Hund ist schuld und Herrchen wird bestraft? Ist das denn alles so richtig?

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/muenchen-hun...

Was geht da vor in Sachsen?

Bildquelle: www.tag24.de

Attachment image

10 Antworten

Bewertung
  • vor 9 Monaten
    Beste Antwort

    Ja, das finde ich richtig.

    Jäger sollten wirklich sorgfältig mit ihren Waffen umgehen.

    Das war sehr schlamping von ihm, sein Gewehr ungesichert im Auto liegen zu lassen.

    Gut , dass wenigstens der Richtige getroffen wurde.

  • vor 9 Monaten

    Ja!

    Mehr ist dazu nicht zu sagen.

  • vor 9 Monaten

    Bei uns haben sich in 8 Jahren 3 erwachsene, erfahrene Förster gegenseitig abgeknallt.

    Bei Dunkelheit oder Nebel wird auf alles geballert.

    Ein Wildschwein könnte ja im Maisfeld sein oder doch im Schilf ???

    Teuer kann die Munition ja nicht sein ?

  • vor 9 Monaten

    Wer sich mit einem Hund anlegt, muss schneller ziehen.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • jossip
    Lv 7
    vor 9 Monaten

    "Schuld" ist der Hund nun mal nicht und sein Besitzer hat verantwortungslos gehandelt, keine Frage.

    Die Strafe allerdings ist unangemessen hart.

  • Was will denn auch jemand...der eine Fischzucht betreibt ...mit einem Jagdschein und einem Gewehr?

    #Da steht der Jagdhund zwar dumm da...aber ohne Knarre kann auch niemandem mehr eine Kugel um die Ohren fliegen...

  • Fred
    Lv 7
    vor 9 Monaten

    Natürlich ist das richtig so.

  • vor 9 Monaten

    Ja, ist schon richtig. Wenn jetzt z. B. die Kinder des Jägers mit dem Gewehr gespielt und geschossen hätten, würde auch der Jäger bestraft werden.

  • vor 9 Monaten

    Finde ich auch richtig. Mehr ist dazu nicht zu sagen. Wer sein Gewehr ungesichert rumliegen lässt. Schlimm!

  • Anonym
    vor 9 Monaten

    Wer so blöd ist sich von seinem Hund anschießen zu lassen sollte keine Waffe haben.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.