Anonym
Anonym fragte in Wirtschaft & FinanzenMiete & Wohneigentum · vor 2 Monaten

War mein Brief falsch oder stimmt ihr zu? ?

Seit fast einem Jahr terrorisiert uns unsere einzige Nachbarin, die oben imselben Haus wohnt und Schwester vom Vermieter ist. Vollkommen grundlos kommt sie an, beleidigt mich mit unwahren Unterstellungen dass ich rücksichtslos sei oder nicht den Respekt gegenüber Älteren hätte, den ich aber ganz besonders habe. Abwertend, herablassend von oben herab. 

Ich reagierte erst mit Liebe und Freundlichkeit, zum Beispiel backe ihr Kuchen oder andere Gefälligkeiten wenn sie grundlos nörgelte über total verrückte Sachen (die Schuhe seien zu laut...., ich solle Filzstücke unter Stühle kleben) sogar dies tat ich, kaufte diese Dinger.... Nachdem ich es mit Liebe versuchte, würde es schlimmer und Geschrei. Letztes Mal schrie sie mich an als sei ich ein Stück Dreck. Sie wirkt so verrückt dass man sie nicht versteht. Es scheint wegen Müll vorm Haus gewesen zu sein das Fremde dort hinwarfen. Habe das schon oft gesehen da wir in der Innenstadt sind. Pizzaschachteln, mcDonalds usw. Sie beschuldigte mich auch dass es meine Pizza-Schachtel ist, was mir dann echt zu weit ging. Als ich sagte es ist nicht meine, drehte die komplett am Rad und ging auf 180. Diese Frau ist 30-40 Jahre alt. Ich habe große Angst vor ihr weil es nicht normal ist.

Ich bin eine sehr ordentliche, ruhige Mieterin, bin jung Mami geworden mit älteren auch ruhigen ordentlichen Jugendlichen Kindern. Wir sind sehr respektvoll und leise. 

Ihr Bruder/Vermieter sagt, "ich weiss nicht warum sie so ist, sie ist normalerweise lieb".

Update:

Mein heutiger Brief sagt aus, dass ich keinerlei kontakt mehr zu mir oder Kinderm wünsche. Sollte sie ihre Agressionen trotzdem erneut an uns auslassen, schalte ich einen Anwalt ein. 

Update 2:

Sollte ich eine Wohnung finden in der Nähe von Schule und Freunde der Kinder, ziehen wir sofort um und Teile dem Vermieter diesen Kündigungsgrund mit. Aber ich kann keine Wohnung finden.  

Wenn es was gibt, soll das über Vermieter besprochen werden. Und Kontakt möchte ich nur wieder erlauben, wenn sie sich für das ungerechte Geschrei persönlich bei mir entschuldigt und damit Einsicht zeigt, dass es falsch war/man so mit Menschen nicht umgeht.

Update 3:

Danke für die antworten erstmal. 

Anzeigen würde ich nicht weil ich nicht streiten will und frieden haben will. 

Ich habe sehr viel Angst, deshalb hab ich Brief Grad wieder geholt (noch am boden). weiss ich nicht ob ich weiter ignorieren soll. Die wird ja immer schlimmer. 

Der Typ mit märchenerzählen, solche Menschen hasse ich ! Vielen sich hier am Unglück anderer auf und dann noch behaupten es stimmt nicht. sowas verrücktes !!!! Als ob das Spass macht hier anonym nach Hilfe zu suchen

Update 4:

Märchenerzählen.  Sich hier am Unglück anderer aufzugeilen und dann noch sagen stimmt nicht was gar kein Sinn ergibt ! 

Das macht ja so Spass anonym nach Hilfe zu suchen . 

Finde das eklig wie du dich an unserem Unglück noch dran aufgeilst

Update 5:

Ich habe das Gefühl, dass mur die erste "anonym"-Antwort bisher hier gut mit mir meint. 

Und vielleicht auch erfahren ist. 

Deshalb hab ich den Brief wiedergeholt. Aber bin sehr verzweifelt. 

Update 6:

Ich meine die letzte anonym antwort. Der der sagt ich soll ignorieren, der scheint es ehrlich und gut zu meinen. 

