Anonym
Anonym fragte in Gesellschaft & KulturReligion & Spiritualität · vor 2 Monaten

Warum erhört Gott manche Gebete nicht?

Jakobus 4:3

Und wenn ihr dann doch um etwas bittet, bekommt ihr nichts, weil ihr in verkehrter Absicht bittet, nämlich um euer sündiges Verlangen zu befriedigen

Wir können den richtigen Weg lernen. Matthäus 6:9-13

14 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 3 Wochen

    Wen es nicht gibt, der hört auch nicht.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Das ist ganz einfach...

    DER Mensch hat ein Bauchgefühl, auf das er hören sollte!!!!!...Geschieht ihm Leid....dann hat er von 2 Möglichkeiten....die jedem Menschen geboten werden....den falschen Weg gewählt...

    Wenn er dann in der Lage ist...sich selbst zu berichtigen und etwas rückgängig zu machen, dann ist es OK

    Es gibt im Universum wohl Mächte....aber keinen Ansprechpartner...Namens GOTT

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Erhört werden alle Gebete,

    oftmals nur nicht so ,

    wie wir es erwartet haben,

    jedoch immer zum Besten des Großen und Ganzen-

    Alles Liebe 

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Gesetzt den Fall, es gäbe einen solchen Gott, wie ihr ihn euch vorstellt, dann kann diese Frage nur er selbst beantworten, denn bezüglich des Erhörens von Gebeten ist für die Menschen kein  Prinzip erkennbar und ich bezweifele, dass sich hinter jedem Gebet ein "sündiges Verlangen" verbirgt, wie uns hier durch das Bibelzitat suggeriert werden soll.

    Du gehörst doch zu denen, die die Bibel als das inspirierte Wort Gottes betrachten und dort findest Du in Römer 11/33 eine Antwort auf deine Frage und bei allen leichtgläubigen Menschen bist du dann natürlich fein raus und brauchst dich nicht mit dem Problem herumzuschlagen, warum Gott nicht eingegriffen hat, als Millionen Angehörige "seines  auserwählten  Volkes" durch die Nazis umgebracht wurden.

    "O welch eine Tiefe des Reichtums, beides, der Weisheit und der Erkenntnis Gottes! Wie unbegreiflich sind seine Gerichte und unerforschlich seine Wege!"

    Ich erspare mir hier als  Nichtgläubiger eine persönliche Antwort, wie die aussieht, liegt ja wohl auf der Hand.

    • aeneas
      Lv 7
      vor 2 MonatenMelden

      DH!****"

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 2 Monaten

    Auch dir erteile ich wohlwollend meinen Segen. Erzürne mich nicht.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Wahrscheinlich kommt er nicht mehr hinterher...

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Dieses aber erkenne, daß in den letzten Tagen kritische Zeiten dasein werden, mit denen man schwer fertig wird. Denn die Menschen werden eigenliebig sein, geldliebend, anmaßend, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, nicht loyal, ohne natürliche Zuneigung, für keine Übereinkunft zugänglich, Verleumder, ohne Selbstbeherrschung, brutal, ohne Liebe zum Guten, Verräter, unbesonnen, die Vergnügungen mehr lieben als Gott, die eine Form der Gottergebenheit haben, sich aber hinsichtlich deren Kraft als falsch erweisen; und von diesen wende dich weg.

    Attachment image
    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Die Bibel ist verfälscht.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Mike
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Wie kann jemand Selbstgespräche erhören, der nicht existiert. Selbst wenn die in Erzählbüchern wie Grimms Hausmärchen, 1001 Nacht oder bei Hans-Christian Andersen dokumentiert sind.

    • Gelassener
      Lv 6
      vor 2 MonatenMelden

      Für uns Atheisten ist das keine Frage.Gläubige aber, die an einen personellen Gott glauben, ist das Gebet eine der Grundprämissen  ihres Glaubens und da ist es schon sehr bezeichnend wie hilflos sie der Willkür ihres vermeintlichen Gottes im Umgang mit ihren Gebeten gegenüberstehen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • H
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Wen Gott liebt, den prueft er:))

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.