Anonym
Anonym fragte in Wissenschaft & MathematikSonstiges - Wissenschaft · vor 9 Monaten

Kann ein Löschschlauch Feuer verursachen?

Die Frage stellte sich mir beim Anschauen der Verfilmung von Stephen Kings "Carrie" aus den Siebzigerjahren. Dort wurde es so dargestellt, als habe der (infolge Telekinese) wüst herumspritzende Wasserschlauch zum Funkenschlag beim Mikrofon geführt, wodurch dann die Dekoration Feuer fing, welches sich dann rasendschnell ausbreitete und den Großteil der Promnight-Teilnehmer tötete. Mir kommt das aber etwas seltsam vor, weil durch das Spritzen doch vorher alles triefend nass war.

Update:

Gott der II.

"Ja, das kann er."Also, lieber Gott, da bin ich mir nicht so sicher. Wie gesagt war alles in dem Saal klatschnass. Stromstöße, Funkenschlagen und Qualm, das kann ich mir noch vorstellen. Aber ein wüstes Feuer, UNMITTELBAR NACHDEM massenhaft Löschwasser gespritzt wurde? Das überzeugt nicht wirklich - es sei denn, man hätte Benzin statt Wasser gespritzt.

Aber ich habe mich schon einige Male geirrt. Vielleicht ist ja jemand von der freiwilligen Feuerwehr hier, der mehr darüber weiß.

Update 2:

Stimmt. Das ist so ähnlich wie bei einer Petroleumlampe, wo auch nur das Gas brennt. Aber das ist jetzt etwas spitzfindig, weil es mir ja um das Löschwasser ging.

2 Antworten

Bewertung
  • Mike
    Lv 7
    vor 9 Monaten
    Beste Antwort

    Nein, weil er dafür geschaffen wurden, Feuer zu ersticken.

  • vor 9 Monaten

    Ja, das kann er.

    Nachtrag: Benzin brennt nicht, es sind die Dämpfe die brennen.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.