H
Lv 7
H fragte in GesundheitSonstiges - Gesundheit · vor 5 Monaten

Hat jemand Erfahrung mit der Einnahme von Steroiden?

Habe heute ein Corticosteorid verschrieben bekommen. In punkto Nebenwirkungen bin ich nicht besonders empfindlich, aber beim Durchlesen dieses Beipackzettels, wurde mir dann gerade doch etwas anders. 

Toll, dass im Beipackzettel steht, bei Fragen sollte man sich an den Arzt oder Apotheker wenden. Ich kann mir doch fuer meine Fragen keinen neuen Arzttermin geben lassen. 

Darum meine Frage hier nach persoenlichen Erfahrungen mit der Einnahme von Corticosteroiden. Der Name meines Medikamentes ist: Gupisone. Wiki war leider nicht besonders hilfreich.

Traten Nebenwirkungen auf?

Wenn ja welche?

Wurde nach laengerer Einnahme eine Steroidkarte ausgestellt fuer Notfaelle?

8 Antworten

Bewertung
  • vor 5 Monaten
    Beste Antwort

    Die Nebenwirkungen gibts eigentlich nur, wenn länger (mehrere Monate) hohe Dosierungen eingenommen werden. Das macht man eigentlich nicht.

    Normalerweise wird nur zu Anfang hoch dosiert, und dann schrittweise runtergesetzt, sodass die evtl. nötige Dauerbehandlung nicht über 5mg pro Tag ist. Mit dieser geringen Menge ist auch das Risiko für Osteoporose nicht mehr gegeben.

    Was man beachten sollte: regelmäßig zum Augenarzt gehen, denn es kann sein, dass die Linsentrübung früher beginnt, als von der Natur vorgesehen.

    Ich muss das jetzt (Prednisolon) seit ca. 15 Monaten in wechselnder Dosierung nehmen, und habe an sich keine Nebenwirkungen. Nur wenn die Dosierung wiedermal für ein paar Wochen erhöht werden muss, dann werden die Wangen etwas dicker. Das geht aber weg, wenn es wieder runtergeschraubt wird.

    Im Gegenzug ist man bei hoher Dosierung tatsächlich voller Tatendrang, was leider nicht von Dauer ist.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 5 Monaten

    Das ist Prednisolon - das m.E. meistverschriebenste Cortison. Habe es selbst schon öfters bekommen. Es wirkt - mit ca. 5 - 25 mg/Tag - gut bei schmerzhaften Entzündungen oder auch Rheuma; ist aber als Dauermedikation weniger geeignet, da es die Knochen angreift und Ostheoporose verursacht. Weitere Nebenwirkung kann Heißhunger sein - man nimmt zu.

    Auf die Dosierung und Dauer der Einnahme kommt es an - hochdosiert (100, 80, 75 mg/Tag) wirkt es u.a. sehr konzentrations- und leistungssteigernd. Aber nach ein ca. 4-5 Tagen kommt der Absturz und man hängt groggy mehrere Tage in den Seilen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • avalon
    Lv 7
    vor 5 Monaten

    Persönlich nicht, nein. In welcher Dosierung und wogegen( wenn ich fragen darf) sollst Du es denn einnehmen?

    Du hast schon bei jeder simplen Schmerztablette einen "Waschzettel", der jegliche mögliche Nebenwirkung aufzählen muss, damit sich der Hersteller juristisch absichert.

    • H
      Lv 7
      vor 5 MonatenMelden

      Habe dieses Medikament gegen meine naechtlichen Allergieanfaelle bekommen, da die 2 anderen Histaminpraeperate, die ich taeglich einnehme, nicht so gut wirken.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Willy
    Lv 6
    vor 5 Monaten

    Selbst habe ich keine Erfahrung aber Dein Mittel ist eines der weniger stark dosierten Cortisonpräparate (NICHT Steroide).

    Die Nebenwirkungen werden überschätzt.

    Suche statt nach dem Namen des Medikaments lieber nach dem Wirkstoff Prednisolon und Du wirst viele Quellen und Erfahrungsberichte finden.

    Erfahrungsberichte: https://www.sanego.de/Medikamente/Prednison/

    Wichtig ist, die Medikation NICHT abrupt abzusetzen sondern auszuschleichen.

    • H
      Lv 7
      vor 5 MonatenMelden

      Fange ja heute erst damit an. Danke.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 5 Monaten

    Deine Frage geht um Cortison, nicht um Steroide. Das nur zur Aufklärung, ich dachte nämlich, du fragst nach Anabolika ;-). Zu deinem Präparat kann ich dir leider nichts sagen, da ich es nicht kenne. Ich weiß nur bei Cortisonpräparaten, dass man sie nicht lange nehmen soll und nicht vorzeitig damit aufhören.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • kühchen
      Lv 4
      vor 5 MonatenMelden

      Natürlich geht es um Steroide, zu denen auch das Cortison gehört, genauso wie Cholesterin - von dessen "Hinterteil" sich der Name "Steroid" ableitet. Es gibt eben nicht nur die "anabolen Steroide", sondern eine Menge andere.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 5 Monaten

    Das ist schwierig zu beantworten, weil jeder Mensch individuell reagiert,

    ich vertrage es als Tablette nicht, geht mir auf die Psyche, auf die Stimmung.

    Wenn ich jedoch mal eine Injektion in den Rücken bekomme vertrage ich es

    ganz gut, habe da nur manchmal Schlafstörungen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 5 Monaten

    Was hast denn du für einen merkwürdigen Arzt? Experimentiert der mit dir, kann das sein? Corticosteorid wird auch gerne als Dopingmittel eingenommen.

    https://www.cycling4fans.de/index.php?id=4308

  • vor 5 Monaten

    Du kannst dich aber doch an einen Apotheker wenden, dafür brauch man keinen Termin.

    Wenn ich mal Probleme mit den Medikamenten meines Mannes habe, kann ich mich auch telefonisch an unseren Hausarzt und an unsere Apotheke wenden.

    Geht das bei euch nicht?

    • H
      Lv 7
      vor 5 MonatenMelden

      Nicht moeglich. Fuers Krankenhaus gibt es nur die Hotline, die vom Customer Service betrieben wird. Du kannst die Apothekenangestellten hier weiss Gott nicht mit deutschen Apothekern vergleichen. Himmelweiter Unterschied.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.