H
Lv 7
H fragte in Politik & VerwaltungSonstiges - Politik · vor 8 Monaten

Wer glaubt denn wirklich an eine von der EU geplanten "Umbevoelkerung"? Oder einer Islamisierung Europas?

Warum sollte sich Europa so etwas selbst antun oder zulassen? Was haette Europa davon? M.E. nach sind die jetzigen Zustaende einer sehr laxen Asylpolitik nordischer Laender plus Merkel's Entscheidung in 2015 zuzuordnen, und keineswegs eines europaeischen Plans zur Umbevoelkerung.

Das sich unter Tausenden von Fluechtligen/Asylbewerbern auch Kriminelle befinden, ist nur logisch. Aber nicht die sind das Problem, sondern, dass europaeische Staatsorgane nicht in der Lage sind, diese Personen zu eleminieren und zu deportieren. 

Zur "Islamisierung" Deutschand's: ein klares Nein waere oft angebracht. Aber nein, man kriecht Muslimen foermlich in de A....Warum? Welcher Muslim hat die Umbenennung der Weihnachtsmaerkte in Wintermaerkte gefordert? Welcher Muslim hat gegen Martinsumzuege protestiert?

18 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 6 Monaten

    Heißt das nicht "Umvolkung"? Und wenn nicht jemand da oben allmählich was gegen den unkontrollierten Zustrom islamischer Einwanderer unternimmt, läuft es klar darauf hinaus.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 8 Monaten

    Natürlich ist keine Islamisierung geplant, aber sie passiert einfach, sie passiert schleichend. Indem immer mehr moslemische Flüchtlinge, Asylbewerber und „reguläre“ Einwanderer Deutschland (und auch Österreich) überschwemmen und damit die christlich-abendländische Kultur unterwandern. Das äußert sich in der Umbenennung von Christkindlmärkten in Wintermärkte od. in Lebensmitteln bzw. Produkten, die plötzlich keine Bilder von Moscheen mehr zeigen dürfen, weil das „islamfeindlich“ sei. Und vor allem, dass wir vor diesen Horden nicht geschützt werden. Entweder sie planen terroristische Anschläge od. sie nehmen den Sozialstaat aus und sind zu faul, auch nur einen Tag zu arbeiten. Ausnahmen bestätigen die Regel.

  • vor 8 Monaten

    Schon mal was von "Resettlement and Relocation" gehört, der geplanten Neuansiedlung von Menschen aus Afrika, dem Nahen Osten usw. in Europa? Steht sogar im Koalitionsvertrag, also diesem "rechten Hetzblatt" (ähnlich Philosophia Perennis und dergleichen), das von unserer Regierung gerade Stück für Stück abgearbeitet wird.

    Schon mal darüber gewundert, warum der Schutz der EU-Außengrenzen, der ja eigentlich Voraussetzung für die offenen Binnengrenzen ist, 4 Jahre nach dem Massenansturm 2015 immer noch nicht funktioniert und dies auch noch bis mindestens 2027 so bleiben soll? Warum gelingt es Orban, innerhalb weniger Tage einen Zaun zu errichten, wofür er sich auch noch übel beschimpfen lassen musste, nur weil er seiner Pflicht nachgekommen ist, während auf dem Mittelmeer NGO-Schlepperboote munter halb Afrika in die EU schleusen und diese es einfach geschehen lässt. Eine EU, die sich "sowas nicht antun wollte", würde gewiss anders reagieren, als "Ups" zu sagen und dann hämisch grinsend wegzusehen.

    Warum wirbt die EU offen Leute an, mit Videos und in verschiedene Sprachen übersetzt, man möge sich doch bitte auf den Weg ins Gelobte Land machen? Warum berichten die Mainstream-Medien so einseitig, warum unterdrückt man kritische Stimmen? Wenn das alles doch gar nicht geplant und gewollt ist, müssten die Leute doch Sturm laufen, anstatt jede Gegenstimme als "Verschwörungstheorie" und "rechte Hetze" abzutun.

    Was mag wohl der Grund sein, warum man Muslimen, wie du selbst sagst, in den Allerwertesten kriecht? Warum man nicht klare Kante zeigt, sondern sich von ihnen auf der Nase herumtanzen lässt und ihnen Narrenfreiheit gewährt? Warum so gut wie keine Abschiebungen stattfinden, nicht mal von Straftätern, dafür aber regelmäßig Nachschub eingeflogen wird? Wenn man doch angeblich diese Zustände gar nicht will?

    Und nicht zuletzt hat sich ja auch schon der eine oder andere verplappert. Wie z.B. Yascha Mounk, der in der [Vorsicht Ironie] "rechten Hetzsendung Tagesthemen" des Nischensenders ARD (der eine oder andere hat vielleicht schon mal davon gehört) offen zugegeben hat, dass wir gerade ein "historisch einzigartiges Experiment wagen, eine monoethnische in eine multiethnische Gesellschaft zu verwandeln".

    Nein, das ist kein Versehen oder bedauerliches Versäumnis, dass wir seit Jahren einem Massenzuzug ausgesetzt sind, der alle Grenzen sprengt und unsere Gesellschaft zwangsläufig grundlegend verändert (und das nicht zum Positiven), und rein gar nichts dagegen unternommen wird. Wer das nicht sieht oder sehen will, ist entweder hoffnungslos naiv oder will es genau so.

  • vor 8 Monaten

    Da werden sich sicher noch einige hier melden.

    Gehört zu jenen Rechten Mythen und Legenden, die auf einschlägigen Webseiten und in sozialen Medien fleißig verbreitet werden. Manch einer hier liest ja scheinbar nur noch dubiose Blogs oder schaut YouTube Videos, die angeblich alleinig die "Wahrheit" für sich gepachtet haben, mit der einzigen Qualifizierung, dass sie gegen alles vermeintlich "etablierte" wettern - auch etablierte Werte und journalistische Standards. 

