Wer ist der Brite Tommy Robinson und was ist ihm zugestoßen?

Und vor Allem: Aus welchem Grund

8 Antworten

Bewertung
  • jossip
    Lv 7
    vor 5 Monaten
    Beste Antwort

    Aufgrund seiner Straftaten und Verurteilungen hat Tommy Robinson der gesamten proabendländischen Bewegung einen Bärendienst erwiesen.

    Richtig und unbestritten ist jedoch, dass er die Gefahr erkannt hat, die von dieser faschistoiden Unterdrückungsideologie, die sich lslam nennt, ausgeht und die eine permanente Bedrohung für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung und unsere europäisch-abendländische Kultur- und Wertegemeinschaft darstellt.

    Nicht ganz von der Hand zu weisen ist auch die Vermutung, dass er ein Grünlinker ist und diese Straftaten im Auftrag jener begangen hat, die jedwede demokratiebejahende und antiislamische Bewegung diskreditieren wollen.

    Von einigen Neofascho-Dumpfbacken abgesehen, ist normalerweise keiner so dumm, dass er nicht checkt, dass er mit seinen Straftaten seiner Bewegung nur schadet...

    • Maeve Dragon
      Lv 7
      vor 5 MonatenMelden

      Stimmt, er ist schädlich für jede Organisation egal welcher politischen Ausrichtung.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 5 Monaten

    Na der sitzt wieder https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tommy_Robinson

    weil er ein Rechtsextremer und Hooligan ist

  • Anonym
    vor 5 Monaten

    Ich kenne nur Tom Robinson, seine Hits war 2, 4, 6, 8 Motorway und Power in the Darkness.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 5 Monaten

    Dem scheint massive Hirneintrübung zugestoßen zu sein und über Jahre hinweg die verkehrten Kontakte. Vielleicht ist er aber auch schon von Geburt an so, oder hat sich seine Unausstehlichkeit mühsam angesessen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • H
    Lv 7
    vor 5 Monaten

    Dieser Herr ist ein aeussert nuetzliches Mitglied der britischen Gesellschaft und wird ungerechtfertigt laufend angeklagt und veruteilt. The Queen isn't amused:) - Ironie aus.

    • sorry...*Gespräch* belauscht....mit Originalrechnung kannst Du sogar behaupten...dass es Deine ist.-)) https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/louis-vuitton-handtasche-tivoli-m-originalrechnung-/1161788322-156-1112

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 5 Monaten

    1. Der ist das Kind seiner Eltern

    2. Er ist mit einigen Vergehen zusammen gestoßen, das ihm vorübergehend immer freies Wohnen und freie Verpflegung eingebracht hat.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 5 Monaten

    Tommy Robinson wurden seit 2005 mehrmals Straftaten, unter anderem Körperverletzung, Betrug, Einwanderungsbetrug, Landfriedensbruch und Drogenbesitz vorgeworfen. Er wurde deshalb bisher zu mehr als 10 Haftstrafen rechtskräftig verurteilt: unter anderem 2005 für Körperverletzung, 2013 für die illegale Einreise in die USA, 2014 für Darlehensbetrug, sowie 2017 und 2019 für Missachtung des Gerichtes (contempt of court)

    2005 erhielt er seine erste Gefängnisstrafe über 12 Monate, da er betrunken einen Polizeibeamten angegriffen hatte, der allerdings nicht im Dienst war. Daraufhin verlor er seine Lehrstelle am Flughafen Luton.

    Am 24. August 2010 wurde Robinson zu einer Bewährungsstrafe verurteilt, weil er eine Schlägerei zwischen Fans der Fußballvereine von Luton Town und Newport County angeführt hatte.

    Am 7. Januar 2013 wurde Robinson von einem britischen Gericht zu zehn Monaten Gefängnis verurteilt, weil er mit dem Reisepass eines Freundes illegal in die USA eingereist war. Er legte gegen das Urteil Berufung ein und wurde am 22. Februar 2013 mit einem elektronischen Ortungssystem ausgestattet und aus der Untersuchungshaft, in welcher er sich seit Ende Oktober des Vorjahres befunden hatte, entlassen.

