Anonym
Anonym fragte in SozialwissenschaftSoziologie · vor 3 Monaten

Was kann ich denn bloß machen?

Update:

Wir leben in Scheidung, aber in einer Wohnung. Mein noch Mann hat Tagesfreizeit während ich arbeite und bringt Frauen mit. Gestern hat er Möbel von mir in den Keller gebracht, weil er ein breites Bett im Wohnzimmer aufstellen will als Spielwiese für seine Tagesbesuche. Ich bin sehr verzweifelt.

Update 2:

Er sagt ich hätte ihm gar nichts mehr zu verbieten, er will leben. Das sei schon mal sein gutes Recht und ich könne doch Männer mitbringen, das wäre ihm doch auch gegal.

Update 3:

Im PC hat er hunderte von Sex Seiten aufgerufen und nun werden wir mit Porno zugeknallt. Von dort kommen dann die Frauen, die er mitbringt.

Update 4:

Ich habe Angst ins Wohnzimmer zu gehen, wenn ich heimkomme.

Update 5:

Wir haben ein kleines Geschäft, wo nur wir beide arbeiten. Er arbeitet seit der eingereichten Scheidung nicht mehr mit. Alles hängt jetzt an mir. Vor ein paar Tagen habe ich die Polizei rufen müssen, weil er mir die Tageseinnahmen stehlen wollte.

Update 6:

Ich darf ihn nicht rauswerfen- wir stehen beide im Mietvertrag. Und wenn ich ausziehe, zahlt er keine Miete, weil das angeblich ich tun müsse als Ehepartner. Er behauptet, er könne nicht arbeiten aus gesundheitlichen Gründen, weil er einen Schlaganfall hatte(vor 4 Jahren). Aber er hat keine bleibenden Schäden. Als ich die Polizei holte, hat er vor denen plötzlich seine Hand hängen lassen und hat sein Bein nachgezogen.

Update 7:

Als sie weg waren, hat er sich totgelacht und gesagt: Tschüß meine Kleine ich geh mir jetzt was suchen.

Update 8:

Ich bin so am Ende.

15 Antworten

Bewertung
  • vor 3 Monaten
    Beste Antwort

    Du kannst nur ausziehen. Tu es schnell. Dann betreib eine Wohnungszuweisungsklage, sodass du aus dem Mietvertrag entlassen wirst. Das ist wichtig, wenn er dir androht, keine Miete mehr zu zahlen. Protokollier alles, denk an Beweise für sein Verhalten( Hole einfach die Polizei, wenn er Nutten nach Hause bringt. Hole deine Möbel und dein Egentum sofort aus der Wohnung, deponier es. Und Vorsicht, im Hinblick auf die Scheidung: Wer den armen arbeitsunfähigen Mann markiert, hat fiese Absichten.

    Lebe nicht weiter mit diesen Ambivalenzen- sie machen sehr schnell krank. Ein schnelles Ende mit Schrecken ist dem Schrecken ohne Ende vorzuziehen.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Mike
      Lv 7
      vor 1 MonatMelden

      Tausche Schlösser um, nimm die einen neuen Freund mit Bodyguard-Funktion.  

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    Ich würde den ***** aus der Wohnung treten

    • aeneas
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      Damit würde sie sich nur selbst schaden und aus dem Kerl einen Märtyrer machen! -Hier ist messerscharfer Verstand, keine physische Gewalt gegen den "armen, Schlaganfall-geschaedigten Mann" angesagt.

      Der ist es nicht wert,dass die FS auch noch ein Verfahren wegen Körperverletzung auf sich zieht

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Das nächste Mal, wenn du nach Hause kommst nimm ihn einfach mit deinem Smartphone auf.

    Mit dieser Aufnahme gehe bitte zu deinem Anwalt und lass dich beraten.

    Falls ihr zur Miete wohnt informiere bitte euren Vermieter, dass dein Ehemann vorhat ein Bordell aus seiner (ist nämlich seine) zu eröffnen.

    Dann nämlich muss dein Ehemann ein Gewerbe anmelden, insofern euer Vermieter damit einverstanden ist, dass seine Wohnung zum Puff wird.

    Noch besser wäre es, ihm den Bettspass zu versauen, indem man jedes Mal, wenn er nicht da ist die Bettwäsche versaut.

    Es soll aber auch Bettwanzen zu kaufen geben.

    Einfach ein Schächtelchen auf seiner Spielwiese verteilen. Da wird er einen Heidenspass dran haben. Und seine Tussi, die er dann mitbringt ebenfalls.

    Denn Bettwanzenbisse sehen gar nicht ästhethisch aus. Und mit der Zeit hauen ihm dann auch die Frauen ab.

    Denn wer will schon mit einem verbissenen Mannsbild was zu tun haben?

    Und er selbst wird sich denken, er hätte sich die Krätze von seinen Spielgefährtinnen eingefangen. LOL :-))

    Sowas musst du dir nicht bieten lassen.

    Das Allerbeste wäre, wie ich schon sagte der Gang zum Anwalt und eine Härtefallscheidung beantragen.

    Hoffentlich seid ihr dann in 3 Monaten geschieden und er muss dann als Arbeitsloser ausziehen und der Mietvertrag geht dann auf dich über.

