Anonym
Anonym fragte in SozialwissenschaftPsychologie · vor 7 Monaten

Wie würdet ihr das sehen wenn ihr Aufsichtsperson wärt?

Als Aufsichtsperson betretet ihr den Gemeinschaftsraum einer Jugendherberge und seht wie sich zwei 13-Jährige Jungen gegenseitig im Schwitzkasten halten.

Ist diese Momentaufnahme für euch als Aufsichtsperson bereits eine Schlägerei?

8 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 4 Monaten

    "Ist diese Momentaufnahme für euch als Aufsichtsperson bereits eine Schlägerei?"

    Nein.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 5 Monaten

    Als Aufsichtsperson würde ich die Beiden schon unterbrechen und nach dem Grund der Auseinandersetzung fragen. Man kann auch alles friedlich lösen. 

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 6 Monaten

    Nach neuesten Theorien geht man davon aus, dass der Vatikan für das Wetter verantwortlich ist und der Papst als ihr Oberhaupt das Wetter nach Gutdünken beeinflussen kann.  Diese Theorie ergibt sich aus dem Status des Papstes als Nachfolger von Angela Merkel, welchem zuerst die Verantwortung über das Wetter übertragen wurde.  

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Mike
    Lv 7
    vor 6 Monaten

    Ja, das ist schon so etwas wie ein Raufhändel, weil es sich nämlich um  einen  Ringkampf handelt. Als Mitglied des Aufsichtspersonal würde ich die Kämpfer mit einem lauten "Break" zur Ordnung rufen.

    • Fabianvor 6 MonatenMelden

      Und wenn das von den Raufenden ignoriert wird? 

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Wenn ich den Raum betreten würde, würde ich die Beiden erst einmal von Weitem beobachten ohne mich einzumischen.

    In den Schwitzkasten nehmen heisst nicht gleich Prügelei.

    Jungs in diesem Alter werden langsam Männer. Und werdende Männer wollen ihre Kräfte messen.

    Solange also Keiner dem Anderen auf die Rübe haut lass ich sie machen.

    Und wenn sie dann fertig sind, könnten sie ihre Kräfte am Putzen oder Gartenarbeit messen.

    Denn wenn Auspowern, dann schon richtig - und vor allem sinngemäß.

    Inanna

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Willy
    Lv 6
    vor 7 Monaten

    In dem Alter ist das normaler Umgang miteinander.

    Ich würde das beenden aber nicht irgendwelchen Stress machen. Cool bleiben.

    Ich würde die mit den Worten "Wenn ihr euch schon kloppen müsst, macht das draußen" vor die Tür stellen bis die Aufregung sich von allein legt.

    Wenn die jetzt mit Gewalt getrennt werden, prügeln sie sich in einer halben Stunde weiter - womöglich im gefährlicheren Umfeld ( z.B. Bad ).

    Innerhalb von 5 Minuten werden das vor der ( verschlossenen ! ) Tür wieder 2 einträchtig miteinander bibbernde und frierende Kumpel.

    Wenn die wieder rein kommen dürfen, kann - ganz ruhig und bestimmt - eine entsprechende Sanktion ausgesprochen werden (Abwaschdienst, Abräumdienst, Aufräum- und Reingungsdienst, HANDYENTZUG etc.) weil die Regeln innerhalb der Herberge und innerhalb der Gemeinschaft gebrochen wurden.

    So lernen ALLE daraus, dass sich Regelbruch nicht lohnt.

    Pädagogisch ausgesprochen wertvoll.

    Für einen erneuten schweren Regelbruch klare Konsequenzen (Abbruch der Reise für den / die Betreffenden) ankündigen und im Bedarfsfall auch konsequent umsetzen. Solche Störer von den eigenen Eltern abholen zu lassen wirkt am besten und ist versicherungstechnisch eine elegante Lösung.

    Das ist aus Gründen der Konsequenz nötig und nur fair gegenüber allen Anderen, die sich korrekt verhalten haben.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Leider ,  Wlly...sieht in der heutigen Zeit so einiges anders aus, da wäre eine konsequente Erziehung schon durch die Kindergärten und in den Schulen durch besonders eingeführte Stunden zum kulturellen Benehmen erforderlich... Da ist *Schwitzkastenerproben* ja noch harmlos.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 7 Monaten

    Das ist eine Rauferei, die auch schnell ausarten kann. Wenn ich so etwas in einem Gemeinschaftsraum sehen würde, wo die Raufenden gegen die Möbel brettern  und sich und andere schwer verletzen können, dann würde ich sofort eingreifen.

    Draußen mit viel Platz drumherum würde ich kurz abwarten, ob die beiden alleine wieder auf den Boden des Friedens zurück kommen können und dann aber, falls nicht, doch schlichtend eingreifen.

    Kann ja sein, dass es sich nur um ein Gerangel handelt, das bei Kindern und Jugendlichen häufiger mal vorkommt.

    Aber als Aufsichtsperson habe ich die Verantwortung für die Kids und wenn jemandem etwas ernsthaftes passiert, dann werde ich meines Lebens nicht mehr froh.

    Und die betroffene Person auch nicht - also hören die Streithähne auf!

  • Anonym
    vor 6 Monaten

    jkdaskjldfskjlsdfkjlösdfaklöjfsd

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.