Miiūüźľ fragte in Politik & VerwaltungPolitik ¬∑ vor 5 Monaten

Ist die AFD nur das Symptom?

Attachment image

9 Antworten

Bewertung
  • jossip
    Lv 7
    vor 5 Monaten
    Beste Antwort

    Genau so ist es.

    Die AfD, zun√§chst nur als Eurokritiker und Eurorettungsged√∂nsablehner gegr√ľndet, war eigentlich schon wieder auf dem absteigenden Ast.

    Erst Merkels Alleingang-Fl√ľchterreinholpolitik, entgegen s√§mtlicher nationaler und internationaler Gesetze und Abkommen, ihr panzerstures Weiterso, ihr "Wois n√ľch, was w√ľr anders machen sollten", ihr arrogantes Gehabe und Getue, ihre Ohrfeigen, die sie deutschen und polnischen Opfern islamistischer Terrorakte, begangen von jenen Reingeholten und auf deutschem Boden, immer wieder gab und gibt, all das hat der AfD m√§chtigen Auftrieb gegeben.

    Nicht wenige Spätaussiedler aus Polen, Russlanddeutsche und Deutsche mit osteuropäischem Migrationshintergrund, die es hier mit Fleiss und harter Arbeit zu etwas gebracht haben und seit 2015 die Welt nicht mehr verstehen, finden in der AfD eine neue politische Heimat.

    Ich, Gewerkschafter, aus der SDAJ kommend, Atomkraftgegner, Kapitalismusablehner, langj√§hriger SPD-W√§hler, WaSG und LINKEN-Sympathisant, der selbstredend nichts mit Alt- oder Neonazi-Faschismus am Hut hat, kann mitunter auch nur mit M√ľhe √ľber meinen Schatten springen, wenn Wahlen anstehen.

    Aber was die Altparteien ( plus die Neupartei die LINKE ) seit 2015 hier veranstalten, kann keiner, der einen klaren Verstand hat, noch mittragen und unterst√ľtzen.

  • Remo
    Lv 7
    vor 5 Monaten

    nat√ľrlich

    Die CDU hat sich politisch in die Mitte bewegt und somit den rechten Rand freigegeben. Schlussfolgernd ist der rechte Fl√ľgel aus der CDU ausgetreten und hat die AfD gegr√ľndet.

    Diese Tatsache hat nichts mit Nazis, Fl√ľchtlingen und/oder Antisemitismus zu tun.

    Dass die anderen Parteien ihre Glaubw√ľrdigkeit verloren haben, hilft der AfD nat√ľrlich.

    CDU f√ľhrt Homoehe ein

    SPD f√ľhrt Hartz4 ein

    Gr√ľne ziehen in den Krieg

    FDP und Die Linke sind allenfalls Koalitionspartner

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 5 Monaten

    Das kann man so bezeichnen, wenngleich ich mich frage, warum die AfD √ľberhaupt wieder verschwinden sollte. Letztendlich steht sie nur f√ľr die Politik, f√ľr die CDU/CSU vor der √Ąra Merkel auch gestanden haben. Da sich eine Demokratie nun mal insofern von einer Diktatur unterscheidet, dass s√§mtliche Richtungen abgedeckt sind und nicht nur eine, sehe ich auch keinen Grund, warum es die AfD nicht mehr geben sollen d√ľrfte. W√ľrde sich die Union wieder auf ihre fr√ľheren Werte besinnen, w√§re sie eben das, was die AfD heute ist. W√ľrde man sich dann fragen, was zu tun ist, damit die Union verschwindet? Denn genau betrachtet ist das allgemeine AfD-Bashing ja nur eine Hetzkampagne, um genau diese Ausrichtung, die sich gegen das vorherrschende linksgr√ľne Meinungsdiktat richtet, zu verteufeln.

    Aber wie dem auch sei, mit den derzeitigen Altparteienpolitikern w√§re eine R√ľckkehr zur Normalit√§t ohnehin nicht m√∂glich. Es ist ja nicht so, dass sie aus Versehen am Volk vorbei regieren und unsere Interessen missachten. Demokratie, Meinungsfreiheit, Souver√§nit√§t, Freiheit und Sicherheit sollen ganz bewusst immer mehr einem gro√ü angelegten Diktat aus Br√ľssel weichen, wo unsere W√§hlerstimmen bald gar kein Gewicht mehr haben. Denn egal, bei welcher Partei man sein Kreuz macht, die Macht geht zuk√ľnftig nur noch von EU-Politikern aus, die wir in den meisten F√§llen nicht mal kennen und auch nie gew√§hlt haben. Im Grunde wird daraus ja auch nicht mal ein Hehl gemacht, nur mit dem Unterschied, dass man es uns als Ma√ünahme verkauft, die angeblich unserem Wohl dienen und die "Demokratie sch√ľtzen" soll, obwohl das genaue Gegenteil der Fall ist. Unsere Grundrechte werden immer st√§rker eingeschr√§nkt, bis sie eines Tages ganz verschwunden sind.

