Anonym
Anonym fragte in Beauty & StyleMode & Accessoires · vor 4 Monaten

Wie viele Armband-Uhren habt ihr schon kaputt gemacht oder verloren ⌚️?

Mein Sohn, 15 Jahre hat sage und schreibe schon 11 Uhren kaputt gemacht oder verloren. Das ist doch nicht normal oder? Ich habe 3 Armband-Uhren und die funktionieren immer noch.

Update:

Ich habe in meinem ganzen Leben wirklich nur 3 Armbanduhren gekauft und eine geerbt.

Update 2:

Mag sein John DD, er will eine Uhr tragen. Habe ihm gesagt, nun ist gut mit einer Armbanduhr, hast ja dein Smartphone. Da hat er sich weinend zurückgezogen. Sitzt immer noch in seinem zugeschlossenen Zimmer und heult. 

Update 3:

Dieses mal bleibe ich hart. Er bekommt an Weihnachten keine Uhr. Das kann er vergessen.

Update 4:

aeneas, beim Schwimmen zweimal im Freibad. Immer wenn er sie wo anders ab gemacht hat, dann liegen lassen oder vergessen. Kannst du das jetzt nachvollziehen? Zerstörungswut ist das nicht. Er baut die immer auseinander und dann funktionierst die Uhr nicht mehr. Ob er einmal ein Uhrmacher werden will;) Er weint auch dann, wenn die Uhr nicht mehr funktioniert.

13 Antworten

Bewertung
  • vor 4 Monaten

    Ich habe keine, weil mich etwas am Handgelenk nervt. Ich habe die Uhr am Handy.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 4 Monaten

    Für heutige Jugendliche ist eine Armbanduhr in etwa so wünschenswert und cool wie ein Sony Walkman mit Kassetten.

    Das Handy dient als Uhr.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Monat

    Verloren habe ich noch keine, aber kaputt gegangen sind einige, so um die Zehn insgesamt. Das fing relativ früh an, mit einer damals 500 öcker teueren Digitalarmbanduhr, eine der Ersten damals, von so einem Deppen mit dem Ellenbogen zertrümmert. Die restlichen Neun habe ich ganz alleine kaputt bekommen ganz ohne fremde Hilfe, darunter eine 1900 öcker teuere kratz- und stossfeste Markenuhr (ging aber nicht auf Garantie!). Gute Leistung, was?! ;-)

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • aeneas
    Lv 7
    vor 4 Monaten

    Nein, das ist nicht normal. Wie man eine Uhr, die man doch am Handgelenk trägt, verlieren kann, ist mir nicht möglich, nachzuvollziehen und wenn Dein Sohn seine Uhren kaputt macht, weiss er entweder nicht, wie man mit solch einem Teil umgeht, bzw. welchem Zweck es dient oder er leidet unter permanenter Zerstörungswut .

    Gegen beides, gibt's nachhaltige Abhilfe, glaub's mir.

    Er weint? Er ist 15, nimmt die Dinger immer wieder auseinander und weint?

    Aber hallo!

    Er lässt sie irgendwo liegen? Nun, dann weiss er nicht zu schätzen, was er hat.... Nein, solche Wiederholungsfaelle

     kann ich keineswegs nachvollziehen. Tut mir leid!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • H
    Lv 7
    vor 4 Monaten

    Ich persoenlich habe noch nie eine Uhr verloren, aber eine hat mal seinen Geist aufgegeben. Alle meine Soehne besitzen Uhren, um nicht nur von Zahlen auf dem Handydisplay abhaengig zu sein. Mein Zweitaeltester "verlor" seine gerade erworbene Swatch im Yachtclub. Um Aerger zu vermeiden, habe ich meinem Mann nichts davon gesagt, und Gott sei Dank, konnten wir sie am naechsten Tag wieder in Empfang nehmen. Habe Blut und Wasser geschwitzt, dass mein Mann nichts mitbekommt.

    Sollte einer meiner Soehne am Uhrhandwerk interessiert sein, so wuerden wir ihm Billigprodukte gerne zur Verfuegung stellen. 

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Monaten

    .............................................

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 4 Monaten

    Ich habe nur ein ROLEX seit Kindergarten.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Mir sind die meisten gestohlen worden als Kind, bis ich eine wasserdichte Quartzuhr von Casio bekam.

    Mit der konnte ich auch schwimmen gehen, tauchen - einfach Alles und einen Minitaschenrechner und Wecker hatte sie auch. :-)

    Das war in den 80er Jahren. Vielleicht wirst du auf ebay fündig.

    Die bekommt man schon für 10, 20 Euro. Da musst du nicht viel Geld ausgeben.

    Oder du gibst ihm ein Smartphone.

    Ich sag es immer und immer wieder: Solange man für seine Sachen nicht arbeiten gehen muss, wertschätzt man sie auch nicht.

    Wenn dein Sohnemann schon 13 ist, darf er gern Zeitungen austragen gehen um sich seine Uhren selbst kaufen zu können.

    Mal schauen, ob er sie dann immer noch kaputt macht.

    Inanna

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 4 Monaten

    Das ist ja krass. Da fällt mir nichts mehr ein. Sei denn, dein Sohn hat die Uhren nicht nur als Teenager verloren oder kaputt gemacht. In jüngeren Jahren kann das schon passieren.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Mike
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Ich habe bislang nur eine zum Glück nicht teure Armbanduhr verloren.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.