Anonym
Anonym fragte in GesundheitFrauen · vor 2 Monaten

Ist das wirklich wahr?

9 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Ich weiß es nicht, aber hast du es schon gelöst?

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Ich wollte niemals meine Geburtsposition ändern, durfte das nicht wegen meiner grossen Muschie, weil ich gewaltvoll hineingezwungen wurde.

    Attachment image
    • Arschielinde
      Lv 5
      vor 2 MonatenMelden

      Oh mein Gott...

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • H
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Den ersten Teil des Interviews kann ich gerade noch so nachvollziehen und gehe mit Sym conform, aber nicht den Schluss, wo die Dame vom Herausreissen der Nachgeburt, Verbluten und zufaelligen Auffinden spricht. Da frage ich mich doch, wo war denn ihr Partner? Sass der von 5 Uhr - 15 Uhr in der Cafeteria?

    Jetzt ist sie traumatisiert, berufsunfaehig,, hat eine Nervenstoerung, es belastet die Partnerschaft, etc., etc.. 

    Ich habe 4 Kinder zur Welt gebracht. Bei der ersten Geburt hatte ich eine aeltere Hebamme, die mich nach meinem Beruf fragte. Dann sagte sie nur: okay, sie machen ihren Job, und das Kinderkriegen ist meiner. Damit bin ich wunderbar gefahren.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • sich lächerlich....Keine Ahnung ..aber Anweisungen geben wollen.-((....Ich hoffe auch....dass die Klinik dementiert und Protokollabläufe nachvollziehen kann...um dagegen vor zu gehen...außerdem sieht sie  im Video sehr mitgenommen aus, im Verhältnis zu ihrem blog....aet H.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Klar, da die Krankenkassen nur nach Stückzahl Geburt abrechnen, ist der Wille des Stück Mensch dem Geld untergeordnet.

    • Quatsch...ich war jeweils bei der Geb- meiner Tochter...und bei vieren meiner Enkel zugegen...und jeweils hatten die Hebammen sowie die Ärzte sehr viel Zeit....nur die Babys nicht.....-).und nett und freundlich waren sie ebenfalls...oder liegt das an der Region????

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 2 Monaten

    Ja, solche Dinge passieren tatsächlich. Darum gehe ich davon aus, dass dieser Bericht der Wahrheit entspricht.

  • Mike
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Man müsste auch die Stellungnahme der Hebamme erfahren, jedoch sollte man so etwas besser gerichtlich klären und urteilen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Ob das wahr ist...wäre nicht nachzuvollziehen..solange man nicht Hebamme oder Arzt hat zu Wort kommen lassen.

    Was bitte wollte die Frau?....die Schilderungen von ihr hören sich sehr eigenwillig an...###„Ich wollte ständig meine Geburtsposition ändern, durfte das nicht oder konnte es nicht, weil ich gewaltvoll hineingezwungen wurde.“

    Da frage ich mich....was hatte sie für eine Position einzunehmen?...und in welcher Lage wollte sie sich befinden?

    Zwilllinge auf natürlichem Wege zu bekommen, ist immer mit dem Risiko verbunden...dass EVENTUELL eines der Kinder während der ganzen Strapazen u. U die Nabelschnur um den Hals bekommt....da ist wohl oder übel auf einen Kaiserschnitt nicht zu verzichten.

    Da müssen Ärzte schnell handeln...wenn sie die Babys nicht gefährden wollen.., und dann geht es eben nicht danach....was eine Schwangere will!!!

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Ich habe diese unverheiratete Mutter mal ergooglet...die scheint vollauf begeistert von ihren Tätigkeiten zu sein....// jedenfalls 2018...als sie ihren blog erstellte..// aussehensmässig hat sie sich sehr verändert https://www.magdalenawerner.de/%C3%BCber-mich/

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Das ist entsetzlich, wenn es stimmt. Die Beschreibungen der Frau über den Geburtsablauf kommen mir persönlich schon sehr hysterisch vor. 

    Auf jeden Fall ist so ein Geschehen keinesfalls überall an der Tagesordnung.! 

     

  • aeneas
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Ich habe mir das Video erspart. Was da zu lesen war, hat mir voellig gereicht.

    Alles un mir straeubt sich, zu glauben, dass so etwas in Deutschland moeglich ist. Und doch ist es wohl geschehen. Ich glaube nicht, dass diese Frau die Geschichte erfunden hat. Da erhebt sich dann freilich auch die Frage, WIE so etwas moeglich ist. Was fuer Menschen sind das, die so mit der Frau umgegangen sind [wie vielen andere Frauen wurden dort ebenso behandelt??] und aufgrund welcher Qualifikationen wurden dieses Personal eingestellt?

    Ich hoffe, dass die Akteure und die Verantwortlichen fuer diese Aktion die Konsequenzen fuer Ihr Handeln tragen mussten und nie wieder in einer Geburts- oder auch un einer anderen Klinik arbeiten duerfen.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.