Warum werden keine Fragen mehr über Religion gestellt?

15 Antworten

Bewertung
  • vor 2 Monaten
    Beste Antwort

    Die Religion ist bis heute eine geistige Diktatur! Sie versuchen das Denken und Handeln der Menschen schon in den Volks - Schulen zu bestimmen, von ihnen vorgegebene Rituale durchzusetzen, in dem sie die Existenz eines falschen Gottes postulieren und dann auch noch behaupten im Besitz goettlicher Wahrheit und Weisheit zu sein.

    • George Clooney
      Lv 6
      vor 2 MonatenMelden

      Präzise und informativ.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Das Christentum hat sich im verdünniesiert und schon vor hunderten Jahren mehrere Male gespalten. Was davon nun von aussen durch Propaganda beigetragen hat und an Zerstörung eingebracht wurde und was tatsächlich

    an diesem Religionskult zweifelsfrei negativ und verwerflich war ist nur noch schwer zu beurteilen. Sicher nicht die Geschichte und die Bücher und der Glaube an sich. Sondern die Mächte und Menschen die sich an diesem Glauben bedienten

    und seine guten Ziele oft ins Gegenteil verkehrten.

    Dem Islam erging es wohl ebenso. Auch er hat sehr viele Ausrichtungen und Auslegungen. Ich glaube aber besonders, daß die meisten Mohamedaner und Ihre Staatsgebilde nun leider auf den Bodenschätzen sitzen, die

    die Sie im Gegensatz zu den Usamerikanern /Angloamerikanern /und dem sogenannten Westen noch nicht ausgebuddelt und mehr oder wenieger verbrannt oder verbraucht haben.

    Das meine ich wird Ihnen  nun genauso zum Verhängnis wie auch den Indigenen

    oder anderen Urbevölkerungen. Es würde den Russen auch so ergehen wenn Sie nicht eine relativ starke militärische Macht hätten.

    Ich glaube, daß bei der Zerstörung und Verurteilung des Islam der Rohstoffhunger und geostrategische Interessen der westlichen Welt und der Industrie, die ungeheure Profitgier einen  Riesenanteil hat.

    Das Judentum hat erreicht ganze Länder dahin zu bringen, daß es gefährlich scheint oder auch ist, diese ,,Religion`` die eine in sich geschlossene Veranstaltung ist zu erwähnen , zu kritisieren. Sie nutzen dazu geschickt die Rolle eines ewiegen unschuldiegen Opfers darzustellen. Für mich ist ihre Religion absolut national,elitär und somit faschistoid. Eine geschlossene Sekte die ökonomisch überall die

    politische und ökonomische Kontrolle anstrebt. Ihr auf den Glauben beruhender Staat Israel ist ohne Zweifel eine Einheit von Kirche  und Staat.

    Ihr geschlossener, elitärer Charakter und Ihre Überzeugung einem besseren

    von Gott auserwähltem Volk anzugehören sind für mich Zeichen einer durch Ihr Blut vereinigten Sekte. Wer das anders sehen will, kann das ja tun.

    Ich glaube dass auf Grund ihrer Macht in Politik, Wirtschaft und Medien und ihrer starken Propaganda in vielen Ländern, die ,,nicht Auserwählten" gewöhnlichen normalen Menschen  sehr viele Bedenken haben sich über diese ,,Religion "

    zu äußern oder Sie kritisch zu hinterfragen. Denn dann wird sofort mit der,, Keule des Nazis und Antisemieten ``auf Sie eingeschlagen.

    Wer dann aber so nach Macht /Totalität Unangreifbarkeit strebt der ist für mich

    natonalsozialistisch / elitär und faschistisch und regiert mit den verwerflichsten Mitteln gegen freie Meinungsäusserung und Demokratie.

    Mir selbst gefallen weite Teile des Buddhismus weil er keine Machtansprüche und Überheblichkeiten zeigt . Kaum Tendezen zur Macht oder Auserwähltheit.

    Leben und Tod als Kreislauf. Auch viele andere ,,Naturreligionen "

    finde ich recht angenehm nützlich.

    Nietzsche/Lessing /Hesse und eine ganze Menge andere schlaue aber angenehme

    Menschen meinten immer ungefähr:

    Die besten Länder/ Religonen /Völker und Politiker sind diejeniegen, von denen man am wenigsten hört oder sieht und da gebe ich denen vollkommen recht und das ist vollkommen meine Ansicht.

    Dann kann man sich vorstellen für welche Religionen ich Missachtung hege.

    Und einer hat noch gesagt:,, Der Irrsinn ist bei Religionen,Parteien ,Massen und

    Organisationen die Regel, beim Einzelnen eher selten ". War Nietzsche glaub ich.

    Das finde ich sehr wahr.

