Bitte lieber Gott, lass es endlich ordentlich in Australien regnen?

Wollen wir Alle hoffen, dass uns der liebe Gott erhört.

Ein bisschen Regen hat er ihnen wenigstens beschert.

Aber es reicht halt immer noch nicht aus das ganze Feuer zu löschen.

Darum wollen wir hoffen, dass es Gott noch mehr regnen lässt.

Nebst der Katastrophe in Australien wollen wir hoffen, dass Gott den Politikern endlich mal das Hirn repariert, damit die Kriege auf der Welt aufhören.

Und möge er endlich die wirklich Verwantwortlichen bestrafen, damit sie keine ruhige Minute mehr im Leben finden, auch nicht deren Familien, Arbeitern und Angehörigen, die immer fleissig zu ihnen gehalten haben.

Jeder Politiker, der Krieg befürwortet und auch die Befürworter des Krieges mögen den Krieg in der eigenen Familie erleben.

Amen - Amin.

14 Antworten

Bewertung
  • vor 6 Tagen

    Wer so vermessen ist in solchen Regionen seine Pappschachtelhäuser und Baracken hizustellen ohne zu denken oder weil er nicht anders kann der muss sich

    nicht wundern wenn zumindest seine schön angemalte Bude abbrennt.

    Ein ungeheurer Raubbau an der Natur kommt dazu.

    Gott interessirt diese menschengemachte Dummheit und Vermessenheit nicht.

    Daswürde dem noch fehlen. Dann müsste Ihn auch interessieren daß ja die Dauerabbrenner Australier und Kalifornier eine ,,Koalition der Willigen " waren in einem ungerechten und unberechtigten Krieg. Der hat zigtausende Menschen getötet und vertrieben. Die Tiere und die Pflanzen denen sollte Gott helfen .Die können nichts dafür. Sakradie und Kruzifix noch a mol.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 6 Tagen

    Leider gibt es dieses Wesen nicht, und der Mensch bleibt aus reiner Habgier immer unvernünftig. Die dafür verantwortlich sind sollten in den Flammen umkommen, egal wo auf dieser Welt, als hätten wir nicht schon genügend Brandherde ohne dass jemand nachgeholfen hat.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Berni
    Lv 7
    vor 7 Tagen

    Wenn Gott gebraucht wurde, war er meistens nie da. Vermutlich hatte er Urlaub genommen.

    • Philotackevor 6 TagenMelden

      Nee ,wenn Gott gebraucht wird dreht er sich meistens um ,denn er kann bei menschlicher Blödheit und Vermessenheit nichts machen .Will auch nicht.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Fred
    Lv 7
    vor 7 Tagen

    Gott ist doch böse. Möchtest du denn die Sintflut haben?

    • Philotackevor 6 TagenMelden

      Gott ist gar nichts oder interessiert sich  nicht für menschliche Blödheit.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 18 Stunden

    Ich bete darum, dass wir Menschen endlich die Schöpfung mit den notwendigen (im Wortsinne) Achtung behandeln. Dazu gibt es viele Möglichkeiten - und wenn jede und jeder von uns ein paar davon nutzt, wäre schon viel gewonnen.

    Verzicht auf den Verzehr tierischer Produkte oder deutliche Reduktion davon wäre aus meiner Sicht ein guter Anfang, der darüberhinaus auch sehr gesund für uns alle wäre. Weitere Schritte könnten dann hoffentlich folgen, z.B. weniger Flugreisen!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 5 Tagen

    Dem Gebet schließe ich mich an.

    • Gott erhört die Gebete vermessener Menschen nicht. Jedenfalls menschlichen
      die Raubbau betreiben und dann über Ihre abgebrannten unkontrolliert erbauten Behausungen jammern. Wenn diese ohne Not dahin geschraubt und gpappt wurden.
      Er sollte die Gebete der anderen Wesen erhören.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • 0
    Lv 6
    vor 7 Tagen

    Da wird noch unter den Göttern diskutiert, welcher jetzt zurücktreten muss.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 7 Tagen

    Angesichts solcher Katastrophen siehst du doch was von "Gottes" Allmacht zu halten ist! Gäbe es ihn, müsste gerade angesichts einer solchen grausamen Untätigkeit jeden der Millionen Betenden die Erleuchtung wie ein Blitz treffen. Dass das nicht geschieht, zeugt nicht nur vom Nichtvorhandensein der angebeten Allmacht, sondern auch vom Nichtvorhandensein einer Struktur, in die der Blitz einschlagen könnte. 

    • Philotackevor 6 TagenMelden

      Wenn der Blitz bei der Bausubstanz der Australier oder Kalifornier in diesen Gebieten einschlägt dann ist es schon fast Gott gewollt daß ihre Buden abbrennen.
      Die armen Viecher und Pflanzen können nichts dafür. Und Gott sowieso nicht.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Woche

    Bitte lieber Gott, lass die Brandstifter Australiens und auch Südamerikas

    im Fegefeuer brennen. (Über 90% aller Waldbrände sind auf Brandstiftung zurückzuführen)

    Nachtrag:

    Wie viel CO² haben die Brände wohl in die Luft geblasen

    und die Messergebnisse der CO²-Götter "positiv" beeinflusst ?

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Philotackevor 6 TagenMelden

      Ja und die USAS und Australier als ;;Koalition der Willigen" in Ihrem gefakten Irakkrieg als sie nicht nur viele Menschen vernichteten sondern auch die Ölfelder in Brand setzten. Vielleicht straft irgendein Gott doch ab und zu die Richtigen .
      Pflanzen und Tiere seien befreit von seinem Zorn.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Woche

    Bruder des is kein Bibel Brett, du Gläubiger Amin

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.