John DD fragte in Freunde & FamilieEhe & Scheidung · vor 10 Monaten

Wann wird Boris Johnson weltweit um Spenden für Großbritannien betteln - schon 2020 oder erst 2021?

18 Antworten

Bewertung
  • Berni
    Lv 7
    vor 10 Monaten

    In 2020 hat er kaum Probleme, da er noch dem Binnenmarkt angehört.

  • vor 10 Monaten

    Der wird vorher schon um Rabatte betteln, wie es sein Amtsvorgänger schon taten.

    Also schon 2020, vorher wird sich wohl nichts bewegen.

    Und überhaupt : wo bleiben die Schotten ?

  • vor 10 Monaten

    wenn man anscheinend die QUEEN mit ihren Milliarden hinter sich weiß? dann kann man auch einen Glöckner als Premier inne haben in Großbritanien - schlimm, doch meistens gehts noch schlimmer, warten wir es mal ab.

    DER Boris, da fällt mir fast nichts zu ein, die Engländer sind ne LACHNUMMER vor dem HERRN - ach was, vor der OUEEN.

    // bin ja normalerweise nicht so gemein - doch als ich die MAY immer im Fernsehen sah und danach noch den Boris, da sagte ich immer so vor mich hin:

    "jetzt kommt die Bucklige von Soho und der Glöckner von Notre DAME."

    (meine freie Meinungsäußerung)

  • vor 10 Monaten

    Du unterschätzt die Engländer. Die sind es gewohnt, durch die braune Masse zu laufen. Die müssen erst ganz am Ende sein, um den Finger zu heben. Das kann dauern, bis sie ausgeblutet sind.

    Aber freuen wir uns doch darauf, wenn wir Deutsche, Carepakete versenden dürfen.

    Wir können damit so Vieles gut machen . . .

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • jossip
    Lv 7
    vor 10 Monaten

    Sicher kannst du deine Vermutung auch anhand vorhandener und nachprüfbarer Zahlen untermauern...

    Und wenn uns diese Zahlen genannt werden, dann werden wir alle auch schnell zu einem Schluss kommen und die in Frage kommende Jahreszahl benennen können...

  • vor 10 Monaten

    Lass uns doch mal sehen! Sie werden ein Freihandelabkommen haben, sie werden nicht mehr Milliarden in den Moloch EU pumpen müssen, sich keinen aberwitzigen Idioten-Streichen beugen, sich nicht mit Sozialschmarotzern überfluten lassen. Britannien ist keineswegs ein Bettelstaat, wie du es abwertend darstellen möchtest, und der Wegfall dieses Landes als Zahlmeister schmerzt die Zurückbleibenden.

    Ich wage eine andere Prognose. Wenn der phantasierte Absturz nicht kommt und stattdessen ein Aufschwung, dann kommt der Dominoeffekt schneller als gedacht. Alle Augen ruhen nach dem Brexit nämlich auf GB - der überaus größte Teil im Guten hoffnungsvoll.

  • vor 10 Monaten

    Sie haben es geschafft, und den Mut gehabt aus der EU anzutreten.

    Sie brauchen sich auch nichts mehr von Merkel vorschreiben lassen.

    Well done

  • aeneas
    Lv 7
    vor 10 Monaten

    Ich habe mich gefragt, wer wohl dieses gehaessige Posting losgelassen hat;  hegte allerdings spontane Verdachtsmomente. Ich hab' also das Ding angeklickt und... voilà!

    ...DD!  Wer auch sonst?

    Ich hoffe nur, dass Du keinen größeren seelischen Schaden nimmst, wenn Deine boshaften Wünsche sich nicht erfüllen.

  • vor 9 Monaten

    Hoffentlich gar nicht. die armen Briten

  • Anonym
    vor 10 Monaten

    GB braucht nicht um Spenden betteln.

    Sie brauchen nicht die vielen Milliarden Euro

    ans Geldgrab → EU zahlen

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.