    Ende 2013 bekannte sich Robinson des Bankbetrugs für schuldig.

    Im Mai 2017 wurde Robinson in Canterbury wegen Missachtung des Gerichts (contempt of court) zu einer dreimonatigen Haftstrafe mit 18 Monaten Bewährung verurteilt, nachdem er in unzulässiger Weise über ein laufendes Strafverfahren wegen bandenmäßiger Vergewaltigung berichtet hatte.

    Am 25. Mai 2018 wurde er in Leeds unter dem Vorwurf der Missachtung des dortigen Gerichts festgenommen, während er illegal per Facebook-Livestream über ein laufendes Strafverfahren wegen Kindesmissbrauchs berichtete. In diesem Zusammenhang wurden ihm Landfriedensbruch (englisch Breach of the peace) und Aufhetzung vorgeworfen. Begründet wurde die Festnahme mit dem Verbot, minderjährige Angeklagte zu filmen, sowie der Sorge um die Integrität der Jury bzw. das mögliche Scheitern des aufwendigen Gerichtsverfahrens, wenn die Jury durch eine vorverurteilende Berichterstattung beeinflusst wird. Im August 2018 wurde Robinson gegen Kaution und unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt und ein Berufungsverfahren wegen seines Verhaltens in Leeds angeordnet; die Verurteilung wegen des Vorfalls in Canterbury wurde hingegen vom Berufungsgericht bestätigt. Diese Verurteilung und die Umstände der Inhaftierung wird von Robinsons Anhängern stark kritisiert und als Beleg der unangemessenen Verfolgung eines Journalisten (Robinson) sowie Einschränkung der Pressefreiheit gesehen. Es kam in London zu Demonstrationen zugunsten von Robinson. Robinsons Anhänger warfen der britischen Justiz unter anderem dessen absichtliche Verlegung in ein Gefängnis mit besonders hoher Anzahl von muslimischen Strafgefangenen vor. Die Vorwürfe wurden in anderen Quellen hinterfragt.[36] Am 5. Juli 2019 wurde Yaxley-Lennon vom Londoner Zentralen Strafgerichtshof Old Bailey im Berufungsverfahren für schuldig befunden, mit seinem Livestream auf Facebook gegen die Nachrichtensperre verstoßen zu haben, welches eine strafbare Missachtung des Gerichtes darstellte (contempt of court). Yaxley-Lennon zeigte sich nach der Urteilsverkündung uneinsichtig und warf dem Gericht vor, er würde "dafür verurteilt, wer er sei, aber nicht dafür, was er getan habe".[38] Die frühere Bewährungsstrafe von 2017 wurde aufgrund des neuen Vergehens widerrufen und Yaxley-Lennon zu einer Gefängnisstrafe von 19 Wochen verurteilt, von der er allerdings höchstens die Hälfte verbüßen muss.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Willy
    Lv 6
    vor 5 Monaten

    Scheint ja ein besonders sympathisches Früchtchen zu sein.

    --------------------------------------

    Tommy Robinson wurde als Stephen Yaxley-Lennon 1982 im britischen Luton geboren und betreibt dort ein Sonnenstudio.

    ...

    Tommy Robinson wurden seit 2005 mehrmals Straftaten, unter anderem Körperverletzung, Betrug, Einwanderungsbetrug, Landfriedensbruch und Drogenbesitz vorgeworfen. Er wurde deshalb bisher zu mehr als 10 Haftstrafen rechtskräftig verurteilt: unter anderem 2005 für Körperverletzung, 2013 für die illegale Einreise in die USA, 2014 für Darlehensbetrug, sowie 2017 und 2019 für Missachtung des Gerichtes (contempt of court)[24]

