Lilo
Lv 5
Lilo fragte in SportSonstige Sportarten · vor 3 Monaten

Wenn man Zwangs-Sport für Dicke fordert, sollte man dann nicht auch Zwangs-Sport für ältere Leute einführen, so ab 60?

Das würde mir gut tun. Außer etwas Fahrrad fahren, pro Monat ca. 5 mal, bewege ich mich nicht viel. Wenn Zwang dahinter steht, dann müsste das doch zu bewältigen sein, meinen Schweinehund zu überwinden?

Update:

Die paar Spaziergänge, die wir unternehmen, tun es auch nicht.

6 Antworten

Bewertung
  • Willy
    Lv 6
    vor 3 Monaten
    Beste Antwort

    Dann musst DU Dir den Zwang (besser wäre ein Anreiz) selbst auferlegen.

    Was haben denn die Regeln für andere Menschen damit zu tun?

    Mit Zwang geht gar nix, da kommt bei freien Menschen nur Protesthaltung und Verweigerung auf.

    Das sind Methoden eines glücklicherweise nicht mehr existenten, unfreien Unterdrückungsstaates, der leistungsfeindliche, weinerliche aber egoistische, gewissenlose Duckmäuser und Spitzelfiguren ohne jegliches Gefühl für gesellschaftliche Verantwortung hinterlassen hat. Nicht nur aber auch.

    Was lernen wir daraus?

    Heutzutage wird eher mit Anreizen gearbeitet - das ist viel zielführender und stressfreier, zudem wird so mittels Eigenmotivation ein positiver, dauerhafter Leistungsanreiz gesetzt.

    Es muss Spass machen !

    Wenn dann auf der Waage erste Erfolge eintreten, steigt die Motivation weiter...und das Ganze wird nach und nach immer mehr zum Selbstläufer. In der Gruppe klappt es am besten, da motiviert mensch sich meist schon gegenseitig "wenn alle Anderen da sind will ich mich jetzt auch aufraffen".

    Pädagogisch ausgesprochen wertvoll !

    Vielleicht solltest Du Dir als Motivationshilfe ein freundliches Wauzi zulegen, dann musst Du raus (Sommer, Winter, Sturm, Regen, Schnee....), der Bewegungs- und Verdauungsdrang zwingt Dich dann schon zur nötigen Bewegung im Freien wenn der eigene innere Schweinehund zu viel Macht hat.

    Gut erzogen läuft Wauzi dann auch gern rechtsseitig Deines Fahrrads wenn die Wohnumgebung und der dortige Straßenverkehr das zulässt und zieht Dich notfalls auch noch den Rückweg nach Hause.

    Da wird jede 15 KM-Fahrradfahrt zu einem kleinen, leichten Ausflug (je nach Größe, Zugkraft und Laufbedarf des Wauzis können das auch nur 3 Kilometer sein).

    Für das Fahrrad gilt: Mogelfahrrad verboten !

    Die Energie soll ja aus Deinen Kalorienreserven kommen und nicht aus dem Akku. Sonst klappt´s nicht mit dem Abnehmen.

    Nach der Heimkehr ordentlich heiß-kalt duschen und dann einen leichten, mageren, kalorienarmen aber magenfüllenden Snack einnehmen. Danach ein Stündchen aufs Sofa. Mehr Wohlgefühl geht nicht.

    Eiweiß ist in den Abendstunden und nach dem Sport ideal. Also lieber das (unpanierte!) magere Schnitzel / Steak / Filet als den Salat mit der süß-fettigen Marinade wählen.

    Kohlenhydrate und Fette in der zweiten Tageshälfte meiden!

    Schnell verbrennende Kohlenhydrate (Brötchen, Weißmehl, Nudeln, Kartoffeln, ZUCKER) auch in der ersten Tageshälfte weitestgehend vom Speiseplan streichen, wenn körperlich keine Schwerarbeit geleistet werden muss !

    Alles was lange eine Magenfüllung verursacht und dabei relativ wenige Kalorien enthält, ist sinnvoll (Ballaststoffe ! ).

    Viel Erfolg!

    • Lilo
      Lv 5
      vor 3 MonatenMelden

      Du hast mir zwar nichts Neues geboten, an deiner Antwort ist aber auch nichts falsch. Und das mit dem Hund kannst du vergessen. ;-)

  • vor 3 Monaten

    Was ist aus Zewangs geworden - also - ich mache immer ganz freiwillig Sport. 3 x die Woche muss reichen.

    Und wenn ich das ohne Zwang hinbekommen kann, dann doch sicher alle, die Interesse am Sport haben.

    Dicke, dünne, große, kleine, usw.

    In einer Demokratie darf niemand gezwungen werden, etwas in der Freizeit zu tun, was nicht gewollt ist.

  • Mit Zwang geht gar nix.

    Das wäre in etwa, als wenn du gar keinen Hunger hättest und man dir einen vollen Teller Nudeln vorsetzen würde und sagen würde: "Iss."

    Du könntest sie zwar essen, doch könnte das erhebliche Nachteile für dich haben. Dir würde nur schlecht werden.

    Darum lass es langsam angehen. Niemand zwingt dich. Und sich selbst zu zwingen wäre Selbstfolterung, was dir der Körper früher oder später zurückzahlen wird.

    Lass dir Zeit. Und wenn du heute keine Lust hast, dann verschieb´s auf morgen.

    Ich zumindest brauch zu meiner Arbeit jeden Tag 6 km und die fahr ich mit dem Radl. Und nach der Arbeit wieder nach Hause.

    Ich glaub, für eine Herzkranke reichen 12 km Arbeitsweg am Tag, inkl. noch die Einkäufe, die ich mit dem Radl erledige, da komm ich an die 20 km am Tag.

    Inanna

  • vor 3 Monaten

    Das ist das Gute an einem Hund.;)

    Mit einem Hund muss man Spazierengehen, egal wie das Wetter ist.

    Wenn ich das Gefühl habe, dass ich tagsüber zu faul war, habe ich für den Nofall noch ein Trimmrad im Besucherzimmer vorm Ferhseher stehen.

    Dann suche ich mir einen intressanten Film aus, damit das Fahrradfahren nicht so langweilig wird. :-)

    Attachment image
    Quelle(n): Sport ist Mord
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • H
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Man sollte weder das Eine, noch das Andere erzwingen. Warum sollte jemand anderes fuer deinen inneren Schweinehund verantwortlich sein?

    • H
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      Eine Freubdin von uns, auch schon ueber 60 Jahre alt. geht jeden Tag einkaufen. Als ich sie besuchte und vorschlug, einen Wocheneinkauf zu taetigen, sagte sie: nein. Ich MUSS jeden Tag rausgehen und mich bewegen.

  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Hauptsache die fetten werden aus dem Verkehr gezogen

    • jossip
      Lv 7
      vor 3 MonatenMelden

      Eben !!! Aber du siehst ja, wie die Hs und ls schon dagegen stänkern...

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.