Anonym
Anonym fragte in Politik & VerwaltungRecht & Ethik · vor 3 Monaten

Alle sind gleich......oder doch nicht?

JuTube-Titel:

"Tagesmütter lehnen Kinder von AfD-Anhängern ab!"

Gab es da nicht mal ein Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ?

https://www.gesetze-im-internet.de/agg/BJNR1897100...

Update:

@Anonym

Wer entscheidet wer was ist ? Du ???

Sehr demokratisch.

11 Antworten

Bewertung
  • Khan
    Lv 7
    vor 3 Monaten
    Beste Antwort

    Ganz und gar nicht, wer sich dem Borg-Kollektiv mit seiner "Einheitsmeinung" und (vorgeschriebenen) "einzigen Wahrheit" nicht brav unterordnen will, der ist zum Abschuss freigegeben!

    Neben diesen Anstalten für "staatliche Erziehung/Indoktrinieung", in denen Kinder schon immer sehr "schlecht" aufgehoben waren gibt es natürlich auch genug andere Institutionen, in denen "mit zweierlei Maß" gemessen wird, eben genau so, wie es sich in einem "Unrechtsstaat" gehört.

    Attachment image
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Eher doch nicht. Allerdings würde ich solchen Frauen von mir aus keine Kinder anvertrauen wollen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • aeneas
    Lv 7
    vor 3 Monaten

     "Tagesmütter" mit einer solchen Haltung,  die Kinder - aus welchem Grund auch immer- diskriminieren, demonstrieren

     mit diesem Verhalten in erster Linie, dass sie weder über die charakterlichen, noch die pädagogischen Fähigkeiten verfügen, die Voraussetzung sind, dass man ihnen überhaupt ein Kind anvertraut.

    Solchen Frauen sollte generell die Pflegeerlaubnis vom Jugendamt entzogen werden.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    Es sind nicht alle gleich, aber alle haben die gleichen Rechte. Es gibt Gesetze, die verhindern sollen, dass Menschen diskriminiert werden. Die müssten dann eingeklagt werden.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • H
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      @aeneas: wenn mich eine Tagesmutter aufgrund von Religion oder Nationalitaet ablehnen wuerde, wuerde ich es auch als diskriminierend empfinden. Muss es allerdings hinnehmen, da ich keinen Rechtsanspruch auf die Betreuung durch diese Tagesmutter habe. Mein Rechtsempfinden steht hier nicht zur Debatte

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 3 Monaten

    Drittes Reich: "Meidet die Juden! Kauft nicht beim Jud´. "Kinder, spielt nicht mit dem Judenbalg! ": sprach WER genau?

    BRD 2019: "Meidet die AFD, Kinder, spielt nicht mit den AFD Balgen!"

    NUN BITTE DEN UNTERSCHIED!? 

    • aeneas
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      DH!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    "Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich."

    Das steht geschrieben auf Papier - und Papier ist geduldig ;)

    Die Tagesmütter die diese Kinder ablehnen sollten mal darüber nachdenken dass die Kinder rein gar nichts für die Gesinnung der Eltern können. Also ich finde dass sich die Tagesmütter da falsch verhalten.

    Das ist aber kein Einzelfall und kommt immer häufiger vor. "Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich" - aber nur solange sie auch dem wünschenswert politisch korrektem Bild entsprechen!

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • aeneas
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      keinen Spass. Kinder sind das Kostbarste, was die Menschheit hat. Dementsprechend sollte mit ihnen auch umgegangen werden.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Ein Gesetz, dass Tagesmüttern vorschreiben würde, dass sie Kinder von Rassisten und empathielosen Dummköpfen beaufsichtigen müssen, würde doch wohl gegen das Grundgesetz verstoßen.

    Ergänzung: Es hat eine umfangreiche Untersuchung gegeben, im Osten wie im Westen, ob AfD Mitglieder, Wähler und Sympathisanten Nazis seien.

    Diese Untersuchung hat diese Frage eindeutig verneint, aber gleichzeitig festgestellt, dass diese Personengruppen Rassisten und empathielose Dummköpfe seien. Diese Aussage wurde umfangreich publiziert und nicht als unrichtig oder unwahr zur Unterlassung verklagt.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • H
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      @Astraea: privat finanzierte christliche Kindergaerten koennen sehr wohl ungetaufte Kinder ablehnen. Wenn oeffentl. finanziert, muessen diese Kindergaerten oftmals erst ein Kontingent von getauften Kindern stemmen, bevor sie andere aufnehmen. Mag in deiner Region nicht so sein, ist aber so.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Wird es gar bald eine Kennzeichnungspflicht für AfD-Anhänger

    oder AfD-Mitglieder geben ?

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Maeve Dragon
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      Stimmt, wenn eine Tagesmutter AfD Eltern ablehnt, woher kommt dann das Wissen um die politische Gesinnung der Frau?

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    Das geht in Richtung Sippenhaft, denn was kann ein 1 -jähriges Kind dafür, das die Eltern für die AFD sind?

    Ich finde es nicht gut, dass die Tagesmütter dieses Kind ablehnen.

    Wenn ich Tagesmutter wäre und mir wären die Eltern eines Kleinkindes total unsmpatisch, dann hätte ich auch keine Lust auf deren Kind aufzupassen.

    Von daher ist es schon ok, auch wenn ich es nicht gut finde.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • H
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      @aeneass: deine Kommentare waren auch schon mal geistreicher:))

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    dies geht natürlich nicht - man sollte diesbezüglich keine Unterschiede machen dürfen, doch wie man einmal mehr sieht oder lesen kann ( manche sind gleicher)

    auf dem Rücken der Kinder sollte es nicht ausgetragen werden.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.