Warum kann sich die Hälfte der Deutschen kein Haus leisten?

Nur die Hälfte der Deutschen sind Hausbesitzer.

18 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Monat
    Beste Antwort

    Weil sie ihr Geld für die Flüchtlinge ausgeben müssen :P

  • Khan
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Weil der Löwenanteil des verdienten Geldes der Bürger woanders nun mal dringender gebraucht wird als auf ihrem Konto, darum müssen die modernen Raubritter der Neuzeit auch immer neue Steuern erfinden, um ihren Raub rechtlich zu legitimieren.

    Attachment image
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • pikas
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Regional aber auch sehr verschieden.

    In ländlichen Gegenden haben die meisten ein Haus.

    Oft sind das mittlerweile ältere Leute, deren Kinder weggezogen sind!

    In den Ballungszentren ist hingegen ja meist schon eine Mietwohnung kaum zu finanzieren.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Monat

    Sind vermutlich mehr als die Hälfte, aber liegt wohl daran, dass es mit den laufenden Lebenshaltungskosten kaum noch für Leute möglich ist, sich Geld für ein Eigenheim durch Einkommen weg zu ersparen, und daran, dass selbst die übelsten, baufälligen Bruchbuden noch 5 Mal teurer sind, als ein gediegenes Haus mit 15000m² kleinem Grundstück und See-Zugang in Canada oder vielleicht Schweden.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Berni
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Wer sagt dir denn, dass die Menschen es sich nicht leisten können ?

    Warum soll man sich mit Ballast (Haus und Unterhalt) umgeben, wenn man es absolut nicht benötigt ?

    Besuche mal Pflegeheime und frage alte Menschen, wo ihr Haus geblieben ist, Sie haben absolut nichts davon weil das Geld verwaltet wird und später Restbeträge den Erben überlassen werden.

    Die Kranken haben nur der Sozialbehörde einen Gefallen getan.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Monat

    kann es evtl. erahnen auf was du gerne raus möchtest, doch die Hausbesitzer wohnen dort mit ihrer FAMILIE und diese besteht meistens aus:

    "Vater, Mutter, höchstens zwei Kindern und evtl. noch einem Haustier."

    ALLE anderen Deutschen, können es sich nicht leisten, da sie zuviele unnötige Steuern bezahlen müssen und auch noch unverschämter WEISE für andere Bürger mitzahlen müssen.

    Reiche, werden immer reicher und die Mittelschicht spart sich alles an der Gosch ab.

    Von der Unterschicht möchte ich hier gar nicht erst anfangen, da die Mittelschicht irgendwann dort ankommen muss, in Deutschland wird soviel für unnötiges zur KASSE gebeten, nun reicht es auch mal. 

    Da komm du mir nicht mit warum?

    Gott sei DANK - leben wir in einem noch freien Deutschland, denn wenn von uns jeder ein HAUS sein eigen nennen könnte - wo sollten dann noch die ANDEREN verbleiben - wo es eh kaum Wohnraum gibt?

    Doch es wird eine ZEIT kommen, da kommt jeder dort an - wo er nun einmal hingehört - so siehts aus, wir sind alle auf dem WEG zum Friedhof.

    // klar ist es wichtig ein DACH über dem KOPF zu haben - doch was nützt dir das ganze Eigentum, wenn es dir eh genommen wird.

    Vergiß über den ganzen Schnick Schnack nicht die GESUNDHEIT und ZUFRIEDENHEIT - es ist unser höchstes GUT.

    • Bingi 7
      Lv 7
      vor 1 MonatMelden

      ein gesegnetes Weihnachtsfest, schaue nun den schönen Film auf SAT 1

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Monat

    Vielleicht mangelt es an Geld?

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Woche

    Weil die meisten Ihr Geld zu Fenster herauswerfen und Tonnenweise Konsumschulden aufgebaut haben. Wichtig ist das Sie Ihr Geld richtig anlegen mit den richtigen Aktien. Dafür brauchen Sie allerdings das richtige Wissen. Ich habe hier für Sie mal 10 tolle Investment Bücher herausgesucht

    https://www.gotobook.de/investment-buecher/

    MFG

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • aeneas
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Weil nicht jeder Deutsche gleich mit Haus geboren wird, Du Smarty.

    In der Regel muss man erst einmal etwas dafür tun, um eines erwerben oder bauen zu können...

    Im übrigen ist ein Haus, die damit verbundenen Verpflichtungen und Ortsgebundenheit für viele Menschen nur hinderlich. Insbesondere, wenn sie noch jung sind und noch gar nicht feststeht, was sie beruflich einmal tun und  wo sie sich niederlassen werden.

    Ich verstehe allerdings, dass jemand, der die deutschen Sozialsysteme für sich schöpft, dies nicht nachvollziehen kann und die Quelle, aus der Milch und Honig fliessen, und welche ihm bereits seine Eltern erschlossen haben, nie verlassen will.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Fred
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Häuser sind eben sehr teuer und so viel Geld haben viele nicht.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.