Bei LIDL mal eben ein paar Stunden parken?

Lidl macht Geld mit Langzeitparkern

Der Discounter Lidl hat eine Vielzahl der Parkplätze an externe Dienstleister verpachtet, das berichtet das Magazin . Diese Dienstleister sollen Autofahrer bestrafen, die länger als notwendig auf den Parkplätzen stehen. Das sind für Lidl 60 Minuten.Wer sich nicht an diese Zeitangabe hält, muss nun bezahlen. Die Kosten sind je nach Stadt und Lage unterschiedlich. Zwischen 10 und 30 Euro kostet es laut Chip. Steht das Auto den ganzen Tag auf dem Parkplatz, wird es abgeschleppt. Mittlerweile seien bereits 70 Prozent der Parkplätze verpachtet.

Das Geschäft lohnt sich: Neben der Pachtgebühr verdient der Discounter auch prozentual an den Einnahmen der Langzeitparker. Allerdings steht Lidl nicht allein da. Auch Aldi verpachtet seine Parkplätze an externe Partner. Der Grund dafür: Immer mehr Autofahrer nutzen die Parkplätze, um sich die Parkkosten in der Stadt zu sparen.

-----------------------------------------------------

...böser Gedanke gerade...

Müssen die aggressiven und lästigen Bettelmafia-Sitzer mit den Kinderbildern und Hundewelpen, die immer vor der Eingangstür im Weg sitzen, bald auch nach 1 Stunde weg? Oder zahlen?

Parkt jemand von Euch z.B. tagsüber länger bei LIDL? In unserer Stadt ist das direkt neben dem zentralen Umstiegsbahnhof...passend für Tagespendler...   ;) .

Update:

Das Geschäft lohnt sich: Neben der Pachtgebühr verdient der Discounter auch prozentual an den Einnahmen der Langzeitparker. Allerdings steht Lidl nicht allein da. Auch Aldi verpachtet seine Parkplätze an externe Partner. Der Grund dafür: Immer mehr Autofahrer nutzen die Parkplätze, um sich die Parkkosten in der Stadt zu sparen.

Quelle: https://www.tz.de/verbraucher/lidl-strikte-60-minu...

Attachment image

6 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Monat

    Verstehe dein Problem damit nicht.

    Es sind KUNDENparkplätze und keine Parkplätze für Menschen die mal in die Stadt wollen und zu geizig sind woanders fürs parken zu bezahlen. Du möchtest doch auch nicht dass fremde Menschen ihre Autos auf deinem Grundstück parken wenn sie in die Stadt gehen. Auch dass diese "Sparfüchse" abgeschleppt werden finde ich völlig richtig.

    Und max 1Std Parkdauer reicht völlig aus, ich kenne niemanden der stundenlang durch den Lidl rennt.

    Und ob Lidl Stellplätze vermietet ist allein deren Sache, warum auch nicht...

    • aeneas
      Lv 7
      vor 1 MonatMelden

      Yep! Eine Logik, welche dem FS offensichtlich verschlossen ist. Manche Leute begreifen einfach nicht, dass sie mit anderer Leute Terrain nicht umgehen können, als sei es ihr eigenes.
      Dass dieser Supermarkt die Parkplätze für seine eigenen Kunden freihalten möchte, ist doch mehr als nur legitim!

  • vor 1 Monat

    Die Parkplätze sind für die Kunden des Geschäfts. Netto und Aldi machen wie in einer scheinbaren Absprache auch mit. Bei Aldi haben sie in einer Übergangszeit sogar Parkscheiben verschenkt.

    Langzeitparker und Park&Ride haben auf diesen Plätzen nichts verloren. Die Städte kassieren Geld für Parkplätze, dann sollen sie auch selche schaffen.

  • vor 1 Monat

    Finde ich auch unmöglich. Ist genauso mit Hofer, Billa in Ö.

  • Ganz in meiner Nähe ist die Uni, aber auch das Bezirkskrankenhaus (das junge Ärzte, Studenten und halt Angestellte hat).

    Die nächsten bisher kostenlosen Parkplätze waren bisher die vom Lidl und Aldi. Da denkt man sich im Vorbeigehen: "Na, heute ist aber der Laden wieder voll."

    Und wenn man reingeht, sind es gerade mal eine Hand voll Menschen.

    Und bei mir da müllen die Studenten , Krankenhausangestellte uund Fachhochschüler die Parkplätze vor´m Haus voll.

    Die Gäste und Familienangehörigen der Bewohner des Hauses müssen oftmals vor anderen Hausnummern parken.

    Inanna

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Monat

    Ich war schon jahrzehnte nicht mehr bei Lidl

    "Müssen die aggressiven und lästigen Bettelmafia-Sitzer mit den Kinderbildern..."

    Wenn ich Bettelmänner sehe, die mir ihre Kinderbilder zeigen,

    ziehe ich sofort mein Portemonaie aus der Tasche, ihre Augen beginnen in voller Erwartung zu strahlen,

    der Glanz verliert sich dann aber schlagartig wenn ich ihnen meine Kinderfotos zeige.

  • jossip
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Auch hier zeigt der Kapitalismus wieder seine hässliche Fratze...

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.