dragon
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      So ist es! 

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    Stimmt, es ist wie bei den Lemmingen. Die ersten rennen los, die nächsten hinterher und wenn die ersten dann vor einer Gefahr versuchen zu bremsen, werden sie von den Nachfolgenden  überrannt und alle stürzen in den Abgrund.

    Panik macht, dass die Menschen nicht mehr klar denken.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • M
    Lv 6
    vor 3 Monaten

    Sicher ist keine Panik gewollt und vieles was aktuell angeordnet wird entpuppt sich als überflüssig , verursacht aber Unsicherheit und löst Hamsterkäufe aus. Bleibt zu hoffen das die Lage unter Kontrolle bleibt.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • aeneas
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Dort, wo ich lebe, wo Tornados, Hurricanes  und ab und an auch mal  ein Erdbeben gemeinschaftlich dafür sorgen, dass keine Langweile aufkommt; ist es selbstverständlich, dass man permanent bevorratet, und zwar nicht nur für ein paar Tage, sondern für längere Zeiträume. Da verursacht das plötzliche Auftreten einer Epidemie keine Hamsterkäufe.

    In Europa muss man erst lernen, mit Katastrophen umzugehen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Das Geschäft mit der Angst läuft, wie vor exakt zehn Jahren, nämlich 2010. Damals hiess Corona noch Schweinegrippe und Tamiflu. Der grösste  Flop überhaupt. zehn Jahre später wird versucht, eingefahrene Verluste wett zu machen. Im Teleshop läuft Dauerwerbung für Desinfektionsmittel, Dampfreiniger und Fieberthermometer. Der Mensch lässt sich immer wieder foppen und vergisst schnell. @ 😎 Kommentar: Ach sieh mal an  genau zehn Jahre hier dabei, so ein Zufall. :-) Stimmt, kann man überhaupt nicht vergleichen, noch nicht mal optisch! Sag mal, bekommst du das eigentlich bezahlt??? :D

    Attachment image
    Quelle(n): Nicht im Geringsten zu vergleichen, wie 😎Experten zu berichten wissen! Noch nicht mal optisch!
    • 😎
      Lv 4
      vor 3 MonatenMelden

      Schweinegrippe und Coronavirus kann man nicht im geringsten vergleichen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Weltweit sterben 4.100 Menschen an Tuberkulose - täglich. Vergangenes Jahr waren es insgesamt 1.5 Millionen Tote.

    Tuberkulosefälle nehmen auch in Deutschland seit 2015 massivst zu,

    darüber wird aber nur wenig verbreitet.

    https://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/...

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.