    Soll er dann bei seinen Bett-Tussen Unterschlupf finden.

    Alles Gute.

    Inanna

  • aeneas
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Das ist immer noch Eure gemeinsame Wohnung und wenn er Hully Gully haben will, soll er sich eine eigene Bude suchen.

    Freilich hast Du das Recht, ihm zu verweigern, dass er jemanden in die Wohnung bringt. Das ist einfach nicht zumutbar.

    Erst recht darf er, was an Mobiliar Dir gehört nichtmal anfassen; geschweige denn, in den Keller bringen, um aus Eurer Wohnung einen Puff zu machen!

    Verständlich, dass Du Angst hast, ins Wohnzimmer zu gehen, wenn Du nach Hause kommst. Das ist ja Psychoterror!

    Was sagt denn Dein Anwalt dazu? Wie lange ist es noch hin, bis das Trennungsjahr vorüber ist? Aber eigentlich egal, solch Zustände sind Dir auf keinen Fall zuzumuten! 

    Die Ehe ist gescheitert. Das soll vorkommen - aber demütigen musst Du Dich nicht lassen. Du lebst in Deutschland, nicht in einem Hottentottenkral.

    Wie gesagt, sprich mit Deinem Anwalt darueber. Der weiss, was zu tun ist! 

    Du tust mir wirklich leid und ich hoffe, dass dies alles bald für Dich vorüber ist.

    Nachtrag: Sag mal, FS, Du schreibst, dass Ihr in Scheidung lebt. Das irritiert mich, denn de Facto ist das erst der Fall, wenn die Scheidung auch bei Gericht eingereicht wurde. Dies wiederum ist erst nach dem Trennungsjahr möglich. Für ein Scheidungsverfahren besteht Anwaltspflicht. Es gibt genügend Anwälte, die auf Familienrecht spezialisiert sind.

    Aufgrund Deiner absoluten Hilf- und Ahnungslosigkeit drängt sich mir der Gedanke auf,dass Du weder einen Anwalt aufgesucht, noch das Trennungsjahr bei Gericht dokumentiert hast [macht auch der Anwalt für Dich]. Wenn das der Fall ist, bist Du doppelt angeschmiert und ER kann das auch für sich ausschlachten!

    NICHTS wird sich für Dich zum Positiven verändern, wenn Du nichts unternimmst, um Deine Situation zu verbessern. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche!

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • aeneas
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      Na, dann! Einfacher geht's doch nun wirklich nicht!  Wo ein Wille, da ein eingeschaltetes Handy.,. und vielleicht sogar eine Kamera. 

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Frage: Was soll ich denn bloß machen=?

    Antwort: Das neu aufgestellte Bett gegen ein Trampolin austauschen...

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    Da hilft nur ein guter Rechtsbeistand.  Alleine kannst Du nur ausziehen. Vielleicht hast Du Freunde oder Verwandte, die Dir helfen können. Sicher tust Du ihm dann einen Gefallen, aber der jetzige Zustand ist ja unerträglich.

    • Mike
      Lv 7
      vor 1 MonatMelden

      Laufe in deiner Wohnung splitterfasernackt rum, was fremde Frauen abschreckt.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    würde dies alles mit meinem ANWALT besprechen und einfach gehen, es wird sich alles finden, wenn man wirklich gehen will - geht man.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • aeneas
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      angemeldet ist- dürfte ihre  Freiheit, "einfach zu gehen" ziemlich limitiert sein.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    Dein Mann ist ein überheblicher Sack, der dich nerven und rausekeln will. 

    Die Wohnung gehört euch beiden. Wenn er alles daran setzt, dich zu vergraulen, dann suche dir eine bezahlbare Wohnung und lasse dir den Umzug von ihm bezahlen. 

    Das kannst du machen, wenn du zu einem Anwalt gehst und den einen Schrieb aufsetzen lässt, dass du diese als Belästigung empfundenen Eigenmächtigkeiten deines Mannes nicht mehr aushalten kannst.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Maeve Dragon
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      Ein Narzisst ist der auf jeden Fall. Aber warum willst du Schweine beleidigen? Das ist nicht tierlieb. 🤫 🤪 🤭

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • avalon
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Sieh zu, dass Du sofort woanders unterkommst und gehe zum Anwalt. Wenn sich das so zuträgt, ist das Härtefall, bei dem die Ehe ohne Trennungsjahr geschieden wird und er die Wohnung verlassen muss.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Astraea
      Lv 6
      vor 3 MonatenMelden

      Ich glaube eher, er wird die Wohnung nicht verlassen, wenn es ihm gelingt mit der Behindertenmasche durchzukommen. Du hast absolut recht. Das Beste, was sie tun kann, ist sofort auszuziehen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Mach ihn platt,zwar sofort. Er hat kein Recht mehr.

    • aeneas
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      DAS wäre zwar die effektivste Lösung 😉 aber nicht die beste. Leider. .. Die Pilzsaison ist auch vorbei... Also muss sie, bzw. ihr Anwalt sich etwas einfallen lassen.

      Auf keinen Fall ist der Mistkerl es wert, dass die FS seinetwegen u.U. für den Rest ihres Lebens ins Gefängnis geht!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.