    Es gen√ľgt also nicht, dass die Altparteien wieder zu ihren Wurzeln zur√ľckkehren. Um diesen Schritt zu erm√∂glichen, m√ľsste erst das gesamte System und mit ihm mindestens 90% seiner Politdarsteller ausgetauscht werden. Da das Wohl des eigenen Volkes aber nicht zu den Priorit√§ten dieser selbsternannten "Elite" z√§hlt, k√∂nnen wir auch lange auf eine Einsicht und Abkehr vom derzeitigen Kurs warten.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 5 Monaten

    Es ist ein Symptom¬† der Ursache¬† Und die Ursache ist die Krankheit die "Verfehlte und falsche Politik der Regierung und ihrer Unterst√ľtzer in anderen Parteien" hei√üt .

    Doch da das die etablierten Parteien bis heute ignorien, hat sich die AfD in diesem Land auch etabliert.

    Und so wie man ein geborenes Kind nicht wieder in Mutterleib schieben kann, so wird man es auch nicht mehr schaffen, die AfD im Nichts verschwinden zu lassen.

    Bis zu einem gewissen Punkt kann man wieder umkehren.

    Doch da die etablierten Parteien die AfD selbst f√ľr ihr Erstarken und f√ľr das Chaos in Deutschland verantwortlich machen und die Schuld von sich abw√§lzen, verlieren sie immer mehr an Vertrauen.

    Verspieltes Vertrauen ist wesentlich schwerer wieder aufzubauen als es zu verlieren.

    So wie es unter einzelnen Menschen, auch in Partnerschaften, also im Kleinen, funktioniert es auch im Großen, bzw. funktioniert eben nicht.

    Besonders in romantischen Gärten, die stark symbolisch aufgebaut sind, existieren oft Laubengänge, die an einer Mauer oder einem Wasserfließ enden, was man aber vorher nicht erkennt, wenn man hineingeht..

    Man kommt nicht weiter, sondern muss zur√ľckkehren und einen anderen Weg w√§hlen.

    Doch unsere etablierten Parteien begreifen bis heute nicht, dass sie an so einem Endpunkt stehen, wo sie nicht mehr weiter kommen..

    Da nutzt es auch nicht, einen S√ľndenbock zu suchen.

    Sie können sich nur selbst helfen, indem sie umkehren und sich einen anderen Weg suchen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um √ľber die Antwort abzustimmen.
  • vor 5 Monaten

    Die Richter, die GEZ Nichtbezahler in den Knast stecken - gleichzeitig Vergewaltiger aus anderen Kulturkreisen auf Bewährung freilassen, kommen noch hinzu.

    Oder werden die Urteile jetzt auch scon aus Berlin vorgegeben?

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 5 Monaten

    den ANFANG sowie den Aufstieg der AfD erm√∂glichten unzufriedene REICHE, von Anw√§lten √ľber √Ąrzte, Lehrer auch Unternehmer wo sich von der CDU (SPD ist da nicht ma√ügebend f√ľr) nicht mehr verstanden f√ľhlten, diese REICHEN wollen nicht drauf zahlen - sowie nichts ausbaden.

    Die AfD, verschleierte gegen√ľber diesen Sch√∂nen und REICHEN ihr wahres Anliegen, jedem Anfang wohnte damals somit ein ZAUBER inne.

    Hatte mich vor JAHREN mit einem Jäger unterhalten, dieser war auch bei der Partei AfD somit Mitglied, es klang am Anfang total berauschend, sonst hätte diese Partei wohl kein MENSCH gewählt.

    Mittlerweile hat er sich distanziert - er sehe gro√üe Unterschiede dieser Partei gegen√ľber den ANF√ĄNGEN, scheins hat die AfD ihr eigentliches Ziel aus den Augen verloren - n√§mlich sich f√ľr Deutschland und ihre B√ľrger einzubringen.

    • Wallacevor 5 MonatenMelden

      Ich find's komisch. Wieso beschuldigt man eine OPPOSITIONS partei, dass sie sich ncht f√ľr Deutschland & ihre B√ľrger einbringt??? Viel fr√ľher sollte man doch solche Beschuldigungen an die REGIERENDEN Parteien richten, oder?? Oder habe ich da was falsch verstanden?

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 5 Monaten

    Nein, ist es nicht! Diese Partei dient einzig dazu, Querulanten aufzufangen und mit öffentlicher Blamage mundtot zu machen und somit etwaige Gegener ruhig zu stellen! Wer das nicht erkennt, ist vollblind - und das sind wirklich nicht wenige! Welche Partei ruiniert sich in vergleichbarer Weise selbst den Ruf und gräbt sich selbst das Wasser ab?! Das ergibt keinen Sinn! Die von dir genannte Partei ist so uninteressant, wie man es sich nur vorstellen kann!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 5 Monaten

    Welche ist schneller, AfD oder SPD, zu verschwinden?

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Willy
    Lv 6
    vor 5 Monaten

    Die AFD ist eine Dummpest.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.