Wäre Greta nicht die perfekte Parteivorsitzende für die Grünen?

Das Wichtigste beherrscht sie ja schon perfekt.

Fordern aber keine Alternative bieten.

Im letzten Winter stand europaweit (!) das Stromnetz kurz vor dem Kollaps, im Juni in D kurz vor dem Blackout.

Wie stellt sich das traurige Gretchen und ihre "Aktivisten" das denn vor? Noch schnell paar Wälder roden für Solar- und Windparks weil Kohle- und Atomstrom so böse sind?

Oder vertraut sie weiter blind darauf dass der Strom aus der Steckdose kommt?

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-08/ha...

17 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 11 Monaten
    Beste Antwort

    Mich erinnert der ganze Hype an "die Welle". Ein Lehrer machte mit seiner Klasse ein Sozialexperiment...

    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Welle_(2008)

    • Karl K.
      Lv 7
      vor 11 MonatenMelden

      Der Vergleich ist gar nicht so schlecht, die Gewalttaten "der Umwelt zu liebe" nehmen ja inzwischen auch schon zu...

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 11 Monaten

    Na aber sicher. Dann würde es wahrscheinlich täglich an der Haustür klingeln und wir würden an den Haaren auf die Straße gezogen und wegen klimaschädlichem Verhalten zur Rede (oder an den öffentlichen Pranger) gestellt. Und danach von einem wütenden grünen Mob mit Fackeln und Mistgabeln aus der Stadt gejagt. Die Greteljünger wissen schon, wie Demokratie funktioniert. Solange nur jeder die radikalen Ansichten zu ihrer Klimareligion teilt und es keiner wagt zu widersprechen oder gar selbstständig zu denken, hat auch niemand etwas zu befürchten.

    Ich bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis diesen Hysterikern, die einen sofortigen Ausstieg aus einfach allem fordern, klar wird, dass der Strom zum Aufladen ihrer geliebten Smartphones, Tablets, E-Roller und E-Autos auch erst mal erzeugt werden muss. Solange man gut behütet und mit Taschengeld ausgestattet bei den Eltern wohnt, wo das Licht einfach per Knopfdruck angeht, die Heizung nur aufgedreht werden muss, wenn man friert, man in Papas Auto von A nach B kutschiert wird, der stets prall gefüllte Kühlschrank die Lebensmittel zuverlässig vor dem Verderben schützt, das Essen täglich fertig gekocht auf dem Tisch steht, die Schmutzwäsche von gestern am nächsten Tag wie von Geisterhand frisch gewaschen im Schrank liegt und die Rechnung für den überteuerten Ökostrom einen überhaupt nichts angeht, fällt es natürlich leicht, übersteigerte Forderungen zu stellen, die andere tragen müssen. Die Grünschnäbel sollen sich erst mal die Eierschalen hinter den Ohren wegkratzen, bevor sie anfangen, der hart arbeitenden Bevölkerung zu diktieren, wie sie zu leben hat und auf was sie alles verzichten soll.

    Attachment image
    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • pı¨¨03
      Lv 7
      vor 11 MonatenMelden

      @Karl: Meinst du, sie kann lesen? Immerhin geht das Blag nicht zur Schule. Weiß alles auch so besser. ;-)

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Khan
    Lv 7
    vor 11 Monaten

    Aber natürlich wäre sie das, auch wenn es bei den Grünen nicht allein um Klimapolitik geht und Greta dort noch lernen müsste, wie man dieses Thema am besten mit anderen Bereichen der Politik verbindet, um so erfolgreich mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

    Attachment image
    • aeneas
      Lv 7
      vor 11 MonatenMelden

      😊 Scheee!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Berni
    Lv 7
    vor 11 Monaten

    Die Grünen haben doch auch keinerlei Lösungen. Habeck stellt doch nur Forderungen und sagt nicht, wie sie beglichen werden sollen !

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 11 Monaten

    Na warte einfach mal ab. Die Göre bringt es noch zum Kanzler(berater), :-))))))))))) Und ich sehe schon die Grünen tourqiuse-grün anlaufen, vor lauter Neid, dass sie nicht genau ihnen vorstehen kann.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • aeneas
      Lv 7
      vor 11 MonatenMelden

      https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/berlins-bischof-koch-vergleicht-greta-thunberg-mit-jesus/ar-BBVTRzP

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 11 Monaten

    Dazu sage ich jetzt nichts aber schon mal gar nichts.

  • vor 11 Monaten

    Nein. Das Mädchen ist übereifrig und bedenkt nicht die Folgen dessen, was sie verwirklichen möchte, aber sie ist doch eigentlich ziemlich klug.

    Darum sollte sie ihr Abitur machen und etwas vernünftiges studieren.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 11 Monaten

    Aktualisieren der Frage geht leider nicht 🤷‍♂️

    .

    Attachment image
  • aeneas
    Lv 7
    vor 11 Monaten

    Nun, instrumentalisiert hat man dieses behinderte Fast-Noch-Kind ja schon zur Genüge; die Grünen würden, wenn sich dazu eine Möglichkeit bieten würde, mit Sicherheit Deinen Gedanken gerne umsetzen. Glücklicherweise gibt es da ein paar natürliche Hürden, die das verhindern. 👀

    So ganz alternativlos ist die Chose jedoch nicht;. wenn es sich auch, wie sich im letzten Jahr herauskristallisierte, um keine erstrebenswerte handelt. - Plötzlich wurde wieder vom Segen der Atomenergie gefloetet und klein Greta in den Mund gelegt: " Ich persönlich bin gegen Atomkraft, aber nach dem IPCC kann diese tatsächlich ein kleiner Teil einer großen, neuen Co2-freien Energielösung sein“, sagte sie. "Nämlich dann, so Gretel weiter, "wenn Länder keinen Zugang zu erneuerbaren Energien haben." - Hallo?! Da ein Kind in diesem Alter die Komplexität der Atomenergie weder erfassen, noch einschätzen, oder vorstellen; geschweige denn, formulieren kann, dürfte klar sein, woher der Wind weht.

  • vor 11 Monaten

    Aber sonst geht es euch noch gut? Jemand der die Schule schwänzt auch noch für so einen Posten vorschlagen, obwohl, Claudia Roth hat ja auch nichts in ihrem Leben gelernt, und Schule war auch nicht ihr Ding.

    • aeneas
      Lv 7
      vor 11 MonatenMelden

      Huch, wie überaus witzig!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 11 Monaten

    So ein niedriges Amt würde die Greta nie annehmen!

    Bundeskanzlerin vielleicht schon. Oder Präsidentin der EU-Kommission mit größeren Vollmachten als sie der Präsident bisher hat.

    Mir scheint, dass sie allerdings auch mit 18 nicht älter aussehen wird, als bisher. Das passt nicht zum Amt.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.