Anonym
Anonym fragte in SozialwissenschaftPsychologie · vor 1 Monat

Warst du schon einmal Opfer von Gewalt, Raub usw.?

Update:

aeneas, warum sollte man nicht darüber reden/schreiben? Manche Menschen wollen nicht darüber reden und werden krank.

Update 2:

Menschenskinder noch einmal.

16 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Monat
    Beste Antwort

    Ja, in Thailand. Details werde ich hier nicht schreiben.

    C: Ich habe gedrückt. ;-)

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • aeneas
      Lv 7
      vor 1 MonatMelden

      Die acht DR bis jetzt, hast Du sicherlich auch bekommen, weil Du den Hyänen nicht "geliefert" hast!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • jossip
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Opfer in dem Sinne jetzt nicht...

    Ich habe Handy, Uhr und  Bargeld gerettet, nur tat mir danach die rechte Hand etwas weh...meine beiden kulturbereichernden Gegenüber sahen dagegen recht "alt" aus..

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Willy
    Lv 6
    vor 1 Monat

    Vor vielen Jahren habe ich in Südamerika einige versuchte Überfälle auf mich oder unsere Gruppe erlebt, die jedoch nie zum Erfolg führten.

    Hier In DE gibt es auch unangenehme Leute, deren Kontakt ich aber möglichst meide.

    Deshalb hatte ich hier in DE noch nie Probleme, keine Einbrüche, keine Verletzungen, keine nennenswerten Schäden.

    Pöbeleien in Bus und Bahn kommen gelegentlich vor, dann gibt´s im Extremfall bei Uneinsichtigkeit mal ne Watschn, danach isses meist auch schon wieder gut.

    Einige wenige Personen mussten in den Jahrzehnten in Obhut der Bahnpolizei übergeben oder einfach auf dem nächsten Bahnsteig "raus" gestellt werden.

    Allgemein hatte ich bisher aber ein sicheres Leben ohne nennenswerte Sicherheitsprobleme.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Monat

    Leider ja, aber ich war damals nicht groß/alt oder gefasst genug, um mich zur Wehr zu setzen. Der Täter war übrigens ein Deutscher ohne Migrationshintergrund, aber ein Geistlicher aus der katholischen Christensekte. Ich habe herausgefunden, dass er später an Krebs gestorben sei, und das hat mich erleichtert.

    Ansonsten war Gewalt an der Schule ein reguläres Thema, heute sagt man Mobbing dazu. Das Ganze hatte nachhaltige Auswirkungen, sodass ich mich heute für die Aufhebung von Verjährungsfristen bei der Art von Gewalt einsetze und Leute immer wieder darum bitte, ihre Kinder zu begleiten, auf sie achtzugeben und ihnen Selbstverteidigung, Karate, oder den Umgang mit improvisierten Abwehrgeräten beizubringen. Hätte ich selbst Kinder, würden sie eine Nahkampfausbildung abschließen, bevor sie richtig lesen können! wenigstens in Ninjutsu.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Khan
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Als Steuerzahler wurde ich natürlich schon ausgeraubt, da wird es wohl kaum jemanden geben, dem das noch nicht passiert ist und wieder passieren wird.

    Attachment image
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Monat

    Einbruchdiebstahl in meiner Wohnung in Frankfurt am Main.

    Auto aufgebrochen, Kamera entwendet, in Offenbach.

    Tätlich angegriffen im Dienst in der Klinik.

    Tasche aufgeschlitzt. Kreditkarten gestohlen in der Warteschlange einer Zulassungsstelle im Frankfurter Raum.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • H
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Ich war noch nie Opfer von Gewalt oder Raub, aber von Diebstahl. Und das nicht zu knapp. Unter dem letzen Diebstahl leide ich heute noch, da ich dadurch viele nicht ersetzbare Gueter verloren habe.

    @aeneass: ich weiss nicht was an dieser Frage indiskret sein soll. Wer nicht antworten moechte, braucht es doch nicht. Seit wann bist du denn unter die Feinfuehligen gegangen?

  • vor 1 Monat

    zu einer Vergewaltigung von FREMDEN ist es Gott sei DANK noch nicht gekommen.

    //

    (da ich sehr umsichtig geworden bin und beim Autofahren immer meine Türen verschließe, mir ist mal ein MANN an die Beifahrertür gesprungen an der Ampel, um diese aufzumachen)

    Abend`s gehe ich nur noch kurz mit meiner Hündin gassi, früher überall hin und in letzter ZEIT nur noch auf den beleuchteten Gehwegen in unserer Wohngegend.

    Für mich selber ist es total schlimm geworden, laufe auch nicht mehr mit meiner Lotta durch den Wald, die Zeiten sind leider vorbei.

    • Bingi 7
      Lv 7
      vor 1 MonatMelden

      auch meinen Sohn hole ich immer vom BAHNHOF ab, da es zu gefährlich geworden ist um ihn alleine bis zum Bus laufen zu lassen um weiter nach HAUSE zu kommen. Natürlich kann man nicht alles verhindern - doch man kann es wenigstens so klein wie mögllich halten.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • aeneas
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Kann man eigentlich NOCH indiskretere Fragen stellen, als diese?

    Es gibt zwar Leute, denen nichts peinlich ist aber normalerweise sind Opfer solcher Gewalttaten ein Leben lang traumatisiert.

    Das sind Dinge, die sich nicht für ein Samstagabend-Schwaetzchen eignen.

    @FS: stell Dich nicht daemlicher, als Du bist. - Niemand wird krank davon, wenn er solche Erlebnisse, von denen Du gerne hören möchtest,  HIER NICHT ausbreitet. Fühlst Du Dich etwa als Therapeut, der jemanden davor "retten" will, krank zu werden? - Was hier bisher aufgezählt wurde, ist nichts von dem, was Dein Fragespektrum tatsächlich umfasst und Deine Aufforderung, Deine Sensationsgier zu befriedigen und persoenliche Dinge vor die Öffentlichkeit zu zerren, die da nicht hingehören - schon gar nicht vor ein SOLCHES Publikum - ist einfach nur daneben.

    Was hättest Du persönlich [und die Verfechter Deines Postings] davon, wenn hier tatsächlich jemand erlebte körperliche Gewalt im Detail beschrieben? Womöglich bis hin zur Vergewaltigung?   Fühlst Du Dich dann bereichert? Ist das ein Thema, mit dem Du die Langeweile Dritter zu vertreiben versuchen würdest oder fühlst Du Dich einfach nur darin? 

    UND: wahrscheinlich lässt Du auch die Geschmacklosigkeit, eine BA zu vergeben, nicht aus. Nach welchen Kriterien wählst Du da wohl aus?  Kriegt die Antwort, welche destilliert beschreibt, wo und wie das Blut die Treppe hinunter gelaufen ist, den Vorzug????

    Ich gehe zwar nicht davon aus, dass Du meine Antwort besser verstehst aber lass Dir auf jeden Fall mal das vor Augen führen: 🤢🤢🤢

    • Shibavor 1 MonatMelden

      Mir ist nichts peinlich. Meine Großmutter wurde von den Ustashi vergewaltigt.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Berni
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Das ist mir im Großstdtsumpf noch nie passiert.

    Ich war aber einmal Opfer eines Wohnungseinbruches. Dern materiellen Schaden ersetzte meine Hausratsversicherung.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.