Wie wird das im Westen so forcierte Gendergedöns eigentlich in islamischen Länder so gehandhabt ?

3 Antworten

Bewertung
  • vor 5 Monaten
    Beste Antwort

    Die Schwuchteln tragen Hidschab und Niqab und schon kann man sie nicht erkennen.

    • H
      Lv 7
      vor 5 MonatenMelden

      Den Mann darunter erkenne ich immer noch:))

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • H
    Lv 7
    vor 5 Monaten

    Ich kann nicht fuer alle islamischen Laender sprechen, es gibt aber kein offizielles drittes Geschlecht. Die Schiiten sehen Transsexualitaet als behandelbare Krankheit an. Daher sind Geschlechtsangleichungen erlaubt, wenn die Person meint, im "falschen" Koerper zu leben. http://www.eslam.de/begriffe/t/transsexualitaet.ht...

    Bei den Sunniten ist eine Geschlechtsangleichung aus diesem Grund nicht erlaubt, sondern nur aus med. Gruenden, wie z.B. bei Zwittern.

    Da in den Golfstaaten cross dressing unter Strafe steht, kann sich also kein Mann, der sich als Frau fuehlt, dieses oeffentlich zur Schau stellen.

    In Pakistan und Afghanistan wird cross dressing wieder anders gehandhabt. Es hat halt jedes Land sein eigenes "Gendergedoens". Sei es hin bis zum Unisex, der totalen Geschlechtertrennung, oder etwas dazwischen. In vielen Laendern mag es auch noch regionale Unterschiede geben, wie man mit Transsexuellen umgeht.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Tupelo
    Lv 7
    vor 5 Monaten

    Ich habe mal gelesen, dass es im Iran die höchste Quote an Geschlechtsangleichungen in der Welt gibt. Wer hätte das gedacht?

    Kann man das aber noch als Fehler der Natur ansehen & korrigieren, ist das was die Genderei angeht, nur als überflüssige, aber militant eingeforderte Rücksichtnahme an/von Nichtbetroffenen anzusehen.

    (Homosexualität, die ich natürlich toleriere, zähle ich nicht zum Genderismus)

    Da wir ja eine Menge Menschen aus diesen Ländern beherbergen, habe ich folgende Meinung über deine Frage:

    Warten wir mal ab, was passiert, wenn die eingewanderten patriarchalischen Völker diesen Unsinn & dessen ganze Tragweite mitbekommen.

    Spätestens dann ist es.mit der Integrationsbereitschaft, so sie denn überhaupt vorhanden war, Essig...

    Oder glaubt jemand allen Ernstes, dass die ihre Jungs dem 45. Geschlecht anvertrauen..?

    Diesbezüglich wird die grüne Saat nie aufgehen. Wie so oft, besteht die nämlich auch hier nur aus Wunschdenken.

    Quelle(n): Warum die überhaupt diese Denkweise haben, weiß der Deiwel... Ich bin mir nur sicher, dass die ihre Jungs nicht in Kindergärten & Schulen von Männerhassern (m, w & "d") verweiblichen lassen... Zur Sicherheit, hier man muss ja hier sogar offensichtliches erklären: Das hat nichts mit Anti-Gleichberechtigung zu tun. Dieser Scheiß ist mir auch zuwider... Ich lehne das vollkommene Patriarchat ab... aber eben auch das vollkommene Matriarchat... Das was hier unzer Grün abgeht, hat auch mit Gleichberechtigung nichts zu tun, eher mit Kampf. Und ich lehne diesen Blödsinn mit dem "anerzogenen Geschlecht" ab. Frau sollte Frau und Mann Mann bleiben (dürfen)......
    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • H
      Lv 7
      vor 5 MonatenMelden

      schlechthin. Fuer solche Leute sind andere Berufe angebrachter.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.