Anonym
Anonym fragte in Gesellschaft & KulturReligion & Spiritualität · vor 2 Monaten

Gott vertrauen: Ja oder nein?

Offenbarung an Johannes 21:3-5

Update:

Psalm 83:18

Die Menschen sollen wissen, dass du, dessen Name Jehova ist, du allein, der Höchste bist über die ganze Erde

10 Antworten

Bewertung
  • vor 2 Monaten

    Dem Leben liebend vertrauen ist die weiseste Art es zu leben.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Der Person, die an einen Gott glaubt, egal wie die betreffende Gottesvorstellung aussieht, bleibt gar nichts anderes übrig, weil ansonsten der Glaube jeglichen Sinn verliert.Das ist in der Evolution des Menschen und seines Bewusstseins so angelegt.

    Für einen nicht religiös gläubigen Menschen wie mich, ist diese Frage gegenstandslos.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Wen genau jetzt meinst du? Es gibt über 1000 Götter. 

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • aeneas
      Lv 7
      vor 2 MonatenMelden

      arabischen Kultur schlicht und ergreifend annektiert und  diese  als Ort des Moses-Events auserkoren. - Eine Unart, welche spaeter von der ersten Sekte des Judentums, nämlich den Christen übernommen. wurde, wie wir aus deren Kirchengeschichte wissen.  Trau, schau, wem!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • aeneas
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Nicht genug, dass Du das Forum mit Dauerspam fuellst, reicht es jetzt nicht einmal für einen ordentlichen Satz. 

    Aber Bildung gehört ja zu den Dingen, die Dein Verein bekanntlich vehement ablehnt.

    Eine glatte 6. Setzen!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Ich weiß es nicht, aber hast du es schon gelöst?

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Mike
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Das steht im Alten Testament und ist laut Talmud  lediglich eine Verhandlungsbasis, die zu Diskussionen animiert. Vertrauen wird nicht eingefordert.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Welchen Gott? Hat Dein Gott keinen Namen?

    Über irgend einen unbekannten Gott reden heißt, über nichts Bestimmtes reden. Damit ist ein namenloser Gott ein Synonym für nichts Bestimmtes. Interessant und manchmal erschreckend ist, wie die Menschen hier bei Clever mit diesem Nicht-Wissen namens Gott umgeht.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Aber ja, wann immer es mir möglich ist! Es ist schön und befreiend, im Vertrauen auf Gott zu leben. Nur nicht immer einfach - manchmal überwiegt der Zweifel und ich muss mich erst wieder durchkämpfen zu diesem Vertrauen. Aber ich bin viel lebendiger, wenn ich es spüre....

    Lieben Gruß, Thea (Kirchenbotschafterin)

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • aeneas
      Lv 7
      vor 2 MonatenMelden

      "Gott" - sollte es ihnen denn geben - braucht weder Kirchen noch selbsternannte "Botschafter" solcher Institutionen. Diese sind lediglich Brutstätten religiöser Anmaßung und des Hasses gegen Andersdenkende.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Gott ist der Einzige, dem man vertrauen kann und sollte. Das hat nicht nur Auswirkung auf die Ewigkeit, sondern hier schon auf Erden.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • aeneas
      Lv 7
      vor 2 MonatenMelden

      Angesichts der vielen Menschen über all  die Jahrhunderte bis in die Neuzeit, welche dieses Vertrauen und der Glaube an diesen Gott das Leben gekostet hat, ist Dein salbungsvolles Statement eine Ungeheuerlichkeit; eine Verhöhnung der Opfer!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Da ich nicht an Gott glaube, ermüßigt sich für mich diese Frage.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.