Anonym
Anonym fragte in Wirtschaft & FinanzenPersönliche Finanzen · vor 5 Monaten

Hilft unermüdliche Aufklärung Islam-Hasser zum Umdenken zu bewegen oder ist das für die Katz?

Der MDR gibt sich alle Mühe Fakten zu liefern. Ich fürchte nur, das wird wieder ignoriert oder als Lüge bezeichnet.

Denken ist eben kein Hobby der Nazis.

Update:

@Maeve Dragon, kannst du bitte die youtube-links aus der Antwort entfernen und in die Kommentare setzten!

Attachment image

14 Antworten

Bewertung
  • jossip
    Lv 7
    vor 5 Monaten

    Dein Rumhantieren mit der Nazikeule macht deine Frage nur noch lächerlicher !!! Nazis und Moslems waren und sind in ihrer Ideologie dicht beeinander...das ist ein unwiderlegbare Tatsache und umso bescheuerter kommst du daher, wenn du dauernd mit deinem Nazigedöns meinst, den lslam in ein besseres Licht rücken zu können !!!

    Aufklären kann sich jeder selbst.

    Dazu braucht er nur in den Geschichtsbüchern zu lesen.

    Unwiderlegbare Fakten findet er dort.

    Z.B., dass Länder, wie Pakistan, Afghanistan, die Türkei ( vormals Byzantinisches Reich ), Syrien, Libanon ( in den 70ern noch "die Schweiz des Orients" genannt ), Ägypten, Bosnien, Albanien ursprünglich KEINE islamischen Länder waren...

    Z.B., dass der gesamte Balkan, Südbulgarien, Griechenland sich erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts vom lslam befreien konnte...

    Z.B., dass Ungarn diesen Schritt schon 200 Jahre zuvor gemacht hat...

    Z.B., dass 1683 um ein Haar Wien in die Hände des lslam gefallen wäre...

    Z.B., dass sich Spanien auch vom lslam hat befreien können

    Z.B., dass es im Balkankrieg 1941 ff. islamische SS-Divisionen gab ( bestehend aus Bosniern und Albanern ), die nach dem erhofften Sieg der Deutschen über die Briten bei El-Alamein nach Palästina verlegt werden sollten, um dort einen weiteren HOLOCAUST an den Juden durchzführen.

    Z.B., dass sich beim Angriff auf die Sowjetunion 1941 sofort moslemische Krimtartaren und moslemische Kalmücken den Nazis zur Kollaboration andienten...

    Z.B. über die freundschaftlichen Beziehungen des Großmufti von Jerusalem zu Hitler und Himmler...

    Die Geschichtswerke sind voll von Quellen, die Allianzen und anderes Gekungel zwischen Nazis und Moslems belegen.

    Ausserdem hat die Geschichte mehr als genug Beweise erbracht, dass der lslam angetreten ist, um die Weltherrschaft an sich zu reissen...man muss nur lesen, die Augen und Ohren aufsperren, und sehen, was um einen herum passiert.

    So, und jetzt will ich, dass die DR-Verteiler anhand von Quellen und Belegen mir meine unwahren Behauptungen widerlegen...bin mal gespannt jetzt...

  • aeneas
    Lv 7
    vor 5 Monaten

    Für "unermüdliche Aufklärung" sorgen doch die Musels selbst, und zwar hautnah und ohne Rücksicht darauf, ob man nach einer solchen überhaupt gefragt hat.

    Das geschieht täglich in ganz Deutschland und überall dort in Europa, wo man die "Kulturbereicherer'' aufgenommen hat. DAS sind die Fakten, welche zählen.

    • Astraea
      Lv 6
      vor 5 MonatenMelden

      So ist es. Das beispiel ist die beste Lehr.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Khan
    Lv 7
    vor 5 Monaten

    Und weil der MDR ja so "wahrheitsgetreu" und unermüdlich "aufklärt", kommt er auch in Erklärungsnöte, wenn dieser Sender öffentlich "der Lüge überführt" wird und sich anschließend selbst korrigieren muss, weil die ans Licht gebrachte "Wahrheit" nicht länger "verschleiert" werden kann.

    Trotzdem danke an den FS für diese Frage, ohne die ich nie nachgeforscht hätte und nie auf dieses "Eigentor" des MDR gestoßen wäre.

    Attachment image
    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • aeneas
      Lv 7
      vor 5 MonatenMelden

      Na, sag' ich doch! Bingo ! - Davon abgesehen kann eine derartig einfältige Frage wohl auch nur jemand stellen, wie dieser FS. Selber denken steht bei ihm nicht auf dem Programm.
      Für Dich DH!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 5 Monaten

    Jetzt bin ich aber entsetzt wieviele Islamisten es dann ja gibt, echt erschreckend...

    • aeneas
      Lv 7
      vor 5 MonatenMelden

      Ja, nicht?

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 5 Monaten

    weder noch - lass es laufen, es kommt eh wie es kommen muss und wie schon sooft geschrieben von mir hier:

    kein MENSCH bleibt hier auf ERDEN - wir müssen früher oder später ALLE gehen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 4 Monaten

    Umgekehrte Frage: Wie viele Beweise brauchen völlig naive Islam-Versteher und Gutmenschen noch, um zu sehen und zu verstehen, dass der Islam eine totalitäre, faschistische Ideologie ist?