    Man vernachlässige mal paar Schreibfehler und so. War eine angenehme Schreibübung .

    Glaubt woran Ihr wollt und grollt und rollt  wohin ihr wollt.

    Staub -Asche -Sterne werdet sein , in paar Millarden Jahren

    intressierts kein Schwein und auch in hundert fast kein Menschen mehr.

    Man hat gelebt es ist schon lange her und auch das schlauste verlogenste Schltzohr wird wieder zu Teer.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Man hat  eingesehen,  dass ich Recht habe 

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Weil das nur zu Streit führt.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Lv 6
      vor 1 MonatMelden

      Anmerkung: "des eigenen Standpunktes" sollte es in meinem ersten Kommentar heißen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • 0
    Lv 6
    vor 2 Monaten

    Die Kreationisten haben festgestellt, dass es hier nichts zu bekehren gibt und die Islamisten sind noch in Ihrem Gottesstaat, gefallen oder im Knast.

    • Philotackevor 2 MonatenMelden

      Wenn die Kreatonisten in Ihrem Glauben was ,,festgestellt" haben, dann sind Sie
      schon Fundamentalisten und haben Ihren Gottesstaat. ,,Aua,Aua. Heilige Huren verlasst den Pfad eures erschaffenen Gottes und seid mal lieb. Blöd könnt ihr trotzdem bleiben" sprach mein Gott Pittiplatsch

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Auch wenn immer gesagt wird: Jeder hat das Recht an das zu glauben was er, sie, es will, sage ich heute:

    Religion und Politik sind 2 Schwestern und die Töchter der **** - der Lüge.

    Man könnte glatt in der Kategorie Religion nun auch fragen, ob ihr diesem jungen 19jährigen Franzosen Recht gebt, der einem 91jährigen Priester das Kreuz in die Kehle gesteckt hat.

    https://www.welt.de/vermischtes/article204624538/F...

    Wie du siehst, ein brenzliges und heikles Thema, in dem Jeder hier den Jungen dafür verurteilen würde, den ach so armen alten Mann umgebracht zu haben.

    Und solange man diese Pädophilen schützt und nicht öffentlich an den Pranger stellen darf ist und bleibt es ein Verbrechen auch von Christen, die sich weiterhin taufen lassen, in die Kirche springen und ihre Kinder in Religionsunterrichte gehen lassen.

    Denn durch die Taufe und auch Zahlung der Kirchensteuer wird Pädophilie in der Kirche unterstützt.

    Und solange man Kinderehen und rituelle Beschneidung im Islam, aber auch desöfteren im Judentum unterstützt, solange unterstützt man auch Pädophilie.

    So, deswegen werden hier keine Fragen mehr gestellt.

    Inanna

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Weil die heutige Maßlosigkeit  die Todsünde des Jahrhunderts geworden ist. Maßlosigkeit findet sich auf allen Ebenen, der persönlichen, der wirtschaftlichen und der politischen. Nachhaltige Entfaltung muss jedoch mit Maß geschehen. Nur wer den Blick auf das Ganze, auf den Sinn und die Mitmenschen nicht aus den Augen verliert, kann das richtige Maß finden.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • jossip
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Solange die Fragen christenfeindlich und judenfeindlich sind, bleiben sie hier stehen und fallen nicht der Zensur zum Opfer.

    Es sind die islamkritischen Fragen, die hier aus Gründen der political correctness und des islamofaschistischen mainstreams es erst gar nicht auf die Startseite schaffen.

    Damit soll verhindert werden, dass Leute mal den Koran lesen. Denn im Koran steht alles drin, was der lslam an politischen Zielen hat.

    Genau, wie in Hitlers "Mein Kampf" auch ALLES drin stand, was dieser Verbrecher vorhatte.

    Hätten mehr Deutsche "Mein Kampf" gelesen, dann wäre die N"S"DAP eine kleine Splitterpartei unter vielen geblieben.

    So stand dieses Buch in jedem Bücherschrank, damit jeder Besuch es am Buchrücken sehen konnte...und nach 1945 tönte es dann aus Millionen Kehlen: "Das haben wir nicht gewusst..."

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Philotackevor 2 MonatenMelden

      Kleiner Nachtrag: ,,, Unser Gott"  heisst meist nur Konsum, Wachstum,Profit, Macht, angestrebte Unsterblichkeit, Verachtung von Krankheit und Alter.
      Unser praktizierter Gott ist das Mimmelreich auf Erden und die Verachtung der Endlichkeit.,,Unser Gott" ist entsetzlich arm und blöd. Traurig obendrein

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Monat

    V o k o m m e n .

    Attachment image
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Weil man nur s a u dumme Antworten, wie diese von Inanna hier, bekommt.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.