Sind SPIEGEL Journalisten der deutschen Sprache mächtig? Was haben sie mit dem Wort "mutmaßlich" für Deutungsschwierigkeiten?

Update 2:

NEIN, man muss eben NICHT "mutmaßlich" sagen, wenn eine Sache bewiesen ist.

Wenn ein Zeitungsmensch, der seiner eigenen Muttersprache nicht ganz mächtig ist, Worte falsch einsetzt, macht es sie nicht richtig, weil sie nun in der Zeitung stehen. Und wenn sie von Tausenden ebenso falsch nachgeplappert werden, macht es sie dadurch auch nicht richtiger.

Update 3:

Man kann sie natürlich auch manipulativ einsetzen. Das ist einfach, weil der, der in Orthographie schon Probleme hat, erst recht nicht rafft, dass er gerade manipuliert wird.

10 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahr

    Was hast du für Probleme mit diesem Wort? Das ist übliche Berichterstattung. Der Mörder von Neuseeland wird schließlich auch damit bezeichnet.

    Attachment image
  • vor 1 Jahr

    Gerade philosophia p. lebt doch von dem Geschäftsmodell, Mutmaßungen und Unterstellungen, Falschzitate und Gerüchte zusammenzurühren.

    Die einfältige Zielgruppe dieser Schmierpublikation ist eh' nicht an Fakten oder wahrheitsgemäßen Darstellungen interessiert.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • aeneas
      Lv 7
      vor 1 JahrMelden

      DU, DD, bist doch nicht nur nicht an der Wahrheit interessiert, sondern selbst sowohl ein Wahrheitsverweigerer, als auch ein Wahrheitsverdreher, wie wir alle wissen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahr

    Na ja, an seiner Täterschaft besteht wohl kein wirklicher Zweifel. Vor einer Verurteilung durch das Gericht muss man nun mal mutmaßlich sagen, so ähnlich wie bei den Terroristen der RAF - obgleich sie sich ja gar keine Mühe gaben, unbekannt zu bleiben.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahr

    Mutmaßlich wird ständig falsch verwendet. Die Leute wissen nicht, was es eigentlich aussagt.

    Ausnahmsweise ein guter Artikel dazu in der FAZ, der die Sachlage klärt:

    https://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-rech...

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Jahr

    nicht nur die Presse wurde gekauft/wird erpresst, (oder das ehrliche Personal wird denunziert und entlassen !!

    auch alle Foren werden vor die Wahl gestellt → entweder politisch "Korrekt" (also Systemtreu) oder horrende Summen Zahlen mit Strafe/Schließung !!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Mike
    Lv 7
    vor 1 Jahr

    Wenn der SPIEGEL in einem Satz "mutmaßlich" schreibt, dann meint er auch so. Somit beschreibt er eine Situation, die nicht durch eine zweite, unabhängige Quelle gesichert ist. Und der geneigte Leser weiß sehr wohl, wie es gemeint ist.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahr

    Sie wissen nicht, was wirklich die Hintergründe sind. Deshalb wird "gemutmaßt".

    Die Wahrheit wird zu lange verschwiegen, wenn sie überhaupt ans Tageslicht kommt.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahr

    Genau dieses Thema hatten wir gestern in der Familie.

    Genau diese Diskrepanzen in der Berichterstattung fielen uns auf.

    Anschläge sind furchtbar, ganz egal, von wem gegen wen.

    Die Opfer und ihre Angehörigen erleiden das gleiche Schicksal, denn alle sind Menschen.

    Den Unterschied machen allerdings die Medien mit ihrer Art der Berichterstattung, auch welche Solidaritätsbezeugungen im Fall Neuseeland im Gegensatz zu Sri Lanka von den Staatsoberhäuptern kamen

    Dabei stellt sich mir die Frage, ob doch nicht Unterschiede gemacht werden, welches Menschenleben wertiger ist als ein anderes, und welche Täter mehr verdammt werden als andere.

    • Astraea
      Lv 6
      vor 1 JahrMelden

      Die Frage brauchst du Dir nicht stellen. Sie wird dir im gegenwärtigen Alltag bestens beantwortet. :-(

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahr

    @Hohn DD

    Du hast "gewünschte" und "aber" vergessen, es muß heißen,

    "....nicht an "gewünschten "Fakten","aber" an wahrheitsgemäßen

    Darstellungen interessiert."

    Hast heute Tagesschicht ?

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahr

    Und hier ist das O-Ton (O-Geschreibsel der SPIEGEL-Redaktion)

    Attachment image
    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.