.Aber ich weiss nicht ob richtig ist. 

Update 7:

Hab wie hier angeraten mit Vermieter gesprochen. Der verharmlost alles. Ich mach mir Sorgen, habe ihm alles jetzt so gelassen, weil mir ist das wahnsinnig unangenehm. Auch weil ich immer höre wie sie dann oben immer laut schreit. Weil er sagt er spricht nochmal mit ihr und jetzt schreit sie wieder. Mir ist das so schrecklich peinlich und ich will diesen Leuten keine Probleme bereiten. Nur kriege logisch Angst, weil sie grundlos Hass zeigt. Nicht grüsst. Aber andere grüsst, aggressiv gegen mich.

Update 8:

Vielen dank auch nochmam fr die alkerletzte anony - Antwort gerade eben. 

Das leuchtet mir sehr ein mit dem Brief und bin So froh dass ich den  wieder geholt habe und werde den jetzt schnell zereissen. 

8 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 2 Monaten
    Beste Antwort

    Falsch und überflüssig.

    Seltsame Nachbarn sollte man am besten nur wie Luft behandeln.

    Mit dem Brief stellst du dich nur auf die selbe Stufe wie sie.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Berni
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Merkst du nicht, dass diese Frau psychisch gestört ist ?

    Ich würde sie einfach stehen lassen und weiter gehen. Wenn sie merkt, dass sie mit ihrem Terror Erfolg hat, wird sie ihn steigern.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Das Leben kann so schön sein, doch nicht jeder gönnt es sich und anderen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Grüße sie nicht mehr und lächele immer, wenn du sie siehst.

    Damit sie nicht merkt, dass du dich über sie ärgerst.

    Und wenn sie dir etwas sagst, dann antworte nur noch mit  "jaja" und machst dann doch nur was du denkst.

    Mit einigen Menschen kommt man einfach nicht zurecht.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Deine Nachbarin hätte dann diesen Brief von dir in der Hand, den sie in eurer Nachbarschaft

    und in ihrem Freundes und Bekanntenkreis herrumzeigen kann, als Beweis, dass du merkwürdig tickst.

    Und du hast gar keinen Beweis dafür, dass sie merkwürdig ist.

    Behaupten kannst du ja viel, was sie gesagt haben soll.

    Deshalb lasse es lieber sein und ignorier sie, als ob sie Luft wäre.

    Egal wo du hinziehst, du kannst überall solche ekeligen, kranke Nachbarn bekommen. So etwas kommt häufiger vor,.

    Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.

    Du kannst sie auch anzeigen. Aber was passiert dann. Was für ein Gerichtsurteil wird dann gefallen? Sie ist die Schwester vom Vermieter und wird dort wohnen bleiben? Blut ist dicker als Wasser

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Der Vermieter hat dafür zu sorgen, dass das Mobbing aufhört. Darum finde ich die Methode von "Der Elch" vernünftig und erfolgversprechend.

    Wenn du alles mehrfach kopierst und ein Beweisexemplar dem Vermieter zukommen lässt, (mit der Forderung, das Mobbing, welches auch schlechte Auswirkungen auf die Kinder hat) abzustellen, dann kannst du erst einmal abwarten.

    Wenn das nichts bringt, gehe zum Mieterschutz. Briefe von denen an den Vermieter und die Mieterin dürften Wirkung zeigen.

    Als letzte Möglichkeit wäre dann wohl wirklich eine Anzeige gegen die seltsame Nachbarin fällig, die offenbar psychische Störungen hat.

    Wie auch immer - eine andere Wohnung wäre vielleicht wirklich besser, als Stress wegen dem Streit mit der durchgeknallten Person.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Alles was vorgefallen ist und noch passiert protokollieren, mit Tag, Uhrzeit und einer genauen Problembeschreibung. Tonaufnahmen mitschneiden, dies natürlich ankündigen! Du brauchst Zeugen und Beweise. Und dann würde ich die Dame anzeigen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Du wirst dich dieseelbe fuehlen hier. Nur iIm Gegenteil, die Alter haben keinen Respekt vor dir.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.