    In seiner nur 1400 Jahre alten Geschichte hat der Islam bereits über 270 Millionen Menschen auf dem Gewissen. Die Christen im Nahen Osten wurden regelrecht ausgerottet. Und die Legitimation findet sich zu 100% in den "heiligen" Schriften des Islam.

    Solche Kommentare zeigen eigentlich nur eins: Die erschreckende Unwissenheit des Verfassers. Aber dem nicht genug. Sie tragen nicht nur ihre eigenen politisch korrekten Denkblockaden wie eine Monstranz vor sich her, sondern diffamieren auch solche, die kompetent aufklären, darunter auch viele Ex-Muslime. Sind das auch alles Nazis und Lügner?

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 4 Monaten

    Lies den Koran, da steht alles drin.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 5 Monaten

    Ich finde, dass der MDR der einzige Sender ist, der noch einigermaßen realistisch berichtet.

    Bei den anderen Sendern habe ich das Gefühl, dass sie von der islamischen Welt unterwandert sind oder einfach nur regierungstreu berichten, obwohl sich das so gaaanz langsam auch zu ändern scheint..

    Man kann nur etwas hassen, was hassenswert ist.

    Mir ist es vollkommen egal, an was jemand glaubt, auch wenn es das kleine grüne Männchen wären.

    Nur wenn sich eine sogenannte Religion erdreistet, ihre Sharia über die Gesetze des Landes zu stellen, in dem sie leben wollen (es zwang sie ja niemand), dann gehen bei mir die Arlarmglocken hoch.

    Und wenn die Regierung dieses Landes nicht in der Lage ist, dem Einhalt zu gebieten, dann hat sie ihre Berechtigung zum Regieren verwirkt.und gehört abgeschafft.

    So sehr ich auch die Gesetze in muslimischen Staaten ablehne, was Menschenrechte betrifft, muss ich ihnen trotzdem in bestimmter Sache recht geben..

    Diese Regierungen würden Menschen anderer Nationen und Glauben nie gestatten, zu versuchen sie zu dominieren.

    Sie setzen ihre Gesetze durch, und wer sich nicht daran hält, der bekommt das zu spüren.

    Demokratie ist eine gute Sache.

    Doch wenn man seine Demokratie durch Menschen diktatorischer Strukturen ausnutzen lässt, der stößt seine Demokratie selbst in den Abgrund und verliert das, was er eigentlich schützen sollte.

    Und wer das nicht erkennt und nichts aus der Geschichte lernte, ist einfach ein Dummkopf.

    Hass gibt es überall auf der Welt, sogar in Familien. Doch wenn Hass in einem Land entsteht und zu Auswüchsen, gleich in welche Richtung und gleich aus welcher Richtung, dann hat die Regierung versagt!!!!

    • Astraea
      Lv 6
      vor 5 MonatenMelden

      Fakt!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 5 Monaten

    Früher hat kaum jemand etwas gegen Moslems gehabt. Dass sich das geändert hat, haben Islamisten zu verantworten. Und natürlich die irre Politik, die Extremisten zusammen mit Flüchtlingen ins Land lässt und sie auch noch füttert, anstatt sie sofort auszuweisen.

    Noch besser wäre es natürlich, solche Elemente gleich an der Grenze zusammen mit den Wirtschaftsflüchtlingen auszusortieren. Leider sieht man es den Menschen nicht an, wenn sie verbrecherische Neigungen haben. Aber sobald es bekannt ist, dürfen "die" ja auch bleiben und Schaden ohne Ende anrichten.

    Also - was genau könnte die Einstellung der Deutschen und der anständigen Moslems ändern?

    Genau! Ausweisung der Verbrecher und zwar sofort!

    Anders geht es nicht!

    Darüber sollte wirklich mal intensiv nachgedacht und aufgeklärt werden.

    Ich bin dagegen, alle über einen Kamm zu scheren.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Astraea
      Lv 6
      vor 5 MonatenMelden

       Das letzte Mal vor Wien. Und ich hoffe bald bekommen sie ein Wiener Rivival, für ihre neuerliche Aggression gegen friedlich gutmütige Menschen. Sie verdienen es einfach nicht anders. 

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 5 Monaten

    Naja gut, hängt davon ab, wie Du Islam-Hasser definierst und wen Du dafür ansiehst. Kritik am Islam ist kein Islam-Hass. und selbst wenn man den Islam hasst als religion hasst, ist daran nichts Schlimmes. Wenn man aber Muslime als Menschen hasst, ist die Rassismus. Aber den Islam zu hassen, ist nicht Rassismus, denn Islam ist nur ein Wertesystem, aber keine Gruppen von Menschen. Und Werte kann man als unvernünftig ansehen oder aber hassen (wie auch lieben oder als vernünftig ansehen). Dasselbe trifft natürlich auch auf andere Kulturgruppen zu, einschließlich der Muslime. Man sollte mehr Auklärung in der islamischen Welt für Judentum- und Christentum- sowie Atheismus-Hasser in die Wege leiten. Ansonsten finde ich den MDR in Ordnung. Kritisieren kann man nur diejenigen, die voreingenommen sind oder nur emotional reagieren. Allerdings ist es nicht immer bei Letzteren von der Hand zu weisen, dass diese auch schlechte Erfahrungen mit dem Islam oder Muslimen gemacht haben (und vorher auch offen gewesen sind). es liegt nicht immer nur an einer Seite.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.