Anonym
Anonym fragte in Gesellschaft & KulturReligion & Spiritualität · vor 2 Monaten

Wen verwechselt Hieronymus mit den Manichäern?

http://www.zeno.org/Literatur/M/Busch,+Wilhelm/Bil...

[327] Nun folgte Herr Keffer, der geistliche Herre;

Seine Frage schien zu beantworten schier schwere.

Sie betraf der Manichäer Ketzerei,

Und was ihr Glaube gewesen sei?

Antwort: »Ja, diese einfältigen Teufel

Glaubten, ich würde sie ohne Zweifel

Vor meiner Abreise bezahlen noch;

Ich habe sie aber geprellet doch.«

1 Antwort

Bewertung
  • vor 2 Monaten
    Beste Antwort

    Das war wohl früher (im 19. Jhd.) eine Bezeichnung für einen Gläubiger oder auch Geldeintreiber. Oder auch für jemanden, der unberechtigte Forderungen an einem stellte, einem ständig belästigte usw.

    "manichäern" hieß auf Zahlung drängen, aber auch bedrängen, treten, überraschen

    • kühchen
      Lv 4
      vor 2 MonatenMelden

      Noch was dazu:
      https://books.google.de/books?id=wu4yAQAAMAAJ&pg=PA572

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.