Anonym
Anonym fragte in Freunde & FamilieSingles & Dating · vor 1 Monat

Was denkst du über ein Mädchen, das Gedichte für einen Jungen schreibt?

Dieser Junge ist anders, er spricht nicht so gern, bleibt immer an der Ecke, arbeitet schon, hat keine Freundin, ist sehr schön, groß, blond mit einem sehr kurzem Haarschnitt, blaue Auge und sieht extrem traurig und distant aus. Das Mädchen denkt immer an ihn, geht absichtig wohin er arbeitet, aber traut sich nicht, mit ihm zu sprechen. Nur einmal hat sie mit ihm gesprochen, aber er war kalt und gleichgültig. Sie schreibt Gedichte für ihn,in denen sie ihm mit dem Himmel und dem See, mit Weizenfelder vergleicht. Es gibt immer eine Melanchonie und Schönheit in dieser Gedichte, die er representiert. Die Gedichte sind schön aber sehr traurig, besonders am Ende. Wie wenn man sich von einem sehr schönem Traum plötzlich aufwacht. Sie möchte ihm diese Gedichte geben, aber sie schafft es nicht. Sie hat Angst, dass er lachen wird, oder dass er zu ihr sagt, geh weg. Der Junge ist sehr schön, aber anders. Er trägt auch etw auf dem Bauch und Rücken  für die Feuchtigkeit, in der er arbeiten muss. Er ist sehr jung, und schon so müde. Sie will ihm retten, aber sie weiß nicht  wie

Update:

Ich habe schon versucht, mit ihm zu reden aber er ist einfach kalt und distant. Er hat mir geantwortet und Wegbeschreibungen, die ich eigentlich nicht brauchte, gegeben. Daw war nur ein Vorwand, mit ihm zu sprechen. Aber er ist gat nicht freundlich, er sieht bedrohlich aus und hat ein Paar Narve auf seinem Gesicht. Ich denke er hat verstanden, dass ich gar keine Wegbeschreibungen brauchte. Ich weiss nicht, wie ich ein Gespräch mit ihm anfangen sollte.

3 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Monat
    Beste Antwort

    Wenn ein Mädchen Gedichte an einen Jungen schreibt, der wirklich ihn sie verliebt es, dann finde ich es schön.

    Falls der Junge aber nicht das geringste Interesse an dem Mädchen hat und auch keine Anzeichen sendet, dass er in sie verliebt ist,

    dann ist die ganze Aktion nur Kindergarten-Niveau!

  • Willy
    Lv 6
    vor 1 Monat

    Du (das Mädchen) solltest erst einmal Dich soweit trauen, ihn mal anzusprechen oder anzulächeln.

    Da musst Du schon in die Offensive gehen.

    Von nix kommt nix.

    Er wird Dir wohl kaum vor die Füße stolpern (umgekehrt viel eher möglich ;) ).

    Wenn er gar nicht auf Dich reagiert weißt Du Bescheid.

    ERST kennenlernen, Blicke und Lächeln austauschen, ERST DANN Gedichte verschenken.

    Wenn Du einem bisher fremden Jungen ohne jeglichen vorherigen Kontakt traurige Gedichte schenkst, hält er Dich sonst sicher für bekloppt oder psycho.

    Im Übrigen klingts wie ein Kleinmädchentraum mit Märchencharakter.

    Oder eine Trollgeschichte.

  • Anonym
    vor 1 Monat

    Dass sie eine Retterin sein will

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.