Warum gehört auch in DE der Honig auf jeden Frühstückstisch?

10 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Monat
    Beste Antwort

    da meine MA einen Lebenspartner hat, dieser ist Imker und im Bienenverein, da weiß ich wenigstens wo der Honig her kommt.

    Ohne Honig geht bei mir nichts, gerade in der Winterzeit nehme ich gerne ne TASSE TEE mit Honig zu mir.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Bingi 7
      Lv 7
      vor 4 WochenMelden

      DANKE, gerade kam es wieder im FERNSEHEN, der Honig ist meistens verseucht, da ist die Existenz von vielen wo mit Honig ihr GELD verdienen bedroht.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • H
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Auf deutschen Fruehstueckstischen bei Freunden und Verwandten sehe ich Honig weitaus seltener als bei uns, wo wir Honig gerne mit Frischkaese und Pancake essen. Da wir jeminitischen Honig kaufen, brauche ich mir um Pflanzengifte keinen Kopf machen.

    Das giftige Pflanzenschutzmittel, gebraucht in der Landwirtschaft, ist erlaubt, aber an Folgeprodukte, wie hier z.B. Honig, wird nicht gedacht. Da bleibt dem Verbraucher nichts anderes uebrig, als nur bestimmte Honigsorten aus Gebieten zu kaufen, die mit Glyphosat nichts am Hut haben. Die Entschaedigungsfrage fuer betroffene Imker steht auf einem anderen Blatt.

    Interessant waere fuer den Verbraucher zu wissen, ab welcher Menge der Verzehr von Honig mit erhoehten Glyphosatwerten gesundheitsschaedlich ist, Der Mensch ist schliesslich keine Laborratte, die schaedlichen Substanzen ausgesetzt ist, bis sich endlich Nebenwirkungen/gesundheitliche Schaeden zeigen.

    • Wenn ich das lese..möchte ich gar keinen mehr essen.-'# genaue Werte kann man dort auch nicht ermitteln...((....https://www.test.de/Honig-im-Test-1750427-0/

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 4 Wochen

    Also Honig hat einen grossen Gesundheitseffekt. Jeden Tag 1 Löffel Honig sollte an der Tagesordnung sein. Deshalb sollte Honig auch auf dem Frühstiückstisch sein. Honig verlängert das Leben.

    • Hallo Helgale..JA...aber dieser Honig, der vernichtet wurde..was eig. unverantwortlich ist..war durch Glyphosat-Werte, die nicht gestattet snd ...verdorben// Da weiss man echt nicht,,, welchen man noch kaufen darf

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • pikas
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Nein, nicht unbedingt!

    Honig ist auch nichts anderes als Zucker!

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Eig. antworte ich mir nicht selber...

    Dieses ist für den in den Hals gestochenen *Freund der Bienen*...

    aber als Kind wurde ich auch einmal in die Hand gestochen...weil ich eine gefangen hatte..und bewusst mit 5 Jahren nicht wirklich eine vorher beobachten konnte..und die sah soo schön ausund im Garten habe ich ein extra Kleefeld für die Bienen, die zur Blütezeit übersät mit Bienchen ist. Weder ich, noch mein Hund oder die Kinder wurden im Laufe der Jahre im Garten von einer Biene gestochen....Honig nutze ich schon..aber nur eine bestimmte Marke..die mit Glyphosat nicht in Berührung kommt

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Monat

    Das ist unwahr. Bei uns gibt es keinen Honig. Als Kind wurde ich von diesen Insekten in den Hals gestochen und musste 2 Wochen im Krankenhaus bleiben. Ich mag keine Bienen und auch keinen Honig. Muss aber sagen, dass das die Imker richtig gemacht haben.

    ANTWORT an den antwortenden FS: Ich schrieb nicht von 1 Biene - die Ärzte mussten einen Luftröhrenschnitt machen, ich wäre sonst erstickt. 

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Bei mir gehört er definitiv nur in die Milch oder in Milchschnitte-Creme (ich mach sie selbst), aber zum Frühstück gleich sowas Süsses?

    Nö, ich ess lediglich was auf die Schnelle in der Früh und trink dann meinen Kaffee.

    Inanna

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Monat

    Bei mir gehört Honig nicht auf den Frühstückstisch.

    Ich mag Honig nicht besonders gerne.

    Aber der Staat sollte dringend mehr Lebensmittelkontrolleure ausbilden und einstellen.

    Ich möchte gar nicht wissen, was wir im Moment alles an Giften essen.

    • Die Befürchtung hab ich eig auch...Glas in Kekse, Metallsplitter in Wurst..Rückrufe über Rückrufe sind im netz zu finden

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Monat

    Bei mir gehört er nicht auf den Frühstückstisch, aber in den Sondermüll würde ich ihn nie werfen, schließlich ist er Nahrung und nicht schädlich für die Umwelt. So einen Müll können sich nur echte Bürokraten einfallen lassen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • M
    Lv 6
    vor 1 Monat

    Ich persönlich esse keinen Honig.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.