Mii🐼 fragte in Computer & InternetSicherheit · vor 3 Monaten

Was hältst du von der Kassenbon-Pflicht. Findest du, dass das der richtige Weg ist, um gegen Schwarzgeld vorzugehen?

Link in der Antwort.

7 Antworten

Bewertung
  • vor 3 Monaten
    Beste Antwort

    Es geht nicht um Schwarzgeld, sondern in erster Linie um Abführung der Steuer. Sowohl Einzelhandel als auch Gastronomie hinterziehen in Summe jedes Jahr Milliarden, die unterm Strich in der Staatskasse fehlen, weil Wirte und Ladenbesitzer das Geld einsacken.

    • Mii🐼
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      Schwarzgeld nennt man nicht ordnungsgemäß versteuertes Geld. Es geht also genau um Schwarzgeld.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    Das sind alles nur Überwachungsmethoden, die davon ablenken sollen, wie uns die Großen mit der Hilfe der Politiker über den Tisch ziehen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    Der Kassen on Pflicht ist richtig, aber damit unterbindet man kein Schwarzgeld. Es gibt viele Gaststätten und Firmen die seit Jahren eine "zweite" Kasse haben. 

    • Mii🐼
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      Stimmt! Aber es erschwert es, wenn in die Kasse etwas eingetippt werden muss und das Geld nicht einfach nur so in die Tasche gesteckt wird.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    Nichts.

    Verschwendung von Papier und Energie, der Bondrucker läuft ja auch nicht ohne Strom.

    Wer die Kosten trägt ist doch logisch, der Käufer.

    Wenn man für jede Bratwurst einen Beleg ausdrucken muss, was kostet das an Zeit ?

    In der Zwischenzeit sind 10 Kunden verhungert weil der Drucker mal wieder kein Papier auf der Rolle hat.

    Es fehlt jetzt noch eine  Kassenbon-Aufbewarungspflicht von 10 Jahren

    und jedes Jahr damit zum Finanzamt zur Überprüfung.

    Wievielt man ausgegeben hat und wo man das Geld her hat.

    Es geht nur darum damit der Staat weiß was jeder Bürger auf dem Konto hat, was er wofür aus gibt, wo er einkauft und wo er sein Geld her hat.

    Man sollte gegen unsere Politiker vorgehen die unsere Steuergelder in Milliarden Höhen verschleudern oder in den Sand setzen ohne das die dafür haften,

    aber nicht den kleinen Steuerzahler immer als Schwarzen hinstellen.

    1. Nichts.

    2. Der falsche Weg, also auch nichts.

    Ich hab nichts gegen einen Kassenbon für eine Bratwurst, nur wie gesagt, es geht nur darum.

    Nur meine Meinung.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 3 Monaten
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • jossip
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Reglementieren, verbieten, drangsalieren, schikanieren...was anderes kennt dieser elende Drecksstaat seit 30 Jahren nicht mehr.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Monaten

    Auch damit wirst du es nicht verhindern können, außerdem finde ich dass für jeden Kauf man einen Kassenbon braucht.

    • Torstenvor 3 MonatenMelden

      Richtig. Ohne Kassenbon kein Umtausch. 

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.