Anonym
Anonym fragte in Gesellschaft & KulturMultikulturBehinderte · vor 6 Monaten

Kann man als ältererer Mensch (Mittfünfziger) noch das Radfahren lernen? Wenn ja, wie? Und ist das überhaupt sinnvoll?

Update:

Hat keiner eine Meinung?

Update 2:

Nicht, dass ich etwa eine körperliche Behinderung hätte. Hat sich in früheren Jahren einfach nie ergeben. Bin jetzt kürzlich mal von Kollegen darauf angesprochen worden, die im Herbst eine gemeinsame Wochenendtour mit mir machen wollen. Ich bin nun hin und hergerissen.

Update 3:

@ John DD

Für Klavierspielen ist es bei mir etwas zu spät, da ich gar keine Noten lesen kann und auch das Fingerspiel nicht das allerbeste ist. Altgriechisch würde mich da schon eher reizen. In welcher Reihenfolge lernt man das eigentlich? Erst die Schrift, oder zunächst ein paar einfache Übungsätze in lateinischer Umschrift?

7 Antworten

Bewertung
  • C
    Lv 6
    vor 6 Monaten
    Beste Antwort

    Ich denke schon. Wie? Tja, als Kind habe ich mit Stützrädern angefangen. Sieht bei einem Erwachsenen bestimmt affig aus. ;-) Nach der Stützräderphase ist dann immer jemand hinter mir her gerannt, um einen eventuellen Sturz zu verhindern. Sei halt mal kreativ. :-) Versuche es zu lernen. Radfahren macht sehr viel Spaß und hält fit! Ich wünsche dir viel Erfolg. :-)

    Es gibt sogar Kurse für Erwachsene!

    https://www.adfc-frankfurt.de/Infos_Kontakte/radfa...

    • C
      Lv 6
      vor 6 MonatenMelden

      Vielen Dank für die BA. ♡♡♡

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 6 Monaten

    Stützräder sind auch für Kinder eine

    völlig ungeeignete Methode,

    denn es fördert die Angst vor dem Umkippen sehr.

    Kinder & Erwachsene haben früh gelernt das Gleichgewicht

    beim aufrechten Gang zu beherrschen.

    Somit solltest du dir einen größeren Kinder -Tretroller besorgen.

    Beim Tretroller hast du einen Fuß auf festem Boden.

    So wie auch beim Gehen.

    Durch das Abstoßen vom Boden ist das Gleichgewichthalten

    scheinbar gesichert. Wichtig beim Üben ist, das du immer

    dort hin siehst wo du hin rollen willst.

    Günstig zum trainieren ist eine leicht abwärts geneigte Straße

    bzw ein Rad- oder Gehweg.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Sieg-Fried
      Lv 7
      vor 6 MonatenMelden

      Das habe ich 2 oder 3 mal gut überstanden. Dann hab ich es mit beiden Füßen auf beiden Pedalen versucht. Aber ohne zu treten um voran zu kommen. Danach habe ich es auf gerader Straße versucht. Ich hatte die Angst vor dem Verlust des Gleichgewichts verloren.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 6 Monaten

    Nein. Lern lieber Klavierspielen oder Altgriechisch. Beides ist im Gegensatz zu Radfahren nicht lebensgefährlich.

    • vor 5 MonatenMelden

      Die Deutschen mögen es nicht, wenn ihnen jemand die Wahrheit sagt, womöglich noch ironisch oder sarkastisch. Deshalb hassen sie Leute wie Dieter Bohlen und Oli Pocher, aber sie wählen solche Witzblattfiguren wie Angela Merkel.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 6 Monaten

    Man kann jederzeit Fahrrad fahren lernen. Für Erwachsene ist es nur schwieriger, als für Kinder, weil "die Großen" nicht einfach drauflos handeln.

    Wer sich zu viele Gedanken macht, denkt auch ans stürzen und das ist eher hinderlich.

    Trotzdem

    wenn du es lernen willst, dann fange einfach an. Ohne Stützräder.

    Suche dir jemanden, der dir beim lernen Hilfestellung gibt.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Willy
    Lv 6
    vor 6 Monaten

    Ja klar. Lernen kann man alles.

    Mur Mut.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Fred
    Lv 7
    vor 6 Monaten

    Das wird schon gehen. Nehme aber jemand mit der hilft. Ich glaube kaum, dass es für normale Herren- oder Damenfahrraeder Stützraeder gibt. Ob es sinnvoll ist, muss jeder selbst für sich entscheiden. Sportlich betaetigen kann man sich doch auf vieler Weise.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 6 Monaten

    Dann wirds Zeit, das du es endlich lernst. Gerade wenn man älter wird, ist Radfahren einfach eine tolle Sache, es macht Spaß und trainiert den ganzen Körper ohne das man das Gefühl hat, Sport treiben zu müssen, denn das Tempo bestimmst du selbst.

    Sicher kann man das noch lernen. Man braucht ein wenig Geduld und Zeit. Du könntest dir zb ein Fahrrad mit Stützrädern kaufen, lass dich im Fahrradgeschäft beraten, was es da gibt. Vielleicht bieten sie in deiner Umgebung auch extra Kurse für Anfänger an. Erkundige dich mal.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.