    2005 erhielt er seine erste Gefängnisstrafe über 12 Monate, da er betrunken einen Polizeibeamten angegriffen hatte, der allerdings nicht im Dienst war. Daraufhin verlor er seine Lehrstelle am Flughafen Luton.[25]

    Am 24. August 2010 wurde Robinson zu einer Bewährungsstrafe verurteilt, weil er eine Schlägerei zwischen Fans der Fußballvereine von Luton Town und Newport County angeführt hatte.[26]

    Am 7. Januar 2013 wurde Robinson von einem britischen Gericht zu zehn Monaten Gefängnis verurteilt, weil er mit dem Reisepass eines Freundes illegal in die USA eingereist war.[1] Er legte gegen das Urteil Berufung ein und wurde am 22. Februar 2013 mit einem elektronischen Ortungssystem ausgestattet und aus der Untersuchungshaft, in welcher er sich seit Ende Oktober des Vorjahres befunden hatte, entlassen.[27][28]

    Ende 2013 bekannte sich Robinson des Bankbetrugs für schuldig.[29]

    Im Mai 2017 wurde Robinson in Canterbury wegen Missachtung des Gerichts (contempt of court) zu einer dreimonatigen Haftstrafe mit 18 Monaten Bewährung verurteilt, nachdem er in unzulässiger Weise über ein laufendes Strafverfahren wegen bandenmäßiger Vergewaltigung berichtet hatte.

    Am 25. Mai 2018 wurde er in Leeds unter dem Vorwurf der Missachtung des dortigen Gerichts festgenommen, während er illegal per Facebook-Livestream über ein laufendes Strafverfahren wegen Kindesmissbrauchs berichtete. In diesem Zusammenhang wurden ihm Landfriedensbruch (englisch Breach of the peace) und Aufhetzung vorgeworfen.[30][31] Begründet wurde die Festnahme mit dem Verbot, minderjährige Angeklagte zu filmen, sowie der Sorge um die Integrität der Jury bzw. das mögliche Scheitern des aufwendigen Gerichtsverfahrens, wenn die Jury durch eine vorverurteilende Berichterstattung beeinflusst wird. Im August 2018 wurde Robinson gegen Kaution und unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt und ein Berufungsverfahren wegen seines Verhaltens in Leeds angeordnet; die Verurteilung wegen des Vorfalls in Canterbury wurde hingegen vom Berufungsgericht bestätigt.[32] Diese Verurteilung und die Umstände der Inhaftierung wird von Robinsons Anhängern stark kritisiert und als Beleg der unangemessenen Verfolgung eines Journalisten (Robinson) sowie Einschränkung der Pressefreiheit gesehen. Es kam in London zu Demonstrationen zugunsten von Robinson.[33][34] Robinsons Anhänger warfen der britischen Justiz unter anderem dessen absichtliche Verlegung in ein Gefängnis mit besonders hoher Anzahl von muslimischen Strafgefangenen vor.[35] Die Vorwürfe wurden in anderen Quellen hinterfragt.[36] Am 5. Juli 2019 wurde Yaxley-Lennon vom Londoner Zentralen Strafgerichtshof Old Bailey im Berufungsverfahren für schuldig befunden, mit seinem Livestream auf Facebook gegen die Nachrichtensperre verstoßen zu haben, welches eine strafbare Missachtung des Gerichtes darstellte (contempt of court).[37] Yaxley-Lennon zeigte sich nach der Urteilsverkündung uneinsichtig und warf dem Gericht vor, er würde "dafür verurteilt, wer er sei, aber nicht dafür, was er getan habe".[38] Die frühere Bewährungsstrafe von 2017 wurde aufgrund des neuen Vergehens widerrufen und Yaxley-Lennon zu einer Gefängnisstrafe von 19 Wochen verurteilt, von der er allerdings höchstens die Hälfte verbüßen muss.[39][40]

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Willy
      Lv 6
      vor 5 MonatenMelden

      Eine Mobilversion einer Quelle nutzt wenig wenn ein PC genutzt wird. Das verstehst sicher sogar du.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.