C
Lv 6
C fragte in Nachrichten & MedienAktuelle Themen · vor 7 Tagen

Kommt demnächst die Grundrente?

11 Antworten

Bewertung
  • vor 7 Tagen
    Beste Antwort

    Ja, und du mußt dich jeden Monat vor dem Staat erniedrigen, das du auch wirklich arm bist.  Richtig arm das Ganze.

    • aeneas
      Lv 7
      vor 7 TagenMelden

      Richtig arm, das Ganze." lm wahrsten Sinne des Wortes und in vielfacher Hinsicht! Da hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen! DH!

  • vor 7 Tagen

    Was heißt Grundrente? Das zum 1. Mal die Rente das Existenzminimum berücksichtigt? Das wäre ja krass! In Ö ist es Standard, dass die Rente nicht unter ein gewisses Minimum sinken darf, genauso wie Arbeitslose und Sozialhilfe. Und für Berufe gibt es den Kollektivvertrag.

    • aeneas
      Lv 7
      vor 7 TagenMelden

      Eine Rente, welche ein [menschenwuerdiges!] Existenzminimum sichert, wuerde all das, was den Deutschen da jetzt wieder als soziale Verbesserung angedreht werden soll, ueberfluessig machen.

  • aeneas
    Lv 7
    vor 7 Tagen

    Das ist wohl zu erwarten und wieder so eine Mogelpackung, mit welcher suggeriert werden soll, es ginge den davon Betroffenen besser.

    Die deutschen Renten sind die schlechtesten in ganz Europa. Nirgendwo sonst werden Rentner um das Geld, welches sie waehrend ihrer Lebensarbeitszeit an Rentenbeitraegen eingezahlt haben, dermassen besch..., wie in Deutschland. Daran wird auch eine Grundrente nichts aendern.

    Das ist doch alles nur Augenwischerei.

    Kein Grund zur Euphorie, insbesondere, da die Bundesregierung bereits 2004  festgelegt hat, dass das urspruenglich auf 52,9 Prozent festgesetzte Rentenniveau im Jahr 2020 auf 46 Prozent und im Jahr 2030 auf 43 Prozent sinken soll. - Noch Fragen? Betrug auf der ganzen Linie!

    Im uebrigen habe ich gerade gelesen, dass die Grundrente lediglich 10% ueber dem liegen wird, was bei Euch derzeit als "Grundsicherung" zu verstehen ist. Also nichts, aufgrunddessen sich Beduerftige entspannt zuruecklehnen koennten...

  • Khan
    Lv 7
    vor 7 Tagen

    Das ist leider nicht möglich, da das Geld an anderer Stelle dringender benötigt wird.

    Hoffentlich wird der normalsterbliche Pöbel das brav so hinnehmen und jetzt keine "Neiddebatte" vom Zaun brechen.

    Attachment image
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 6 Tagen

    Wenn nicht wieder Diätenerhöhungen dazwischen kommen, vielleicht.

  • vor 7 Tagen

    Wahrscheinlich nur nach erniedrigender Bittstellerei plus Bedürftigkeitsprüfung, um (Zitat) "keine Steuergelder an Menschen zu verteilen, die die Unterstützung gar nicht brauchen."

    Ist ja schon erstaunlich, dass ihnen jetzt plötzlich einfällt, dass man nicht zu verschwenderisch mit dem Geld des Steuerzahlers umgehen soll, wenn der Steuerzahler ausnahmsweise mal selbst der Nutznießer ist. Geht es jedoch um die Wucherpensionen der Politiker, um eine Diätenerhöhung nach der anderen, um die lebenslange Alimentierung von illegal ins Land eingedrungenen Versorgungssuchenden, die sich nicht mal ausweisen können oder um die sinnlosesten Bauprojekte – sei es eine 70 cm hohe Aussichtsplattform, eine Brücke, die ins Nirgendwo führt, ein Fuß- oder Radweg, der vor einer Mauer endet oder ein Flughafen, der nie fertig wird – dann wird mit den Milliarden nur so um sich geworfen, als gäbe es kein Morgen. Da interessiert es keinen, ob es gerechtfertigt ist oder nicht, dass der Steuerzahler für all diesen Irrsinn aufkommen muss. Nur wenn der Michel selbst profitieren soll von dem Geld, das ihm immerhin zusteht und das er über Jahrzehnte eingezahlt und erwirtschaftet hat, dann hat Vater Staat plötzlich keine Spendierhosen mehr an.

    • pı¨¨03
      Lv 6
      vor 7 TagenMelden

      Ja, das meinte ich ja mit "illegal ins Land eingedrungenen Versorgungssuchenden". Dafür gehen etliche Milliarden drauf, wohlgemerkt für Menschen, die noch nie einen einzigen Cent ins System eingezahlt haben.

  • Anonym
    vor 7 Tagen

    Das soll ab 2021 in Kraft treten. Das ist wieder so ein hin und her und noch lange nicht fertig.  

    https://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/grundren...

    Habe ein viel schöneres Traumhaus am Meer. Lust auf mehr?

  • vor 7 Tagen

    SGB2 oder auch Hartz IV genannt, ist doch schon eine Art Grundlohn bzw. Grundrente. Die Miete ist jedenfalls bezahlt.

  • vor 7 Tagen

    Ja________________

  • vor 7 Tagen

    Ich nehme an,

    dass sie nur für Bedürftige kommen wird (ein anderer Name für Hartz4)

    während ich keine Grundrente erhalte werde,

    weil ich nur 10 Jahre gearbeit habe.

    Wahrscheinlich profitieren hauptsächlich Ehefrauen davon, die ihr ganzes Leben nur halbtags gearbeitet haben.

    Selbst wenn sie einen reichen Ehemann haben und mehrere Mietshäuser, Aktien und sonst was....

    bekommen sie dann zusätzlich noch eine Grundrente.

    Ich werde das Ergebnis vermutlich völlig ungerecht finden. :-)

    Also entweder für alle eine Grundrente ohne Prüfung (für mich auch) 

    oder eine Grundrente nur mit Bedürftigkeitsprüfung

    und dann 10 % über dem Hartz 4-Niveau.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.