Anonym
Anonym fragte in Gesellschaft & KulturReligion & Spiritualität · vor 1 Monat

Wie kleidet ihr euch am heutigen Tag der offenen Moschee?

Darf es etwas festlicher sein, wenn ihr den Ort der Niederwerfung aufsucht?

16 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Monat

    Ich bin gekleidet wie immer. Da können die Moscheen noch so offen sein, und sich noch so provokativ am Tag der deutschen Einheit in den Vordergrund drängen, um den treudoofen Buntländern einen kleinen Vorgeschmack auf ihre selbstgewählte Zukunft zu bieten, man wird mich ganz sicher nicht in der Nähe einer solchen Einrichtung erblicken. Wenn es irgendwann mal soweit sein sollte und ich freiwillig den Ort der Unterwerfung aufsuche, möge man mich bitte aus dem Verkehr ziehen.

  • Khan
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Noch habe ich mich nicht endgültig entschieden, auch wenn mir schon die eine oder andere Idee für ein zugegeben etwas "gewagtes Outfit" in den Sinn kam.

    Attachment image
    • Maeve Dragon
      Lv 7
      vor 1 MonatMelden

      Korrektur: Damit die NICHT niedergemacht werden können......

  • H
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Beim Besuch einer Moschee kleidet man sich nicht festlich, sondern so, wie man sich auch fuer einen Kirchgang kleiden wuerde. Die Kleiderordnung ist simpel: nicht zuviel nackte Haut, saubere Kleidung, und die Schuhe bleiben vor der Tuer. Nicht Muslime in DE brauchen beim Tag der offenen Moschee keine Kopfbedeckung zu tragen

    • Bescheidenheit zu sehen. Lauter Schicki-Micki. Dann noch diese grossen Hüte der Damen, so dass man den Pfarrer nimmer sah..... Zum Glück sah mich die Kirche seit meinem 16. Lebensjahr nimmer von innen.

  • jossip
    Lv 7
    vor 1 Monat

    "Tag der offenen Moschee" am Deutschen Nationalfeiertag... schleimend unterwürfiger gehts kaum noch...!!!

    Die islamische Welt lacht sich kaputt, dass ihre Glaubensangehörigen, die in einer kleinen Minderheit in Deutschland leben, ausgerechet am Nationalfeiertag der Deutschen ( schon seit Jahren ) diesen Propagandatag einrichten durften...die nichtislamische Welt schüttelt nur den Kopf...

    Ich trage heute meine Arbeitsklamotten um ein paar Reparatur- und Wartungsarbeiten an einem meiner V8-US-Klassiker vorzunehmen...ich weiss, "gesetzlicher" Feiertag, was mir aber meilenweit am Arrsch vorbeigeht !!!

    Der Anschluss der DDR an Kohls BRD war für mich noch nie ein Feier- oder Gedenktag.

    Wir begehen den 9. November als Feiertag in ehrendem Andenken an die mutigen DDR-Bürger, die damals dem Regime gezeigt haben, wer der Souverän im Land ist...und hoffen darauf, dass das Beispiel von 1989 auch endlich mal hier Schule machen wird...

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • aeneas
    Lv 7
    vor 1 Monat

    "Tag der Moschee"? Sowas gibt's in Deutschland? Unfassbar! Und, welch ein Hohn, ausgerechnet an dem Feiertag, welcher der Wiedervereinigung Deutschlands gilt!

    Ein Zeichen dafür, wie tief Ihr bereits im Rectum Eurer Kulturbereicherer steckt. Das erklärt allerdings Eure Paralyse in Sachen Freiheit; sowohl der mentalen, als auch der physischen. DAS ist bereits vollzogene Unterwerfung!

  • vor 1 Monat

    Ich suche keinen Ort der Niederwerfung auf, wenn ich nicht in Hotpants und mit Glitzer in den Haaren dort erscheinen darf.

  • vor 1 Monat

    Dieser Tag ist eine Farce und an Verlogenheit nicht zu überbieten, so sehen es auch liberale Muslime.

    Denn wie kann es sein, dass an diesem Tag, der ja offensichtlich suggerieren soll wie "tolerant" und "friedlich" der Islam ist, auch Moscheen mit extremistischem Hintergrund teilnehmen? So z.B. Moscheen, die laut Verfassungsschutz unter dem Einfluss von Salafisten und Muslimbruderschaft stehen.

    In diesen Moscheen wird Hass und Hetze gegen die westliche Gesellschaft verbreitet, deren finanzielle Unterstützung man aber gerne annimmt. Noch perfider ist es, dass diese Moscheen einfach so für sich werben dürfen und eine offensichtlich völlig verwirrte Integrationsbeauftragte das auch noch als "gesellschaftliche Bereicherung" sieht.

    Nicht selten predigen Moscheegemeinden vordergründig Toleranz, aber wenn keine Medienvertreter dabei sind, läuft ein ganz anderes Programm. Moscheen brauchen eine stärkere Kontrolle und wenn dort extremistische Prediger auftreten, hat man den Boden der freiheitlichen Grundordnung verlassen.

    Aber die rosa-rote "Toleranzbrille" macht bekanntlich immun gegen die offensichtliche Realität.

  • Wenn überhaupt ….zugeknöpft bis an die Ohren...es ist kalt draussen.

  • Ich zieh an was mir gefällt.

    Und ausgezogen bzw. umgezogen hab ich mich heut noch gar net.

    Ich lauf in meinem schwarzen Longshirt herum, das so aussieht und eine Spitzenlegging unten drunter. Fertig.

    Auch vor kommenden Gästen renn ich so rum. Und wem ich net gefalle darf wieder dort raus wo er rein gekommen ist.

    Inanna

    Attachment image
  • Berni
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Hast du es wirklich nötig, Häme zu verbreiten ?

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.