STOP - Worin unterscheidest Du die SUCHT von dem Zwang ?

Privat oder bei Politikern.
Aktualisieren: @ Doris (°;°) ======================== Verwirrt & schwurbelig fühlen sich Patienten die von Ärzten oder Psychologen gar nicht oder falsch therapiert werden. Im Sog nach Rendite & der Fallpauschale gehorchend, verschlimmert sich die oft komplizierte Situation Betroffener. Belächelt oder mit dem Rat... mehr anzeigen @ Doris (°;°)
========================
Verwirrt & schwurbelig fühlen sich Patienten
die von Ärzten oder Psychologen gar nicht oder
falsch therapiert werden. Im Sog nach Rendite
& der Fallpauschale gehorchend, verschlimmert
sich die oft komplizierte Situation Betroffener.
Belächelt oder mit dem Rat sich einen Hund
zu kaufen, noch einfacher ist das Ruhigstellen
mit teuren Pillen.
Nur der Zwang bei Politikern dem Diktat der Partei
zu gehorchen, könnten Bänker mit Geld heilen.
Update 2 : @ Symmetrie (^;^)
=========================
Ja, es ist ein oft verkannteswirkliches Endlosthema.
Kinder verlieren ihre Eltern. Nikotin, Drogen, Alkohol,
Spiele & psychische Überforderung. Zu oft sind es
nicht nur Geister die man unbedacht einst rief.
Zu oft unterlieden Menschen an auferlegtem Zwang.
Update 3 : @ John DD (°0°) ========================= Die absolute Mehrheit der Politiker folgen den Zwängen ihrer Partei. Die Angst mit ihren Bürgern zu sprechen, zwingt sie nur über ihre Presesprecher zu aggitieren. Auch die GroKo ist Diktatur, eine Form der Demokratie. Auch bei unserer selbsternannten... mehr anzeigen @ John DD (°0°)
=========================
Die absolute Mehrheit der Politiker folgen
den Zwängen ihrer Partei. Die Angst mit ihren
Bürgern zu sprechen, zwingt sie nur über ihre
Presesprecher zu aggitieren. Auch die GroKo ist
Diktatur, eine Form der Demokratie.
Auch bei unserer selbsternannten Rehtsstaatlichkeit
zerbrechen Politiker als Menschen. Wenn auch
materiell sichergestellt.
Update 4 : @ Alex Merker (°I°) ========================== Richtig ist die Willensstärke, doch wer sagt den Betroffenen das Wie ! Eine Sucht merkt man erst, wenn das Suchtmittel mal fehlt ! "Entzugserscheinungen" sind die Folge. Es ist ein Zwang entstanden. Da helfen keine Pillen. Dieser Zwang ist nur mit... mehr anzeigen @ Alex Merker (°I°)
==========================
Richtig ist die Willensstärke, doch wer sagt
den Betroffenen das Wie ! Eine Sucht merkt man erst,
wenn das Suchtmittel mal fehlt ! "Entzugserscheinungen"
sind die Folge. Es ist ein Zwang entstanden.
Da helfen keine Pillen. Dieser Zwang ist nur mit Zwang
zu bezwingen. Der Zwang muss aber der Betroffene erzwingen !
8 Antworten 8