Sind willkürlich verkürzte Ladenöffnungszeiten höhere Gewalt hinsichtlich eines nicht schuldhaft versäumten Geschenkabgabetermins?

6 Antworten

Bewertung
  • vor 2 Monaten

    Nee, das nennt man einfach faul, bequem und nachlässig.

    Absolut unmoralisch und verwerflich.

    So und jetzt gehe hin und lebe mit deiner Schuld . . .

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Fred
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Unsinn. Die Ladenöffnungszeiten sind auch zu Feiertagen schon Jahre lang festgelegt. Da wurde nichts willkürlich gekürzt.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Ach was - sind wir ehrlich - du hast einfach zu spät bestellt und nun bist du am jammern, weil deine Frau die Migränekeule ausgepackt hat. 

    Nimms leicht, reiche das Geschenk nach und reagiere dich mit einem fetzigen Tanz ab, wenn du nicht mehr weiter weißt.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Monaten

    Sei ehrlich, du verplempertest zu viel Zeit mit Plätzchensuchen. :-)))

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 2 Monaten

    Ja, das ist eine Frechheit, von den unterbezahlten Verkäuferinnen ausgerechnet zu Weihnachten mit Ihren Kindern und Lebenspartnern zusammen zu sein, vorzeitig ihren Arbeitsplatz verlassen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Das weiß Gott allein.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.