    Auch die NSDAP verstand sich seinerzeit gut darauf, mit Erzählungen und Geschichten die Menschen zu begeistern und "germanische" Geister zu wecken sowie die Bedeutung und den "Schutz" der deutschen "Rasse" hervorzuheben. Das zieht in gewissen Kreisen noch heute, natürlich ein wenig abgeändert. 

    Gerne wird dabei gegen die bösen Dogmen und religiös verblendeten Muslime oder auch "links-grün Versiffte" und "Klimajünger" gewettert, ohne dass sich die betreffenden Personen selbst reflektieren und darüber klar werden, wie ideologisch verbohrt und religiös sie selbst den 88 Geboten von rechten Einheizern folgen. Und der "Schöpfungsgeschichte" der deutschen Rasse + der "Vertreibung aus dem Paradies" durch angebliche Islamisierung der Heimat und der "Umvolkung". Dies ist dann gleichermaßen das große Feindbild, welches über allem steht und gegen das in einen heiligen Krieg gezogen werden muss und jedes Mittel Recht ist, auch die Ermordung von Politikern und Andersdenkenden. Das sind dann die einzelnen "Krieger" die aber aktiv oder passiv von gleichgesinnten unterstützt werden. 

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 8 Monaten

    Das hat nichts mit Glauben zu tun, es passiert doch fortlaufend, und wenn man sich das dreiste Anspruchdenken von so manchen arabischen Clans anschaut, dann werden wir bald hier das Faustrecht haben. Leider ist unsere Bevölkerung noch zu dumm und blind um das zu sehen. Erst wenn es an ihr eigenes Geld geht werden sie wach, und dann ist es garantiert zu spät.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Doris
    Lv 6
    vor 8 Monaten

    alle, die philosophia perennis für der Weisheit letzten Schluss halten, z.B.

    Ich kann nicht nachvollziehen, wie man ein gleichzeitig sehr schlichtes und hochgradig paranoides Weltbild unter angeblich aufgeklärten Bürgern so populär machen kann.

    • Willy
      Lv 6
      vor 8 MonatenMelden

      DH

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 8 Monaten

    Das ist ein Schauermärchen aus dem verstaubten Fundus der NPD - wird trotz offensichtlich völlig bekloppter Logik seit Jahren immer wieder gern ans Tageslicht gezerrt, denn die Dummen sterben nicht aus.

    Neu aufgewärmt wird es von den rassistischen, blaubraunen Faschisten der AfD und ihren Gesinnungsgenossen. Geglaubt wird es von denen, die die Kontrolle über das eigene Gehirn verloren haben.

    • Philotackevor 7 MonatenMelden

      Die Dummen sterben nicht aus. Das sieht man denn du lebst ja noch.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 8 Monaten

    es gibt in einem MENSCHENLEBEN einige hervorragende Lebensphasen und da gehört eine Antwort auf diese FRAGE nicht unbedingt hinzu - doch ich gebe dir eine ANTWORT > NEIN < ich glaube an viel doch nicht an sowas.

    • aeneas
      Lv 7
      vor 8 MonatenMelden

      🙄😏

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 7 Monaten

    Einerseits nicht, aber wer sich mal den 60 Meter Korridor bei der Cottbuser

    Jobbörse anschaut der sieht da sauber aufgereiht hübsch teure Fotoplakate

    die ausschliesslich von nordafrikanischen oder asiatischen Einwanderern stammen. Das hat einen faden Beigeschmack und das ist Populismus von oben gepaart mit Zynismus und Dummheit.

    Da braucht sich niemand wundern. Der Korridor der Jobbörse Cottbus ist

    photografisch umgevolkt.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • kaelon
    Lv 6
    vor 8 Monaten

    Wer verwendet denn diesen Begriff hauptsächlich?

    "Der Begriff wird heute von rechtsextremen und rechtspopulistischen Gruppierungen in Kontinuität völkischer Denkmuster zur Kritik am Multikulturalismus und dem steigenden Anteil von Nicht-Deutschstämmigen (Ausländern und Deutschen mit Migrationshintergrund) in der Bevölkerung verwendet"

    Wo stammt der Begriff denn her ?

    "Umvolkung (oder auch „Ethnomorphose“) ist ein Begriff aus der nationalsozialistischen Volkstumspolitik..."

    Der heutige Gebrauch dieses Begriffes geht auf die fixe Idee zurück das eine geheime weltumspannende Verschwörung die man "die Eliten"(früher die jüdische Welzverschwörung" nennt das deutsche Volk durch Ansiedlung von nicht deutschen auslöschen/wegzüchten will.

    Wer das glaubt ? Rechtsradikale, Antisemiten oder Menschen die ernsthaft behaupten Deutschland sei eine GMBH, der Mossad steckt hinter jedem umfallenden Sack Reis oder Angela Merkel, Helmuth Kohl, die Grünen, ARD/ZDF, oder der Landfrauenbund sind und waren teil einer geheimen Superverschwörung.

    Kurzum, Idioten.

    @Kühchen der begriffliche Inhalt ist der Gleiche geblieben denn, wollte man früher "mindere Völker/Ethnien" durch Umvolkung auslöschen und Landstriche besiedeln, so hat man heute Angst das "fremd Völker/Ethnien" das "deutsche/europäische Volk/Ethnie" durch Umvolkung auslöschen und Europa auf diese Weise erobern.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • aeneas
      Lv 7
      vor 8 MonatenMelden

      den kläglichen Versuchen, jedem von uns das Wort im Mund herumzudrehen. Wie armselig!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.